Der am meist gelesene Artikel in der Ergebnismenge wurde seit dem 08.07.2009 Mal
gelesen.

0 Ergebnisse für streetview gefunden (mit Unschärfe).

No Results Found
  • 1

Google StreetView startet nun auch in Deutschland durch

Google überrumpelt laut Spiegel Online die deutschen Ministerinnen, die sich im Urlaub in der Sonne laben und den den Start des umstrittenen Projektes StreetView verpassen.

Viele Metropolen anderer Länder, wie London, Paris, San Francisco oder Madrid sind bereits via Google StreetView unter maps.google.de erreichbar. Mittels Google StreetView wird das Produkt GoogleMaps erweitert. Zieht man das oragenfarbene Männchen auf der Zoomleiste in eine Region, so verwandelt sich die Kartenansicht von GoogleMaps in eine Straßenansicht. Man kann regelrecht durch eine Großstadt via Computer fahren, virtuell versteht sich! [Weiterlesen…]

Google StreetView-Autos sammeln private WiFi-Daten

Wie in vielen Medien berichtet (tagesschau.de, schieb.de), sammelten die Google StreetView-Autos in der Vergangenheit auch private Daten von offenen WiFi-Netzwerken. Über das generell kritisch beäugte Projekt StreetView berichteten wir bereits öfters. Die aktuelle Panne wird es dem Projekt in Deutschland sicher nicht einfacher machen. Immerhin bestreitet Google die Panne in keinster Weise und nimmt im eigenen Blog Stellung dazu. Google bedauert diesen Vorfall und stoppt in Konsequenz nun jegliche Sammlung von WiFi-Daten mit den StreetView-Autos.

Google StreetView in Deutschland untersagt?

Das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz ULD in Schleswig Holstein hat dem Google StreetView-Projekt laut eRecht24 untersagt, 3D-Aufnahmen von Schleswig Holstein zu machen. Die äußerst interessante Diskussion könnte dazu führen, dass, zumindest in Deutschland, Orte dediziert für 3D-Abbildungen rechtlich freigegeben werden müssen …

Die Welt ist tatsächlich eine Google

Foto Jim Bartner/Flickr .

Seit November ist die erste Deutsche Stadt via Google StreetView im Netz. Oberstaufen im Algäu ging als erste Stadt „live“. Sozusagen kann man ab sofort virtuell durch Oberstaufen marschieren, dank Google StreetView! Andere deutsche Städte lassen da noch auf sich warten. Nachfolgend habe ich mal ein IFRame eingebettet, um sich das anzuschauen. Einfach reinklicken und durchlaufen! [Weiterlesen…]

Good bye SLTalk, Welcome Avameo: Neues Kleid, Konzept und Themenfokusierung

Mit einem Lächeln im Gesicht und einer Träne im Auge verabschiede ich mich nun von unserem SLTalk. Angefangen hat alles ganz harmlos vor vier Jahren mit Michael Wald, wir beide „schwanger“ mit dem Thema Second Life. Schnell stellte sich raus, dass viel mehr hinter Second Life steckte und so bloggten wir auch über Randthemen, Medien- und Technologiekonvergenzen rund um Virtuelle Welten.

Das Ganze ist also eher zufällig und organisch gewachsen und irgendwann war klar, dass sich auch einmal etwas ändern muss und so haben wir das Design und das Konzept von SLTalk aus verschiedenen Überlegungen heraus überarbeitet.

Wie bereits Ende letzten Jahres an Weihnachten in unserem Video-Clip „Auf der Spur des Weihnachtsmanns“ angekündigt, gehen wir nun nach dem erfolgreichen Domainumzug von sltalk auf avameo den nächsten Schritt:

Dem Wechsel zum neuen Konzept und des Designs

Im Wesentlichen haben wir neben einem helleren und freundlicheren Design etwas in der Strukturierung aufgeräumt und wollen uns künftig wie folgt an diesen Major-Themen ausrichten: [Weiterlesen…]

Google Earth in Google Maps integriert

Über Google Earth haben wir ja schon öfter berichtet. Nun ist Google Earth offiziell in Google Maps integriert, ebenso wie Google StreetView in Google Maps integriert wurde.

Nachfolgendes YouTube-Video zeigt die Handhabung, die ich mir eben angeschaut habe und die erstaunlich flüssig im Browser läuft.


Konvergenzbeschleuniger: Das mobile Internet in Deutschland

Nachdem die ersten schnellen mobilen 4G-Netze in Skandinavien installiert werden, zieht Deutschland langsam nach. Seit heute werden die neuen Frequenzen mit einer Bandbreite von 360 MHz verkauft.

Allerdings wird nicht mit einem Deal wie in 2000 gerechnet, bei dem die UMTS-Lizenzen für 50,8 Milliarden Euro über den Tisch gingen. Um flächendeckend auch kleinere Gemeinden mit dem mobilen Internet zu versorgen, sind Bedingungen an den Erwerb der Lizenzen geknüpft. Vor den Metropolen müssen zuerst kleinere Städte und Orte versorgt werden. Ein cleverer Schachzug von Merkel, die sich ja immer wieder für den Ausbau des Internets in Deutschland ausspricht. Erst im März segnete Sie sogar das umstrittene Google StreetView-Projekt ab und will Google keine „Steine in den Weg“ legen. [Weiterlesen…]

Phil Rosedale’s neue Firma: LOVEMACHINE bleibt ein Geheimnis

Was immer Phil Rosedale, Gründer von Linden Lab, Pionier der bekannten 3D-Internet-Plattform Second Life gerade ausheckt, es bleibt vorerst ein Geheimnis. Nur Bruchstücke schimmern durch, z. B. dass es eine Insel in Second Life gibt, die eine Art „Headquarter“ darstellt, die Insel P Squared.

Vor ein paar Tagen war ich dort, auf P Squared, allerdings kann man nichts spektakuläres entdecken, außer einer „geheimnissvollen“ Worklist, die auf Google-Docs abgelegt ist. Recht banale Dinge werden dort als Tasks gefordert, von Leuten, die an dem Projekt mitarbeiten wollen, z.B. die Anbindung einer einfachen Webseite an eine Datenbank sowie ein iPhone-Development-Framework. [Weiterlesen…]

Google.3D

Google erschien heute zwei Mal auf unserem Informations-Radar. Zum Einen ist ein Google-StreetView-Auto in Freiburg gesichtet worden. Über das aus Sicht von Datenschützern umstrittene Projekt berichteten wir bereits in der Vergangenheit.

Gleichzeitig berichtet premiumpresse.de heute, dass Google die Einbindugn von 3D-Modellen in Google-Earth weiter vereinfacht, indem die 3D-Modellierungssoftware SketchUp kostenlos bereitgestellt wird.

Luftaufnahmen von Google legal

nach diesem Artikel auf FR-Online.de darf jeder Luftaufnahmen machen und sie verkaufen.

„… Eine Möglichkeit, sich dagegen zu wehren, sieht Cornelia Gläßer nicht. Die Professorin aus Halle ist Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Photogrammetrie, Fernerkundung und Geoinformation (DGPF). „Das ist auch politisch gewollt“, sagt sie. „Die Branche hat enorme Wachstumsraten.“ Mittlerweile seien rund 80 Prozent aller gespeicherten Daten Geodaten. …“

Leider ist an dieser Stelle kein Hinweis auf das Gesetz, dass diese Luftaufnahmen legitimiert. Das dies „politisch gewollt“ ist und ein enormes Wachstumspotential existiert, ist keine Frage. Ob Google vielleicht irgendwann Second Life kauft?

Erst vor kurzem erschien in der Presse, dass sich Schleswig Holstein gegen das Google-StreetView-Projekt rechtlich wehrt (Avameo 03. Oktober 2008).

Allerdings handelt es sich beim StreetView-Projekt nicht um Luftaufnahmen.