Internet Recht – Virtual Law

In der aktuellen Fassung des Skriptes zum Thema Internetrecht von Prof. Dr. Thomas Hoeren finden sich unter dem Suchbegriff (suchen im PDF wenn man es sich auf die Platte gezogen hat) „Virtuell“ einige Aspekte, an denen man erkennen kann, dass der Begriff „Virtuell“ auf eigentlich alle Inhalte des Internets (oder wohl sogar alles was wir uns auf unseren Monitor zaubern) anzuwenden ist. Auf das Problem mit der Terminologie möchte ich jetzt aber nicht weiter eingehen.

Da sich die Rahmenbedingungen so rasant ändern, scheint mir eine jährliche Fassung zwar nicht sinnlos zu sein, jedoch sollte man dynamische Informationen nicht aus den Augen verlieren.

Bei meinen Recherchen bin ich auf http://www.rechtreal.de/ gestossen.
In seiner Erklärung über Sinn und Zweck des Angebotes schreibt der Autor Hendrik Wieduwilt:

Über Recht und Virtuelle Welten wird im amerikanischen und asiatischen Rechtsraum bereits intensiv diskutiert („Virtual Law“).
Nach und nach werde ich versuchen, die bisherige Diskussion des Themas in Deutschland und international darzulegen und zugleich mit den – fast täglichen – Neuigkeiten Schritt zu halten. Die Seite richtet sich an Juristen aus allen Bereichen und interessierte Laien.

Und jetzt wo ich das hier schreib, fällt mir erst auf dass Hendrik Wieduwilt ja beim Eingangs zitierten Prof. Dr. Thomas Hoeren seine Promotion zum Thema „Virtuelle Welten und Haftung“ macht ;-).

Na dann viel Erfolg!

Ihre Meinung ist uns wichtig

*