Is Phil Rosedale following Steve Jobs?

Geschichte wiederholt sich, so sagt man. Und Macher machen Geschichte, oder schreiben sie! Seit 2006 verfolge ich den Markt um Second Life und in den letzten Wochen und Monaten stellte ich mir wiederholt die Frage, wie das wohl im Falle Linden Lab’s sei. Wiederholt Linden Lab die Geschichte von AOL, CompuServe und Netscape und wird Kürze in Schall und Rauch aufgehen? Heute kam mir eine weitere Option in den Sinn, nach der Meldung, dass Phil wieder das Ruder von Linden Lab übernimmt. Und zwar die Geschichte des Apple-Religionsführers Steve Jobs.

Nachdem Phil Rosedale im April 2008 von Ex PriceWatehouseCoopers-Partner Mark Kingdon abgelöst wurde, ist viel passiert.

Die damals kreative Schmide sollte von Kingdon professionalisiert werden, um die Firma auf die große weite Welt vorzubereiten. Rosedale hingegen, der geistige Vater von Second Life sollte mit seinem Spirit die Virtuelle Welt in die physische Welt tragen. Überall in der Welt trat er auf, u.a. auch in Davos auf dem Weltwirtschaftsforum 2008.

Natürlich ist auch im operativen Geschäft einiges passiert, so wurden Prozesse verschlankt und effizienter gestaltet, z.B. der Rollout einer neuer SIM. Und zuletzt wurde die Integration des 2D-WWW’s in die virtuelle Welt durch den neuen Viewer und dem Feature SharedMedia umgesetzt.

Dennoch hinterließ Linden Lab viel verbrannte Erde und zwar sowohl auf Seiten von potentiellen Business-Partnern, als auch bei der Community. Da wurden Policy’s und die TOS mehrfach angepasst, nicht immer zur Zufriendenheit der Community. Die Plattform verlor die ersten User an den Open-Source-Konkurrenten. Darunter ambitionierte Netzwerke, wie z.B. das Bildungsprojekt MetaVerse von Michael Lange oder auch OpenNeuland, dass mittlerweile Einjähriges gefeiert hat. Aber auch Business-Partner, kreative und frühe Firmen des virtuellen Geschäfts wie rezzable haben wegen vielerlei Enttäuschungen Linden Lab den Rücken zugekehrt und sind u.a. auf OpenSimulator geschwenkt.

Auch wir selbst mussten herbe Schäge von Linden Lab einkassieren. Das Medium verteidigend, immer wieder das Entgegenhalten, dass die Plattform auch für E-Learning genutzt werden kann und nicht nur für Pornographie, führen wir fast tagtäglich eine energiezerrende Aufklärung! Als eine der ersten deutschen Agenturen wurde meine Firma SLTalk & Partner in das Solution-Partner-Driectory von Linden Lab aufgenommen. Nach Änderung der Brand-Guidelines von Linden Lab flogen wir sang- und klanglos raus. Nicht zuletzt auch ein Grund, warum wir auf www.Avameo.com schwenken bzw. schwenken werden.

Ein Aufbau von soliden Geschäftsstrukturen in Europa bzw. Deutschland gelang nicht. Der erste Schimmer am Horizont war Jean Miller, dann Katrin – beide sind nicht mehr bei Linden Lab.

Insgesamt lässt sich feststellen, dass das Konzept von LL undurchschaubar, chaotisch ist. Ich errinnere mich noch an meine ersten Schritte in Second Life, damals, fasziniert davon, dass Berliner Psychologinen, wie Katja Schwab & Co., dieses Medium nutzten. Die ersten Eindrücke von Second Life waren trotz diverser technischer Schwierigkeiten irgendwie in sich konsistent. Die gefühlte Immersion hatte eine Art von Magie und bald stellte ich fest, dass dies alles kein Zufall ist, sondern ein durchdachtes Konzept. So etwa das Kuchenmenü, die feinen aber kleinen Geräusche, auch die bewusst überzogenen Geräusche wie beispielsweise das Windgesäußel beim Fliegen. Auch die permanente leichte Bewegung der Avatarkörper, auch wen man diese nicht bewegte – und – allem voran die Umsetzung der Beobachtung 2. Ordnung, die mich bis heute fasziniert! Die Ableitung meines WIKT-Metamodells durch das Studium von Second Life hat mir viele Vorteile verschafft. Heute erscheint mir das Konzept als ungesund-chaotisch, inkonsistent, nicht mehr in sich stabil als Konzept und zerfasert, anstatt kreativ-chaotisch. Dennoch ist die Welt noch führend und konnte nicht erfolgreich kopiert werden. Nur der OpenSimulator-Strang ist vielversprechend.

Diese Magie, diese Genialität, gezündet und initiiert von Phil Rosedale, verursachte die Hype-Welle um 2007, erst 4 Jahre nach der Geburt der Plattform. Zwischenzeitlich gab es viele Versuche, ähnliche Welten zu bauen, so zum Beispiel Lively von Google oder StageSpace, über die wir berichteten. Auch dem berühmten deutschen Ansatz aus Berlin, Twinity, der ja auch kein Second Life-Clone ist, sondern eine Mirror-World, wird in Insider-Kreisen keine hohe Überlebenschance zugerechnet.

Die Frage bleibt aber, wie geht es weiter? Wiederholt sich die Geschichte oder wird Rosedale, der seit gestern zurück im Management ist, Geschichte neu schreiben, wie es damals Steve Jobs tat, als er zurück zu Apple kam? Die Tatsache ist, dass wir es nicht wissen oder wissen können. Wir wissen aber, dass Vieles schief lief und schief läuft und demnach sollte auch klar sein, wo anzufangen ist. Ich denke neben den „harten“ Themen spielt vor allem der führende Kopf eine Rolle. @torridluna brachte es in seinem Tweet vor ca. 18 Stunden wie folgt zum Ausdruck:

„We already have the machine Philip. Bring back the love!“

Das sind hohe Erwartungen an Rosedale. Dies allein wird aber nicht reichen, da bin ich mir sicher! Wenn Linden Lab nicht die Geschichte von AOL, Netscape oder Compuserve wiederholen soll, sondern die von Steve Jobs, oder wenn Rosedale seine eigene Geschichte schreibt, dann steht ihm ein hartes Stück Arbeit bevor. Hier mein Apell an ihn:

  1. Bring back the love and the spirit into the lab AND include the world !!!
  2. Include the community
  3. Include your „big“ partners and the small partners, as well
  4. keep using the core values of the new economy (2.0), not the values of the old economy (1.0)
  5. Open your World! Open your damn grid to the OpenSimulator-Structure and enforce the real 3D-Internet and find out how to make money with this strategy – i’m sure there are a lot of options !!!

It’s time for change, i wish u good luck and energy 4 this challenge!

Über Andreas Mertens

Andreas Mertens aka Patrick Wunderland (SL) ist Initiator von avameo und schreibt seit 2006 für diesen Blog.

Kommentare

  1. Ho Patrick,

    ich habe deinen Appell aufgegriffen und in ein Freebie-TShirt verwandelt: PHILIP, OPEN YOUR WORLD! ;)

    [Bild unter http://www.textlab.net/opensim/Philip-shirt_001.jpg%5D

    Case

Ihre Meinung ist uns wichtig

*