Lesebühne in Second Life – Renate liest am 17.10. in München



„Mit unglaublicher Professionalität und Verve trug dann Frank Sorge, der männliche „Realavatar“ des weiblichen „Inworld-Avatars“ Renate Lubitsch seine Texte mit mehr oder minder ausgeprägtem Second-Life-Bezug vor. Man spürt deutlich die professionelle Bühnen-Lesungserfahrung dieses Avatars und ich musste mich zwingen, akustisch nichts zu versäumen, da ich (rofl) am Boden lag und mich vor Lachen krümmte… Wahnsinn! Toll! Einfach jenseits… der Brief „Zweitleben“ von Renate an ihre Freunde in der Virtualität…oder auch „Score“ und „Internet für alle“ und alle anderen… Das lässt auf weitere vergnügte Lesungsereignisse hoffen, was Renate dann auch ankündigte.“ (www.virtual-world.info)

Renate wurde im Februar 2007 wiedergeboren. Als Avatar des Berliner Lesebühnenautors Frank Sorge entdeckt sie seitdem SL, schreibt für das SL-Magazin „Touch“ und baut und wohnt am virtuellen Alexanderplatz. Auf ihrer Städtetour durch SL liest sie jetzt im virtuellen München und es gibt neue Geschichten, Gedichte und Diashows, virtuelle und aktuelle aus Franks Mappe und dem neuen Buch der Brauseboys: „Berlin mit alles“ (Satyr 2008). Und zwar im wunderbar gemütlichen „Tiroler Eck“ am Rindermarkt in München SL.

17.10. >RENATE LIEST! – Geschichten und Gedichte ihres Realavatars Frank Sorge live im Tiroler Eck in München SL, danach Tanz, dort oder irgendwo. >20.30 Uhr (MESZ)

Teleport: slurl.com/secondlife/ Muenchen

Über Andreas Mertens

Andreas Mertens aka Patrick Wunderland (SL) ist Initiator von avameo und schreibt seit 2006 für diesen Blog.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*