Valentinstag virtuell, romantisch, kommerziell und real!

Valentinstag in Second Life

Romantik pur! oder Kommerz pur! Wird dieser Tag – der Tag der Liebenden – vom Kommerz überschattet und utilisiert, oder geht es um Liebe, Romantik und Paare? Vermutlich ist es mal wieder eine unentscheidbare Frage, dass heißt, ich habe selbst die Wahl, zu entscheiden, was der Valentinstag für mich ist (oder auch nicht). Entscheide ich mich, dass es der „Tag der Liebenden“ ist, so wird dieser Gedanke real und dementsprechend manifestiert sich unser Handeln im Alltag, erfüllt von Liebe, Romantik, Blumen, … Ist der Valentinstag für mich kommerz pur, dann manifestiert sich unser Handeln im Alltag vielleicht durch Ignoranz und Nicht-Beachtung! Dennoch sind beide “ Szenarien“ real, denn sie wirken, sie manifestieren im Alltag durch unsere Verhaltensweisen.

Blättere ich in meinen Werbe-(Spam)-Mails, da stolpere ich über den realen virtuellen Valentinstag in Second Life und den Valentine-Linden-Bär, den es zum Verschenken gibt. Eine kleine Exkrusion in YouTube entpuppt ein passendes virtuelles Geknutsche aus dem letzten Jahr:

Tatsächlich lernen sich online mehr Menschen kennen als je zuvor. Dies ist nicht zu übersehen an den vielen Partnerschaftsvermittlungsplattformen im Netz. Gerade die virtuelle Anonymität erlaubt es den Suchenden sich „gefahrlos“ anzunähern und bietet eine Brücke, um sich vor dem allzusehr gefürchteten und schmerzhaften „Korb“ zu schützen .

In Deutschland sind die ersten Versuche gescheitert, den Schritt von 2D-Partnervermittlungs-Plattformen in das 3D-Internet zu beschreiten. Mit dem Film „When Strangers click“ hat HBO allrdings 5 Liebesgeschichten herausgearbeitet, die ihr Beginn in der virtuellen Welt hatten. Dazu gibt es auch eine entsprechende Facebook-Fanpage.

Man kann denken was man will, real ist, was wirkt und wirklich passiert! Und damit ist der virtuelle Valentinstag in Seconde Life mindestens so real wie an anderen Orten :-) Denn das Wort virtuell stammt von dem Wort virtus ab und bedeutet eben nicht irreal – wie oft fälschlicherweise verwechselt – sondern „fähig zu wirken“. Und – nebenbei – Liebe wirkt durch und durch, durch den Äther und durch alle Medien hindurch. Sie wirkt durch Nähe und auf Ferne. Auch durch eine virtuelle Welt :-)

Über Andreas Mertens

Andreas Mertens aka Patrick Wunderland (SL) ist Initiator von avameo und schreibt seit 2006 für diesen Blog.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*