Second Life als Machinima Tool

OSRAM nutzt Second Life als Machinima Tool für Marketing Zwecke, ohne Second Life offiziell nach außen zu tragen. Interessant. Hier der Link. Vielen Dank an Martin Vieweg für den Hinweis.

Über Andreas Mertens

Andreas Mertens aka Patrick Wunderland (SL) ist Initiator von avameo und schreibt seit 2006 für diesen Blog.

Kommentare

  1. Ja, Machinima kommt langsam in der Wirtschaft an! Wen wundert es? Eine schnelle, preisgünstige und intuitive Produktionsweise, im Vergleich zur klassischen Frame for Frame Arbeit, werden in der nahen Zukunft sicher für mehr mediale Einsätze sorgen.

  2. Das Pilotprojekt für sogenannte „Off-Grid“-Gebiete (hier ist Strom gemeint) in Entwicklungsländern ist auch in SL extrem vorzeigbar und eigentlich ein schönes Beispiel für die Nutzung von 3D-Welten als Simulationsplattform. Aber mich wundert es leider gar nicht, dass Osram SL auf der Website nicht einmal erwähnt, denn nach wie vor befinden wir uns in Deutschland in einer ungemütlichen Atmosphäre des „Second Life Bashings“ – Mainstream Journalisten, die unablässig voneinander abschreiben, dass Second Life „tot und leer“ und die Zahlen rückläufig seien oder – der Dauerbrenner der Ignoranten – „jetzt gibt es neben Second Life noch eine zweite (!) virtuelle Welt namens Twinity“ (es gibt derer Hunderte, siehe Kzero’s Übersichtsgrafik virtueller Welten mit mind. 1 Mio registrierter User)

  3. Super, Danke. Ich habe mit eine HiRes-Version des KZERO Universe Charts geordert!

    LG, Andreas

  4. Kai Ludwig says:

    Auch vielen Dank! Geordert!

    Und schon mal vorab gedruckt, ausgeschnitten und zusammengepuzzelt. Sieht ziemlich gut aus.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*