Wachstumschancen und Wirtschaftboom durch Kreativität und Technologie

Kreativwirtschaft…

ein Begriff, der mir in der Vergangenheit schon mal begegnet ist, aber noch nicht die Chance hatte, sich mit Hilfe neuronaler Verknüpfungen in meinem Hirn einzunisten.

Deshalb kam mir das Seminar von der MFG Baden Württemberg Innovationsagentur für IT und Medien gerade recht. Hier erwartete ich die Informationen, die ich bisher noch nicht hatte, so in etwa wie ein Dokumentarfilm, nur angereichert mit der Möglichkeit zur Interaktion, eben Second Life.

Nach erfolgreichem Teleport in den Hörsaal des MFG Innovation Parks, wurde ich herzlich von Avatar Heberle, der virtuellen Repräsentanz Steffan Sottners, und der Referentin Delphine Charisma, die in RL unter dem Namen Nadia Zaboura bekannt ist, und als Projektleiterin Digitale Kreativwirtschaft / Social Media arbeitet, begrüßt.


Nadia Zaboura 01

Ehrfurchtgebietend schwebte Delphine Charisma gleich einer Obake des Wissens im virtuellen Raum, bis die Tücken der Technik sie auf den Boden der Breitband-Realität holte. Ein Vortrag ohne Voice bringt so manchen Avatar ins Schwitzen, aber Nadia Zaboura ergriff souverän Besitz von Avatar Heberle, und das Voiceproblem war gelöst. So ist Second Life halt…


Nadia Zaboura 07

So wurde anfangs der Begriff der Kreativwirtschaft in die 6 CReATE Branchen zerlegt und dargestellt, dass derzeit lediglich die Klein- und Kleinstunternehmen maßgeblich in diesen kreativen Branchen vertreten sind.

Die Strategie des EU-Projekts CReATE, geleitet von der MFG, ist nun, diese flexiblen Unternehmen aus den Bereichen Creative Industries mit Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) für einzelne Projekte gezielt zusammen zu führen, um für zukunftsweisende Anwendungsbereiche praktische Vorgehensweisen zu entwickeln.


Nadia Zaboura 16

Dazu hat das internationale Projektkonsortium von CReATE die folgenden fünf Zukunftstrends und Forschungsfelder für kreative Unternehmen entwickelt:

  • -Visuelle und Interaktive Erfahrung, von Human Interfaces bis Augmented Reality
  • -Verbesserte Produktionswerkzeuge und intelligente Automation, semantische Software
  • -Digitaler Vertrieb, Nutzung neuer Kanäle im WEB
  • -Mobilität und Interoperabilität, Infos für die Hosentasche und tragbare Geräte
  • -Hersteller-Verbraucher-Interaktion in der Entwicklung, über das Social Media Monitoring und Open Innovation Konzepte erkennen Hersteller den Bedarf ihrer Kunden

Genaueres zu den Trends gibt es auf der Downloadseite des Projekts CReATE unter dem Begriff: Summary of Global Synthesis Report „Creative Regions: Future Trends for Digital Creative Industries in Europe“
und wem die Summary zu kompakt ist, für den gibt es auch das „volle Programm“ von achtzig Seiten ;-)

Auch wenn ich mich wieder mit vielen neuen Begriffen anfreunden muss, war der gestrige Abend nicht nur informativ, sondern auch unterhaltsam. Die drohende Folienschlacht wurde von Nadia Zaboura immer wieder aufgelockert, in dem sie, mit Fragen an das Publikum, Raum für Diskussionen, und ab und zu auch für themenfremde Kreativität schaffte.

Nach diesem Abend mag ich kaum glauben, dass Delphine Charisma Nadia Zabouras erster Avatar in SL ist, da mein flüchtiger Blick auf das Profil ein Alter von erst 2 Tagen(!) entdeckt hat.

Ich freu mich jedenfalls, wenn Delphine Charisma wieder durch virtuelle Auditorien schwebt, und vielleicht gelingt es mir sogar, am 1. und 2. Dezember in Stuttgart ihre reale Repräsentanz zu treffen :-)

Über twuertz

Tobias arbeitet seit Ende 2009 für avameo bzw. für SLTalk & Partner.

Trackbacks

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von MFG, Second Life Blog erwähnt. Second Life Blog sagte: Wachstumschancen und Wirtschaftboom durch Kreativität und Technologie http://bit.ly/14sU0P […]

Ihre Meinung ist uns wichtig

*