Der Mainstream wird 3D-Ready

Mit Avatar – Aufbruch nach Pandora von James Cameron, Alice im Wunderland 3D und weiteren Kinofilmen fängt es an, den Mainstream für die Dreidimensionalität in den Medien vorzubereiten. Während die Kinos mit polarisiertem Licht arbeiten, um den 3D-Effekt zu erzeugen, zieht die alte, aber weiterentwickelte, Shutterbrillen in die Wohnzimmer ein. Samsung sorgt bereits jetzt mit seinem 46-Zoll-3DTV UE46C7700, dass wir im Wohnzimmer ein volles 3D-Erlebnis genießen können.

Heute aber erreichte uns die Nachricht via heise, dass auch die Fussball-WM in Afrika in 3D übertragen wird. Auf ausgewählten Public-Viewing-Events, wird dann die 3D-Technik zugänglich sein. Der Einzug von 3D in den Mainstream ist dann vielleicht zur WM 2014 zu erwarten? Man stelle sich große Events vor, jeder Zuschauer hat eine Brille auf, um am öffentlichen 3D-Erlebnis teilzunehmen (Public Vieweing).

Für den Einzug von 3D im Wohnzimmer wird allerdings nach eine Zeit ins Land gehen, da sich noch nicht wirklich Standards entwickelt haben. Auch für die Kino’s gibt es bereits mehrere Verfahren, die untereinander nicht kompatibel sind.

Der nächste zu erwartende Schritt könnte also eine Standardisierung sein, sodass der User seine persönliche Brille beim Public Viewing, vor dem Fernseher, dem PC und im Kino einsetzen kann. Dann würde sich der User zumindest mit „seiner Brille“, mit „seinem Gadget identifizieren“ ! Die Frage ist allerdings, ob dies technisch überhaupt möglich ist, wegen der verschiedenen Rahmenbedingungen (Größe des Bildes, Entfernung, Lichteinwirkung von natürlichen Licht usw.).

Ich denke jedenfalls, dass dieser Schritt ein wichtiger Beitrag für den Durchbruch des 3D-Internets ist.

Über Andreas Mertens

Andreas Mertens aka Patrick Wunderland (SL) ist Initiator von avameo und schreibt seit 2006 für diesen Blog.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*