Virtuelle Welten Zeitleiste

Mit dem Web 2.0 Dienst dipity hat Anni Ok ein Projekt gestartet, mit dem die Entwicklung virtueller Welten in einer Zeitleiste dargestellt wird. Man kann sich dort anmelden und ganz im Sinne des Web 2.0 an dem Aufbau des Datenbestandes beteiligen. Via Mal Burns Annex

Kommentare

  1. Faszinierend, die ersten Panorama-Bilder aus 1787 als Virtuelle Welt zu bezeichnen. Aber auf der anderen Seite – kybernetisch konstruktivistisch gesehen – liegt es natürlich im Auge des Betrachters. Und so ist es ja auch mit den digitalen Virtuellen Welten, der eine sieht etwas in WoW, Second Life und Co, was andere nicht sehen. Für die einen ist es die Virtuelle Welt, in der Kreativität und eine neue Kunstform zum Ausdruck kommt, für die anderen ist es die Flucht in eine schädliche ungesunde Scheinwelt …. Tja … wie war das mit der längsten Praline der Welt …. oh Gott, bin ich Marketingverdorben …. Aber es klappt!

  2. Habe gerade mal gegoogelt nach der längsten Praline der Welt. Und tatsächlich ist DUPLO mit einem Wikipedia-Eintrag auf Platz 1 oder 2. Tja, ich glaube, da waren gute Marketingexperten an der Sache :-)

  3. Michael Wald says:

    Ja die Kybernetik 2. Ordnung und die Betrachter…

    Mich hat am meisten das Tool womit die Zeitleiste erstellt wird begeistert.

    Hab mal Filtertraum als Quelle genommen…

Ihre Meinung ist uns wichtig

*