ComMeta Veranstaltungen KW #48

ComMeta.CC Events der nächsten Woche
(KW48)

Nächste Woche finden im ComMeta
Convention Center
die unten aufgeführten Events statt. Alle Events sind
kostenlos und für jeden frei zugänglich (Ausnahme bildet die
GiD-Workshopreihe). Weitere
Informationen und Zugang zu
ComMeta
Connect
, der Community rund um professionelle Events in Second Life®, bekommt ihr hier.

Dienstag:
Vortrag Rechtsverhältnisse und "Dispute Resolution" in Second Life®
mit Iris Speiser

Wir freuen uns sehr, der 48. Kalenderwoche
Carina Raymaker aka Iris Speiser als Referentin zu diesem
Thema bei uns am 27.11.07 um 20:00 Uhr begrüßen zu dürfen. Es geht dabei um
Folgendes:

Second Life® gewinnt zunehmend Züge einer realen Gesellschaft. Haben sich
zunächst Communities gebildet, die zu Kooperation sowie Waren- und
Dienstleistungsaustausch genutzt wurden, so manifestieren sich zunehmend auch
negative Effekte: Es kommt zu rechtlichen Differenzen zwischen den Residents"
sowie zwischen den "Residents" und dem Anbieter Linden Lab.

Davon zeugen nicht zuletzt die jüngsten Verfahren gegen "Volkov
Catteneo" und "Raze kenzo". Vor allem für Nutzer, die
kommerzielle Interessen in SL verfolgen, stellen sich daher die Fragen:

·        
Wie ist das Rechtsverhältnis zwischen den
"Resisidents" bestimmt, wie das zu Linden Lab?

·        
Welchen
Einfluss haben die TOS von Linden Lab® auf dieses Rechtsverhältnis?

·        
Welche
Möglichkeiten der Rechtsverfolgung und -Durchsetzung bieten sich für den
deutschen Nutzer?

Im Rahmen des Vortrages wird zur Klärung dieser Fragen vertieft auf einige
Regelungen der TOS von Linden engegangen, insbesondere auch die im September
diesen Jahres erfolgte Änderung des Punkts 7.2
der TOS, der jetzt eine „binding non-appearance-based arbitration?, also ein
rechtswirksames Schlichtungsverfahren vorsehen, das auch telefonisch oder
online durchgefürt werden kann.

Mittwoch: Getting It Done – Eine Workshopreihe zu
innovativem Selbstmanagement mit Olliver Gassner

Am 28. November startet erstmalig
um 20:00
Uhr der virtuelle Workshop zum Thema “Getting It Done?, mit dem freien
Journalist
Oliver Gassner als Experten.

Ein halbes Jahr lang wird Oliver Gassner jeden Monat vier einstündige Versammlungstermine anbieten, an denen
er als GiD-Coach zur Verfügung steht.

Im Rahmen des Workshops erläutert Coach Oliver Gassner die Chancen der
Methode Getting Things Done (GTD), stellt jedoch auch speziellere Themen wie Life-Balancing
vor, gibt Tipps zu nützlichen únterstützenden Tools (digital als auch in
Papier-Form) und widmet sich individuellen Fragen und Schwierigkeiten, die bei
Umsetzung auftreten können. Probleme können ausgiebig mit allen Teilnehmern des
Kurses diskutiert werden. Neben dem Workshop wird es auch eine interaktive
Mailingliste geben.

GTD ist eine effiziente Selbstmanagement-Methode, die aufgrund ihrer
verblüffenden Einfachheit und dem Versprechen von „stressfreier Produktivität“
weltweit viele Anhänger gefunden hat. Um Ordnung ins Chaos zu bringen, ist es
wichtig vor allem sein Handeln zu organisieren und zu entscheiden welches die
angemessene Aktion zum jeweils gegebenen Zeitpunkt ist. Nutzer dieser
Selbstmanagement-Methode können sich ganz auf das Erledigen ihrer Aufgaben
konzentrieren, ohne befürchten zu müssen, etwas zu vergessen. Damit wird das
Abarbeiten effizienter, stressfreier und macht sogar Spaß.

Weitere Infos hier und auf dem Blog von
Oliver Gassner.

Donnerstag:  Vortrag Technology-Brokering
& APML von Michael Dunaj (T-Laboratories) und André Winzer (Schaltzeit
GmbH)

Am 29.11.07
um 20:00
Uhr spricht Michael Dunaj (T-Laboratories)
zu Chancen von Technolgy-Brokering.

Die Fähigkeit das erlangte Wissen für eine
Organisation dauerhaft verfügbar und leicht zugänglich zu machen wird ist ein
Kernbestandteil von Knowledge Management. Wie es schon Brian Newman formulierte:
“Knowledge Management is the collection of processes that govern the creation,
dissemination, and utilization of knowledge?.

Aber wie kommt eine Organisation an neues Wissen?
Wie kann Innovation fest als Prozess im Unternehmen verankert werden?

Knowledge Brokering – eine mögliche Antwort.

Daher freuen wir uns Michal Dunaj Experte für
Innovation Development bei den Deutsche Telekom Laboratories begrüßen zu
dürfen.

Die Deutsche Telekom Laboratories sind ein
An-Institut der TU-Berlin, das internationale und interdisziplinäre Forschung
und Entwicklung betreibt und das Ziel hat, innovative Prozesse durch eine enge
Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft besser zu gestalten und zu
steuern.

Link:

http://www.deutsche-telekom-laboratories.de/deutsch/content/1-profil/index.html

https://www.xing.com/profile/Michal_Dunaj

André
Winzer
stellt in einem praktischen Beispiel in seinen Vortrag die neuen
Dimensionen, die sich aus einem Einsatz der Attention Profiling Markup Language
vor.

Die Attention Economy.

Seit dem es Leben auf der Welt gibt, kämpfen die
Lebewesen um Aufmerksamkeit.

Ein Konzept wird durch Herbert Simon 1971 wiederentdeckt und auf die bestehende
Gesellschaft adaptiert. Die Gründe sind natürlich auch hier ergebnismotiviert.

Adaptiert auf das Web 2.0
Phänomen bedeutet es: Die Menge an Informationen welche einen User beim Surfen überfluten führen
zu einer Reizüberflutung gar Abstumpfung, wenn es um die Aufmerksamkeit des
Nutzers geht.

Die Lösung propagiert von der Web 2.0 Welle ist die Personalisierung. D.h. wir bekommen
nur noch personalisierte Angebote, kontextrelevante Werbung und werden alle
glücklich! Na das klingt doch frohlockend.

Wie jedoch die Personalisierung erfolgt, ob der
User jeden Dienst einzeln explizit über ein eigenes Profil personalisieren
muss, oder er Dienste nur lang genug nutzen muss, damit der Service Provider
genug Daten über ihn gesammelt hat, etc,  ist derzeit noch strittig.

Wem gehören die Daten, welche über mich gesammelt
werden eigentlich?

Wer garantiert mir die Sicherheit?

Wie kann ich neue Dienste einfach und schnell
personalisieren?

Diese und weitere Fragen behandelt der Vortrag
rund um APML.

http://en.wikipedia.org/wiki/Attention_economy

http://www.holtzbrinck-elab.de/blog/2007/03/12/„attention-economy“-wer-verwaltet-die-aufmerksamkeit/

http://www.heise.de/tr/artikel/85541

http://www.firstmonday.org/issues/issue2_4/goldhaber/

Information: Der Vortrag zur Web2.0EXPO, der leider ausgefallen ist, wird nachgeholt
– leider steht noch kein Termin fest.

Über Andreas Mertens

Andreas Mertens aka Patrick Wunderland (SL) ist Initiator von avameo und schreibt seit 2006 für diesen Blog.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*