Konvergenz in der Zukunft: ACME – Augmented Collaboration in Mixed Environments

Über @torridluna bin ich heute auf dieses Video aufmerskam geworden:



Das Beispiel zeigt eindrucksvoll die Konvergenz der Technologien Virtuelle Welten und Augmented Reality. Nach meinen aktuellen Informationen wird 2010 das Jahr sein, indem AR-Anwendungen den Durchbruch auf Smartphones wie dem iPhone schaffen. 2011 und 2012 zieht der durchschnittliche Anwender mit SmartPhones nach, wodurch ihm auch AR-Anwendungen zugänglich werden. Gleichzeitig sehe ich zwischen 2011 und 2013 erste vernünftige VirtualWorld/AugmentedReality-Anwendungen, die durch die Technologie-Konvergenz entstehen. Anwendungen werden im Bereich kollaborativer Business-Anwendungen zu finden sein, sowie im Bereich E-Learning. Erforderlich ist dadurch der Aufbau einer gewissen Medienkompetenz, um den Umgang mit den neuen Technologien zu bewältigen. Durch die einfachere Steuerung virtueller Welten (vgl. Spiegel-Online-Artikel) und durch eine Browserintegration, wird die Lernklippe für virtuelle Welten wie Second Life überbrückt und OpenSource-Entwicklungen wie OpenSimulator wird einen Defacto-Standard vorrantreiben.

Und irgendwann, wird das 2D-Internet in das 3D-Internet – in nicht allzuferner Zukunft – einfach aufgesaugt, wie hier gezeigt.

Bitte anschnallen und vorbereiten. Ein Freund hat mir gesagt. Das Wichtigste ist, angechnallt zu starten und angeschnallt zu landen!

Über Andreas Mertens

Andreas Mertens aka Patrick Wunderland (SL) ist Initiator von avameo und schreibt seit 2006 für diesen Blog.

Trackbacks

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Andreas Mertens, Second Life Blog erwähnt. Second Life Blog sagte: Konvergenz in der Zukunft: ACME – Augmented Collaboration in Mixed Environments http://bit.ly/2lB0UE […]

Ihre Meinung ist uns wichtig

*