Entwicklung Premium zu Basic Accounts

Metrics April 2007Wir schreiben den Monat Mai. Die euphorische Berichtserstattung von Second Life® haben wir hinter uns gelassen. Die Berichtserstattung über Kinderpornographie ebenfalls. Schauen wir uns nun die Zahlen vom April an. Genauer genommen, schauen wir auf die Entwicklung der Zahlen, die Linden monatlich hier herausgibt: Die Second Life® Virtual Economy Key Metrics. Noch genauer schauen wir uns diesmal die Entwicklung der Gesamtregistrierungen zu der Entwicklung der Premiumaccounts an. Schauen wir uns die Population der SL Residents (Registrationcount) an, stellen wir fest, dass zwischen April 2007 (5.973.301 Residents) und Januar 2007 (3.140.367 Residents) ein „Wachstums-Delta“ von 2.832.934 Residents ermittelt werden kann, was bezogen auf die aktuelle Gesamtanzahl der Residents 47,43% entspricht. Wie sieht es aber bei den zahlenden Poweruserzahlen aus? Immer wieder wird dies hinterfragt? Wie sehen dort die Zahlen aus? Premium-Mitglieder sind zahlende Residents, die problemlos Lindendollar kaufen und verkaufen können und Privilegien haben, wie z.B. den Erwerb ganzer SIMs. Im Januar 2007 hatten wir 57.661 zahlende Premiumaccounts und im April 83.063 Premiumaccounts. Also auch ein Anstieg, was zu erwarten war, da es ja immer mehr Unternehmen in Second Life® hineinzieht (siehe Deutsche Post, T-Online usw.). Dies ergibt ein „Wachstumsdelta“ von 25402 Accounts, was bezogen auf die aktuelle Gesamtanzahl der Premiumaccounts vom April 30,58% ausmacht. Wir stellen also fest: Die Zahlen steigen, sowohl im Bereich kostenloser Basicaccounts als auch im Bereich der Premiumaccounts, die Basicaccounts steigen steiler an als die Premiumaccounts. Wie sieht die nächste Phase aus? Okay, ich wage eine Prognose für die nächsten zwei Phasen. Die nächste Phase sieht so aus: Diejenigen, die nicht geschlafen haben, kommen mit einer sachlichen inhaltlichen Auseinandersetzung aus Ihren Löchern, ebenso die ersten handfesten Produkte werden kommen als auch Businessanwendungen. In der übernächsten Phase erwachen die einen oder anderen aus ihrem Dornröschenschlaf und ziehen nach :-) Doch dann, sind einige schon ganz vorne dabei und haben sich Ihren Platz gesichert und verteidigen diesen. Ist doch immer wieder lustig, so eine Metaperspektive einzunehmen :-)

Über Andreas Mertens

Andreas Mertens aka Patrick Wunderland (SL) ist Initiator von avameo und schreibt seit 2006 für diesen Blog.

Kommentare

  1. TJ Ay says:

    Hmm ja aber wenn Linden Lab weiterhin solche Fehler wie den „llgiveinventorylist bug“ Einbaut undd ann einfach ins Wochenende geht mit der lapidaren Mitteilung „Wir fixen das dann am Montag“, könnte es sein,d as siech einige Leute Überlegen ob sie nicht doch auf eine andere Plattform ausweichen, oder warten bis sich die Fehlerhäufigkeit etwas gelegt hat.
    TJ Ay

  2. Der Planer says:

    Ist doch egentlich ein guter Trend, danke für die Aufschlüsselung.

    Und TJ : mich würde interessieren, welche „anderen Plattformen“ da in Frage kämen ?=)

  3. Patrick says:

    Ja, das würde mich auch einmal interessieren, TJ?

    Beste Grüße,

    Andreas

  4. Oliver Riedel says:

    Vielen Dank für den Artikel. Aber: entspricht der Residentzuwachs von Januar bis April nicht eher 91% (statt 47.4 %) – also fast das doppelte?

    lg,
    Oliver

  5. Patrick says:

    Stimmt, Du hast recht. Man muss die Zahlen in Relation zu der Gesamtzahl der Residents im Januar betrachten.

    Gruss und Danke,

    Andreas

  6. Tj Ay says:

    Andere virtuelle 3-D-Welten als Alternativen:

    Entropia Unvierse ,
    Laguna Beach,
    There.com,
    activeworlds.com,
    Dotsoul.net,
    Moove.com,
    habbo.com,
    Kaneva,
    diesims.de,
    Sony Playstation Home

    Aber eigentlich fehlt allen das kleine Quentchen „User-Created-Content“.
    Wobei Sony Home soll das evtl. auch bald bekommen.

    Es gibt also andere 3D-Welten, nur ob sie die Popularität von Sl erreichen muss mal bezweifelt werden.

    TJ

Ihre Meinung ist uns wichtig

*