Sony Ericsson mit Hologramm-Installation im Frankfurter Hauptbahnhof

Im März 2007 punktete das Marketing von Sony Ericsson mit einem innovativen Auftritt in Second Life und auf der Cebit.

Nun überrascht der Handyhersteller erneut. Diesmal allerdings mit einer Hologramm-Installation im Frankfurter Hauptbahnhof.



Realisiert wurde ein virtueller Jan Delay und ein gigantisches Sony Ericsson W995, das Gerät, dass ALLES miteinander verbindet.

Hologramme gehören mit Augmented Reality zu den sicheren Megatrends in den nächsten Jahren, die zusammen mit Virtuellen Welten und dem mobilen Internet Konvergenzen bilden, neue Anwendungen hervorbringen werden und unsere Gesellschaft stark verändern werden.

Über Andreas Mertens

Andreas Mertens aka Patrick Wunderland (SL) ist Initiator von avameo und schreibt seit 2006 für diesen Blog.

Kommentare

  1. Dennis says:

    Das ist ja mal wirklich spektakulär. Anscheinend lebte ich bisher irgendwie hinter dem Mond, auf jeden Fall habe ich nichts davon mitbekommen, dass Hologramme langsam den Markt erobern. Seit den alten Star Wars Filmen schwärme ich immer von der Technik welche dadurch möglich wäre… ^^ Vielleicht tanzt ja bald eine kleine Prinzessin Leya durch unsere Wohnzimmer…

Ihre Meinung ist uns wichtig

*