Wurm, Copybot, Demonstration in SL

Unglaublich. Wie im echten Leben! Eine Demonstration im SL gegen den CopyBot. Der CopyBot, einem Debugging-Tool von http://www.libsecondlife.org, ermöglicht scheinbar das Kopieren und damit das Stehlen von Objekten. Der CopyBot ist wohl so etwas wie ein Protokoll-Analyzer für SL, welcher als Proxy direkt den SL-Protokoll-Stream captured. Ähnlich wie der TCP-Monitor von Apache bzw. gängige Protkoll-Analyzer wie Etherreal, die dies auf TCP/IP-Ebene machen. Eben nur auf höherer Protokoll-Ebene. Die Residents demonstrieren jetzt gegen den CopyBot. Sie fordern LindenLab auf einzugreifen, damit ihre Copyright-Rechte geschützt werden. Dies ist technisch jedoch gar nicht so einfach realisierbar und hat aus meiner Sicht mindestens ein Redesign des SL-Protokolls als Folge. Möglicherweise ist hier auf eine PKI sinnvoll, um eigene Objekte digital zu signieren, um damit die authentische Herkunft von Objekten zu erkennen. Außerdem verbreitet sich gerade der Wurm Grey Goo in Secondlife, welcher die Leistungsfähigkeit des Systems mächtig beeinträchtigt.

Über Andreas Mertens

Andreas Mertens aka Patrick Wunderland (SL) ist Initiator von avameo und schreibt seit 2006 für diesen Blog.

Kommentare

  1. micha says:

    Ich hab zwar mal wieder nur die Hälfte verstanden (weil englisch), aber hier ist noch was aufschlussreiches zum Thema:Second Life Will Save Copyright
    Liebe Grüße

Trackbacks

  1. Gesellschaft der Computer

    In einem älteren Beitrag habe ich beschrieben, wie man Gesellschaft als soziales System, das ausschließlich aus Kommunikation besteht, auffassen kann. Wenn man davon ausgeht, dass Kommunikation die grundlegende Operation ist, lässt sich …

Ihre Meinung ist uns wichtig

*