Linden Lab holt Netzwerk-Veteran an Bord

(Pressemitteilung)

Frank Ambrose wird als Senior Vice President of Global Technology für neue Initiativen zur Plattformstabilität zuständig sein und den User Support leiten

München, 11. September 2008 – Linden Lab®, Entwickler der virtuellen 3D-Welt Second Life®, baut die technische Infrastruktur der 3D-Plattform weiter aus und holt sich dafür mit Frank Ambrose einen erfahrenen Netzwerk-Experten an Bord. Frank Ambrose bringt über 20 Jahre Erfahrung in den Bereichen Infrastruktur-Entwicklung, Datenarchitektur und Operations-Management mit. Seine umfangreichen Erfahrungen sammelte er unter anderem in seiner letzten Position als Senior Vice President of Technology for Infrastructure and Network Services bei AOL. Davor war er als Senior Manager bei MCI Telecommunications tätig. In seiner Funktion bei Linden Lab überwacht Ambrose die Entwicklung neuer Prozesse, Systeme und Tools, welche die Skalierbarkeit der Netzwerk-Architektur von Second Life weiter erhöhen sollen. Frank Ambrose arbeitet eng mit Mark Kingdon, dem CEO von Linden Lab, zusammen.

„Mit seinen vielseitigen Erfahrungen im Management komplexer Netzwerk-Prozesse war Frank Ambrose die ideale Besetzung für diese Stelle.

Er wird mit seinem umfangreichen Wissen dazu beitragen, dass Linden Lab seinen Nutzern auch beim zukünftigen Wachstum von Second Life immer das Optimum an Stabilität und User-Support bietet“, erklärt Mark Kingdon. „Mit seinem leidenschaftlichem Engagement und seinen visionären Ideen können wir das Second Life Grid auf eine neue technische Ebene bringen, indem wir die Plattform weiter ausbauen, um Tausende oder sogar Millionen Nutzer gleichzeitig zu beherbergen.“

„Linden Lab ist für mich ein unglaublich spannender Arbeitsplatz“, ergänzt Frank Ambrose. „Die unzähligen Innovationen, die marktführende Position und die Leidenschaft für virtuelle Welten sind nur drei Gründe dafür. Das Second Life Grid Team ist extrem ambitioniert und ich freue mich sehr, dieses Team leiten zu dürfen.“

Über Second Life und Linden Lab

Second Life ist eine 3D-Online-Welt mit einer schnell wachsenden Bevölkerung aus 100 Ländern weltweit. Die Bewohner bauen und gestalten diese Welt selbst, in der es Häuser, Fahrzeuge, Nachtclubs, Läden, Landschaften und Kleidung gibt.

Das Second Life Grid ist eine fortgeschrittene Entwicklerplattform von Linden Lab, ein Unternehmen, das Philip Rosedale im Jahr 1999 gegründet hat, um eine völlig neue Art des gemeinschaftlichen 3D-Erlebens zu schaffen. Als ehemaliger CTO von RealNetworks war Rosedale an der Entwicklung zahlreicher heutiger Streaming Media-Technologien wie RealVideo ganz vorne mit dabei. Im April 2003 wurde der renommierte Software-Pionier Mitch Kapor, Gründer der Lotus Development Corporation, zum Vorsitzenden von Linden Lab ernannt. Im Jahr 2006 erhielten Philip Rosedale und Linden Lab den WIRED Rave Award for Innovation in Business. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in San Francisco, wo Linden Lab ein erfahrenes Team aus Mitarbeitern mit hervorragenden Kompetenzen in den Bereichen Physik, 3D-Grafik und Netzwerke beschäftigt.

Second Life® und Linden Lab® sind eingetragene Warenzeichen der Linden Research, Inc.

Weitere Informationen über das Unternehmen finden sich unter www.lindenlab.com, über die virtuelle Welt Second Life unter www.secondlife.com.

Für weitere Informationen oder Bildmaterial wenden Sie sich bitte an:
Christoph Maier oder Patricia Dittmar bei OCTANE, einem Geschäftsbereich von
LEWIS:

Baierbrunner Straße 15 Telefon: 089 / 173019-37/-14
81379 München Fax: 089 / 173019-99
E-Mail: christophm@octanepr.com, patriciad@octanepr.com
Web: www.octanepr.de

Über Andreas Mertens

Andreas Mertens aka Patrick Wunderland (SL) ist Initiator von avameo und schreibt seit 2006 für diesen Blog.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*