Avatars in Class: Der Campus Hamburg auf der VWBPE 2011 am 18.03.2011

Neurofeedback

Vor kurzem erreichte uns die Mitteilung, dass der Campus Hamburg auf der VWBPE (Virtual World Best Practice in Education) vertreten ist.

Den Campus Hamburg gibt es seit vier Jahren in der virtuellen Welt von Second Life, und kontinuierlich wird dort im virtuellen Raum geforscht und studiert. Diese Ergebnisse will der Campus Hamburg nun auf der VWBPE vorstellen.

Die VWBPE ist die weltgrößte virtuelle Veranstaltung zum Thema „Lernen in virtuellen Welten“, mit ca. 4000 internationalen Besuchern und Referenten aus 60 verschiedenen Ländern. Sie findet 3 Tage lang, rund um die Uhr, in der virtuellen Welt von Second Life statt, der Besuch ist kostenfrei.

Das Büro X Media Lab beschreibt die VWBPE in seiner Pressemitteilung wie folgt:

Dabei treffen sich die Zuhörer und Referenten aus 60 Ländern nicht physisch an einem realen Ort, sondern in Gestalt ihrer persönlichen Avatare im Computer. Bis zu siebenstellige Reisekosten werden gespart, das Klima entlastet, und bei Vorträgen, Workshops, Exkursionen, Panels und Poster-Sessions erwartet die Teilnehmer ein Austausch auf hohem fachlichem Niveau.

Thema des Campus Hamburg:

Beim Panel „Avatars in Class – Campus Hamburg in 3D“ ziehen internationale Expert/innen eine Bilanz aus vier Jahren Erfahrung mit der jungen Medientechnologie in Projekten auf dem virtuellen Campus Hamburg und diskutieren mit Gästen aus aller Welt: Ist die Kommunikation im Web 3D ein Zukunftsmodell? Wird der Avatar ein Katalysator für Forschung, Lehre und Arbeitswelt?

Besonders spannend finde ich die Formulierung „Wird der Avatar ein Katalysator…“, denn ein Katalysator beschleunigt bekanntlich (z.B. chemische Vorgänge), wobei das Lernen im 3D Web eher als langwierig und dafür nachhaltig eingestuft wird. Es verspricht also eine spannende Veranstaltung zu werden, da die Veranstaltung sich nicht nur auf die virtuelle Welt bezieht.

Sie wird gleichzeitig live am Kunst- und Mediencampus Hamburg in die physische Welt übertragen, und erlaubt so auch Menschen ohne Avatar die Teilnahme.

Der Termin dafür ist Freitag, der 18.03.2011 von 18:00 bis 21:00 Uhr

Kunst- und Mediencampus Hamburg Department Information
Testlabor, 2. Stock, Raum 251
Finkenau 35, 22081 Hamburg
Der Eintritt ist frei!

Für diejenigen, die diese Veranstaltung weder physisch, noch, aufgrund eines Avatarmangels, virtuell besuchen können, für die räumen die Elbe-Studios die Möglichkeit ein, Zeuge des Livestreams zu werden ;-)

Die SLURL zur SIM „North1“ wird nachgeliefert, sobald sie bekannt ist!

Über twuertz

Tobias arbeitet seit Ende 2009 für avameo bzw. für SLTalk & Partner.

Kommentare

  1. Hallo Avameo, vielen Dank für die Unterstützung und die umfangreiche Ankündigung unserer Mixed World Diskussion (inklusive des Links zu Wikipedia ;). Ich freue mich schon auf die Diskussion über Katalyse, Aktivierungsenergien und last, not least die Zukunft des Web 3D.

    Zwei Dinge würde ich gern noch ergänzen.

    Unser Gastgeber in der physischen Welt ist Prof. Dr. Wolfgang Swoboda von der HAW Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. Er ist seit 2008 mit dem Projekt „DMI goes Second Life“ auf der Sim „Campus Finkenau“ Partner des Campus Hamburg, auch die oben genannten ELBE Studios zählen zu seinen Projekten im Studiengang „Medien und Information“. Er hat die immersive 3D Umgebung fest ins Curriculum eingebunden und bearbeitet seit Jahren spannende Themen im Kontext von Events, Studienalltag, Hochschulpolitik und Medienkompetenz; für die Panel Session am 18.3. plant er eine kleine Premiere im Bereich Machinima. Ohne ihn und sein engagiertes, kreatives Team (vorneweg Christian Küttler) könnten wir den real life Part unseres VWBPE-Beitrages 2011 nicht durchführen.

    Und: Es gibt natürlich noch weitere deutsche Beiträge bei der VWBPE 2011. So wird meines Wissens ebenfalls am Freitag 18.3. Prof. Dr. Marcus Birkenkrahe von der HWR Berlin ( Berlin School of Economics and Law ) über seine Erfahrungen in der 3D-Welt berichten. Ich freue mich über Infos zu weiteren Konferenzbeiträgen hier und/oder per E-Mail unter ht@buerox.de.

    Voraussichtlich wird das vollständige Programm der VWBPE am Wochenende 12./13.3. unter http://www.vwbpe.org online stehen.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*