Sony Home – you can do better?

Nun ist die Betaphase von Sony Home offen für alle User.
Einen ersten Eindruck schildert Karli von „Wissen belastet“ sehr anschaulich.

Kommentare

  1. hasi says:

    nunja, also genau wie die anderen virtuellen welten, die neben secondlife auf den markt drängen wollen oder wollten, ein weiterer fehlschlag. ohne sog. benutzergenerierten content wird sich die welt eh nicht lange halten oder nicht das breite spektrum treffen. sicherlich ist es optisch ganz nett anzuschauen, aber auf der anderen seite muss man auch sehen, dass sl durch seine bewohner bebaut wird und da ist halt nicht jeder ein gutbezahlter grafiker oder allgemein 3d experte. wuerden beispiele wie insilco sim gezeigt werden, statt immer nur de welcome area, wuerden die leute auch sehen, dass sl durchaus mehr leisten kann, wenn ein faehiger benutzer hand anlegt.

  2. Michael Wald says:

    Virtuelle Welten ist ja eigentlich ein weiter Begriff.
    Mittlerweile scheint sich „Second Life“ als synonym hierzu zu etablieren, was natürlich problematisch ist.

    Die „Journaille“ fabriziert dann Headlines wie „Sonys Second Life“ „Googles Second Life“ ect…

    Ich bin kein Gamer, aber ich vermute Sonys Home hat gar nicht den Anspruch ein besseres Second Life zu sein.

    Wie ich das verstanden habe, sollen Gamer nur eine Möglichkeit haben sich nicht nur über die herkömmlichen Wege auszutauschen, sondern auch als Avatar sich zu treffen um zu chatten und für Spiele zu verabreden.

    Also die Form mag auf den ersten Blick SL ähneln, aber die Funktion ist eine völlig andere…

Ihre Meinung ist uns wichtig

*