Crossworld Colony Delta – Ein Muss für jeden SLler

Teaser CrossworldHeute ist es soweit. Crossworld Colony Delta öffnet die Türen und ihr könnt hautnah mit dabei sein. Eine neue, großartige SIM wurde erschaffen! DELTA – so der Name der Sim, überzeugt durch ein Setting, welches hochwertiger kaum sein kann. Außerdem verfügt sie über eines der höchsten Gebäude in SL, worauf wir weiter unten zu sprechen kommen. Ein Großteil der Gebäude wurde von dem talentierten Architekten Starcomer Vig entworfen, der schon viele erfolgreiche Projekte betreut hat. Behutsam eingegliederte Fun- und Erholungsbereiche bieten den Besuchern nicht nur ein Shopping-Erlebnis, sondern sprechen auch andere Sinne an. Sie fördern gezielt die Kommunikation und laden zum Verweilen ein.


In Delta finden sich die langjährigen Erfahrungen ihrer Macher wieder. Kaitlyn Argus, im RL erfolgreiche IT-Koordinatorin mit umfassender Projekterfahrung und Tarn Skirr, Geschäftsführer einer etablierten New-Economy Firma und langjähriger Marketingleiter eines großen, deutschen Handelsunternehmens, haben mit DELTA eine Sim geschaffen, die zwei Zwecke in Perfektion erfüllt – Wohnen und Einkaufen. Zur Seite gestanden hat ihnen dabei ein Team der besten Spezialisten – Scripter, Builder und Designer. Zu diesen können sich zählen: Damian Bailey, Shamara Yoshikawa, Marcus Gray, Dertom Elswit und Monty Merlin.

Auf dieser SIM – ich muss ehrlich gestehen, dass ich erstaunt war und bin – bietet weiterhin:

• 22 Wohn-/ Büroeinheiten im Turm

• 62 Gewerbeflächen unterschiedlicher Preiskategorien

• ausgedehnte Kommunikations- und Entspannungsbereiche

• großzüger, aus Sculpties gestalteter Strandbereich

• sehr große Skydive-Dropzone mit drei Base-Jumping Plattformen

• Guided Tour-System für die Sim (Kommentar der Redaktion: sehr zu empfehlen)

tower_001.jpgEine weitere, im wahrsten Sinne des Wortes große Sehenswürdigkeit auf der SIM ist der Freedom Tower. Baumeisterin Shamara Yoshikawa hat diese Prachtobjekt in nur 6 Wochen für Euch errichtet. Dieser Turm erreicht eine erstaunliche Gesamtöhe von 805 Metern und wurde aus genau 5.739 Prims zusammengezimmert. Alle Achtung!

Weitere Besonderheiten des Towers sind:

• Der Turm reicht in eine Höhe von über 768 Metern, in der eigentlich nicht mehr gebaut werden kann. Shamara Yoshikawa fand

eine kreative Lösung für das Problem. Unseres Wissens nach gibt es kein Gebäude in SL, das diese Höhe erreicht.

• Der Turm ist über die ganze Höhe über ein Treppenhaus begehbar

• Ein Fahrstuhl fährt bis in den 22. Stock in 512 Metern Höhe

• alle Ebenen sind per Teleporter erreichbar

Die Dropzone ist die SL Dependance von Skydive Soest, dem FSC Soest-Bad Sassendorf, der größten Wochend-Dropzone Europas. Alle in SL möglichen Skydive-Disziplinen werden angeboten: Skysurfen, Freefly, Wingsuitfliegen, Zielspringen. 2 Diving-Katapulte können insgesamt 16 Skydiver in 10 Sekunden auf 4.000 Meter Absprunghöhe bringen. Erfahrene Instruktoren, zum Teil auch Fallschirmspringer in RL, stehen interessierten Residents zur Seite.

Als Besonderheit ist zu erwähnen, dass am Freedom Tower Base-Jumping Plattformen in drei verschiedenen Höhen installiert wurden, in 250, 500 und 750 Metern Höhe. Die Plattformen sind von der Dropzone aus über Teleporter erreichbar.

Die Dropzone ist die Heimat der großen SL-Skydive Community „Graviteers“ mit ca. 50 Mitgliedern. Die Scripter und Designer der Graviteers (Kaitlyn Argus, Marcus Gray) entwerfen ständig neue Skydive-Mode, Tools und Gadgets zum SL-Skydiving. Owner der Dropzone ist Tarn Skirr und sie befindet sich auf einer Gesamtgröße von 5.500 Quadratmeter.

Weitere, ausführliche Informationen findet ihr auf der Websites von Crossworld Colonies.

Klicke auf ein Bild um die Fotostrecke zu starten

Kommentare

  1. Jo, Geyer Schnyder und ich haben uns das heut mal angeschaut. Den Tower hoch per Wendeltreppe. Nach ca. 10 Minuten waren wir oben. Als wir uns etwas von der doch derben Anstrengung erholt hatten, wollten wir per Paragleiter wieder runter. Also klick auf den Kasten mit den Paragleitern, und…öhm? Entweder waren wir zu blöd, oder hier gibt es einen kleinen Denkfehler. Da das Bauen hier verboten ist, konnten wir den Gleiter leider nicht rezzen. Also gings wieder runter per Kamikaze Flug ohne Schirm und Netz. Was soll ich sagen, wir haben es überlebt ;-).

Ihre Meinung ist uns wichtig

*