Intel erklärt das 3D-Internet

Sean Koehl von Intel bringt es auf den Punkt und erklärt das 3D-Internet. Hier zeigt er für den Bildungsbereich, wie man mittels seines Avatars und virtuellen 3D-Welten das Sonnensystem explorieren kann. Schön, dass sich der Begriff 3D-Internet langsam formt :-)


Über Andreas Mertens

Andreas Mertens aka Patrick Wunderland (SL) ist Initiator von avameo und schreibt seit 2006 für diesen Blog.

Kommentare

  1. Kai Ludwig says:

    Und ist das nicht schön? Er zeigt dabei Intels VR-Vorzeigeprojekt ScienceSim als Beispiel für das 3D-Internet. Natürlich OpenSimulator basiert, was sonst? Haben wir doch schon immer gesagt, oder?

    Siehe auch auf http://www.sciencesim.com/wiki/doku.php/installsimulator:
    „The ScienceSim virtual world is based on the OpenSim 3D application server. OpenSim is unique among virtual world platforms in that simulation of the virtual space can be decentralized. That is, like the Internet itself, participating organizations can host portions of the virtual space and customize its behavior.“

    Grüße,
    Kai.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*