Der am meist gelesene Artikel in der Ergebnismenge wurde seit dem 08.07.2009 Mal
gelesen.

0 Ergebnisse für norbert kebekus gefunden (mit Unschärfe).

No Results Found
  • 1

Second Life verliert weitere Federn

Open Simulator gewinnt Marktanteile

Gestern habe ich ein Interview mit den beiden Second Life-Experten Katrin Jannsen (SL Jilroxy Bonetto) und Paul Harth (SL Horatio Freund) auf Sende-Zeit gelesen. In dem von Norbert Kebekus geführten sehr lesenswerten Interview geht es u.a. um die Zukunft von Second Life und Virtuelle Welten. Hier plaudert die Ex-Country-Managerin Deutschland, die vor kurzem noch bei der Betreiberfirma Linden Lab arbeitete, erstmals aus dem Nähkästchen, u.a. über die Chancen von OpenSimulator und den Entwicklungen in den nächsten Jahren 2013,2014.

Horatio Freund bewegt sich schon seit 2005 in SL und war Anfang 2007 sehr aktiv in dem damaligen Apfelland. Er sieht besondere Chancen in einem HyperGRID auf Basis von OpenSimulator und Katrin Jannsen spricht die aktuellen Entwicklungen im Bereich browserbasierten Zugängen, u.a. Canvas von Tripodean, an. Interessant ist der Fokus der Beiden auf die Qualität der Kommunikation in immersiv kollaborativen 3D-Welten. Das vollständige Interview findet ihr hier.

Virtuelle Welten werden ernst genommen

Am letzten Dienstag, den 17.05.2010 durfte ich an der Veranstaltung „Potenziale und Einsatzmöglichkeiten virtueller Welten“ der MFG Baden Württemberg teilnehmen und unsere Aktivitäten des Arbeitskreises E-Learning in virtuellen Welten vorstellen. Ca. 80 Besucher informierten sich über seriöse Anwendungen mittels Virtueller Welten. Vorgestellt wurden folgende innovative Projekte: [Weiterlesen…]

Auf dem Weg ins Web 3D – Veranstaltung Erzdiözese Freiburg

Das sich die katholische Kirche ernsthaft mit den neuen Medien auseinandersetzt, zeigt die Erziözese Freiburg, über die wir bereits im Oktober berichteten.

Dr. Norbert Kebekus, Protagonist und Verantwortlicher des Second Life Auftrittes der Erziözese Freiburg, plant auch in 2009 den intensiven Austausch mit, in und über das 3D-Internet der Zukunft. Am Samstag, den 16. Mai findet hierzu in der Katholischen Akademie in Freiburg eine Veranstaltung statt. Weitere Details findet man hier, das Programm hier.

Erzdiözese Freiburg begibt sich in virtuelle Welten

„Second Life“ bekommt Kirche St. Georg / Projektstart am 1. November


Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.


Freiburg (pef) Am Allerheiligentag 2008 stößt die Erzdiözese Freiburg in neue Dimensionen vor: Als erstes katholisches Bistum weltweit lotet sie Chancen und Grenzen kirchlichen Engagements in computergenerierten dreidimensionalen Welten aus. Im Rahmen des beim Erzbischöflichen Seelsorgeamt angesiedelten Projekts „Kirche in virtuellen Welten“ wird eine eigene kirchliche Präsenz in „Second Life“ aufgebaut mit Möglichkeiten zu Begegnung und Gespräch, mit Wortgottesdiensten und Gebetszeiten, mit Bildungs- und Informationsangeboten.

„Second Life“ ist eine Online-3D-Infrastruktur für von Benutzern gestaltete virtuelle Welten, in der Menschen durch so genannte Avatare interagieren, spielen, Handel betreiben und anderweitig kommunizieren können. Das seit 2003 online verfügbare System hat inzwischen mehr als elf Millionen registrierte Benutzerkonten, über die rund um die Uhr meist rund 60.000 Nutzer gleichzeitig in das System eingeloggt sind. Zur virtuellen Präsenz der Erzdiözese Freiburg in dieser Parellelwelt gelangt man über die Internetadresse [Weiterlesen…]