Live Collaboration: Mehrwert virtueller Welten

Was für viele noch Spielerei ist, wird von den Galionsfiguren im Web.3D-Markt bereits als echter Mehrwert der Realtime-Collaboration erkannt.

In diesem Beitrag möchte ich den Mehrwert audiovisueller Welten wie Second Life® herausarbeiten, im Vergleich einer reinen Audiowelt, also z.B. einer klassischen Telefonkonferenz, wie Sie im Geschäftsalltag in Großunternehmen täglich vorkommt.

Am Web.3D-Camp vom 08. September kann man schön den Vorteil einer audiovisuellen Sequenz demonstrieren, welcher in normalen Telefonkonferenzen so nicht möglich ist.

Live Online Collaboration

Mann stelle sich eine Telefonkonferenz mit mehr als 6 Teilnehmern vor, die sich nacheinander vorstellen sollen. Dies erfordert eine gewisse Disziplin und eine „harte“ Führung und Autorität des Konferenzleiters, damit dies nicht in ein Chaos ausufert. Am 08. September veranstaltete Sebastian Küpers von der Otherland Group das erste Web.3D-Camp in Second Life®.

Insgesamt haben schätzungsweise über 40 Teilnehmer an der sich selbstorganisierenden Veranstaltung teilgenommen.

Die Vorstellungsrunde lief mit einer einfachen Anweisung von Sebastians Küpers sehr strukturiert ab:

Ich schlage vor, wir stellen uns nun nacheinander vor. Wir fangen – von mir aus gesehen – mit der linken Seite an und fangen unten links bei XY an

Anwesend waren in dem virtuellen Raum 21 stellvertretende Avatare, die bzgl. der Vorstellungsreihenfolge mit diesem einfachen Satz organisiert wurden.

Die sich dann von allein abspielende Vorstellungssequenz lief weitestgehend problemlos ab

Durch Zahlen und Pfeile habe ich dies in dem oberen Screenshot angedeutet

Fazit

Virtuelle Räume liefern mit Hilfe der räumlichen Orientierung zusätzliche Orientierungsstrukturen, um Arbeitsprozesse effektiv und effizient zu gestalten, wie im Web.3D-camp vom 08.September gezeigt werden konnte.

Über Andreas Mertens

Andreas Mertens aka Patrick Wunderland (SL) ist Initiator von avameo und schreibt seit 2006 für diesen Blog.

Trackbacks

  1. […] geteilte virtuelle 3D-Raum mit virtueller Repräsentanz in Form eines Avatars bringt für E-Learning-Einheiten viele Vorteile, […]

  2. […] virtueller Raum der Interaktion bietet. Ich habe dieses bereits einmal von einiger Zeit in diesem Beitrag herausgearbeitet. Die Mehrwerte eines solchen virtuellen Raumes sind in etwa ein gemeinsam digital […]

Ihre Meinung ist uns wichtig

*