Sculpties machen Plopp!

Das Tolle in virtuellen Welten wie Second Life oder OpenSimulator ist die Möglichkeit, die eigene Umwelt gestalten zu können. Die Nutzer sind ein kreativer Teil ihrer Welt, und so, wie wir unsere Wohnung zu Hause einrichten können, sind wir in der Lage, uns auch in einigen virtuellen 3D Welten „auszutoben“. Dabei wird die Anzahl der Möglichkeiten immer größer. Zu Anfang gab es die Prims, die mit etwas Geschick modelliert werden konnten, dann die etwas aufwändigeren Sculpties, und schließlich gibt es Meshes. 

Eben wurde ich auf ein Programm aufmerksam gemacht, das es schon seit 2007 gibt, nicht perfekt ist, aber mit Sicherheit einer bestimmten Zielgruppe tolle Möglichkeiten bietet. Ich halte PloppSL für ein einfaches Malprogramm, mit dem die „Little Content Creators“ spielend Sculpties erstellen können. Anstatt mit aufwändigen Grafikprogrammen 3D Formen zu erstellen, können mit PloppSL 2D Zeichnungen zu 3D Körpern „aufgeblasen“ werden, die anschließend in die virtuelle Welt importiert werden können.

In virtuellen Welten ohne Altersbeschränkung können so die kleinen Künstler von morgen herangezogen werden.

Auf Shiny-Life gibts es dazu ein Videotutorial, das mich sehr begeistert hat, und vielleicht auch von den „Großen“ genutz werden kann, die sich an Blender noch nicht „rantrauen“ ;-)



Über twuertz

Tobias arbeitet seit Ende 2009 für avameo bzw. für SLTalk & Partner.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*