Münchner Oktoberfest 2009 in Second Life

Parallel zum Oktoberfest 2009 in München findet ab dem 19. September 2009 die virtuelle Wiesn in „München in SL“ (www.echt-muenchen.de) statt. Bis zum 4. Oktober locken zahllose Attraktionen in die dreidimensionale Stadt im Internet.

München, 11.9.2009 Die Welt trifft sich auf dem Münchener Oktoberfest. Während die einen auf die Theresienwiese strömen, kommen die anderen auch in diesem Jahr zum virtuellen Oktoberfest nach „München in SL“, der virtuellen Stadt in Second Life. Neben diversen Fahrgeschäften sind es vor allem die vielen Livekonzerte internationaler Künstler, die vom 19.9. bis zum 4.10.2008 Gäste aus aller Welt zum ganz realen Spaß in die virtuellen Stadt locken.

Mit über 30.000 Besuchern hatte die virtuelle Wiesn im letzten Jahr alle Erwartungen und Besucherrekorde übertroffen. Das internationale Echo war überwältigend. Das Fest war vom Einzug der Schausteller, über das „Ozapft is!“ des „Bürgermeisters“ bis zum Abschlussfeuerwerk ein großer Spaß für alle Gäste. „München in SL“ und das virtuelle Oktoberfest wurden sogar vom kalifornischen Second Life Betreiber Linden Lab als internationales Vorzeigeprojekt (Showcase) ausgesucht.

Auch für das diesjährige Oktoberfest hat sich das Organisationsteam um Annabella Biedermann wieder ein umfangreiches und facettenreiches Programm überlegt. Neben den Wiesn-typischen Fahrgeschäften und Buden wird es Umzüge und Show-Veranstaltungen geben. Lustige Wettbewerbe unterhalten die Gäste tagsüber und abends wird zur Musik von Live-Künstlern und DJs abgetanzt.

Im Gegensatz zum ersten Leben ist das Oktoberfest in Second Life ein kostenloser Spaß. Möglich wird das durch die großzügige Unterstützung des unabhängigen „München in SL“-Projektes durch Privatpersonen sowie Firmen, wie das Staatliche Hofbräuhaus in München oder die DESK Sprachkurse GmbH.

Die virtuelle Wiesn 2009 beginnt am Samstag, den 19.9.2009 um 20 Uhr mit dem Umzug der Festwagen. Im Anschluss wird Bürgermeister Lislo Mensing das erste Fass im Bierzelt am Marienhof anstechen. Das vollständige Programm und viele Bilder der zwei Festwochen findet man stets aktuell auf der realen Website zum virtuellen München unter www.echt-muenchen.de.

Kontaktinformationen:

FUTURELAB GmbH
Königsberger Straße 24
82110 Germering

Geschäftsführung: Stefan Weiß

Kontakt: Stefan Weiß
E-Mail: weiss@iwprofs.com
Telefon: +49 163 8942872

Über München in SL

Für das private „München in SL“ (www.echt-muenchen.de) Projekt wurde in der 3D-Welt Second Life® ein Großteil der Münchner Innenstadt nachgebaut: Über 200 Gebäude (darunter fünf Kirchen, 7 Plätze und 10 Brunnen) bilden mit vielen begehbaren Sehenswürdigkeiten, Lokalen, Galerien, Clubs und Shops den Rahmen für ein einzigartiges Erlebnis und eine aktive Community. Tausende Menschen, Einheimische und Touristen, besuchen die virtuelle Stadt jeden Monat um sich kennen zu lernen und gemeinsam die besondere Münchener Atmosphäre zu erleben. Hier ist jeder ein Münchener oder eine Münchenerin.

„München in SL“ ist Mitglied im „Germany in 3D“-Verbund deutscher Regionen in Second Life (www.secondlife-neu-entdecken.de) und im internationalen „Sister Cities and Friends“-Projekt (www.sistercitiessl.com)

Über Andreas Mertens

Andreas Mertens aka Patrick Wunderland (SL) ist Initiator von avameo und schreibt seit 2006 für diesen Blog.

Kommentare

  1. fastblogger says:

    Bekommt man eigentlich auf der virtuellen Wiesn leichter abends Platz in einem Zelt? Bin mal gespannt wie so eine virtuelle Haxe schmeckt….

    Wie wird der Wiesn Hit auf der virtuellen Wiesn bestimmt?

  2. Heike says:

    Ich war da mit meinem Character und habe mit Vitamin B auch einen Platz im Zelt bekommen :-)

Trackbacks

  1. […] lohnt. “Dann basst scho ois!” In den letzten Jahren gab es auch die Möglichkeit, die Münchner Wiesn in Second Life zu besuchen. Das wäre weitgehend gefahrlos für Sie und den Nachwuchs. Viel Spaß mit Ihren […]

  2. […] Tipps für erfolgreichen Oktoberfest-Tag gibt es auf dem Lieblingsbier-Blog, und zum maßvollen Trinkverhalten von Anya Rutsche (Alkoholisierten wird schließlich schnell mal unfreiwillig Blut abgezapft). Das eigene  iPhone lässt sich mit der neuen Oktoberfest-App oder auch einem Wiesn-taugliches Gewand für das Volksfest rüsten. Wer dagegen nicht nach München reisen möchte, findet inzwischen praktisch überall Oktoberfest-Nachmach-Aktionen wie z.B. in Birkenwalder, in Kambodscha, oder auch virtuell im Second Life. […]

Ihre Meinung ist uns wichtig

*