E-Learning immer attraktiver in SL

Immer mehr Menschen, allen voran wissenschaftlich orientierte Instutitionen entdecken Second Life® als ernstzunehmende E-Learning-Plattformen. Zählten wir im Februar 2007 gerade einmal 21 Fakultäten, zählen wir heute über 400 Fakultäten und Niederlassungen. Errinnern wir uns doch einmal zurück, in die Anfangszeiten des Internets, zunächst nur genutzt von den Unis, Textbasiert mit Telnet, dann kam HTTP und HTML und das Internet wurde endlich der breiten Bevölkerung zugänglich. Ob sich ähnliches wiederholen wird, mit dem Web.3D? Es sieht ganz danach aus ….

Dieter Merkl vom Institut für Softwaretechnik und Interaktive Systeme der TU Wien:

„Fremdsprachen werden zum Beispiel oft über Geschichten vermittelt: Man geht zum Bahnhof und muss eine Fahrkarte kaufen. In einer dreidimensionalen Online-Welt gäbe es diesen Bahnhof wirklich, man könnte tatsächlich hingehen und die Situation durchspielen.“ Auch historische und museale Themen kann man gut aufbereiten; die Studienrichtung Wirtschaftsinformatik der TU Wien wiederum bietet im Wahlfach E-Commerce Veranstaltungen zum Thema Marketing in „Second Life®“ an. <mehr>

Über Andreas Mertens

Andreas Mertens aka Patrick Wunderland (SL) ist Initiator von avameo und schreibt seit 2006 für diesen Blog.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*