Samsung Galaxy S II vs. iPhone4 Teil I (Display, Akku und Prozessor)

iPhone4 vs. Samsung Galaxy S II

Bei TRND startete der Theorietheil des Projektes Samsung Galaxy S II. In dem assoziierten Projektblog von TRND werden nun die einzelnen Features des neuen Samsung Smartphones genauer vorgestellt. Bisher gab es Einträge zur Akkuleistung, der Prozessorleistung und dem Display. Ich möchte versuchen, die Leistungsmerkmale – soweit möglich – dem iPhone4 gegenüberzustellen. Fangen wir beim Display an. Die klangvollen Namen der jeweiligen Display-Technik beider Hersteller selbst sagen wenig aus. Apple bezeichnet das Display als Retina-Display, da es quasi die „Auflösung“ des menschlichen Auges selbst haben soll. Samsung bezeichnet die Display-Technik als Super AMOLED Plus.

Das iPhone4 kommt mit einer Auflösung von 960 x 640 Pixeln daher und einer Pixeldichte von 326 Punkte pro Zoll (ppi, Points per Inch) bei einem Kontrast von 800:1. Bei der Apple-Technik handelt es sich nicht um die sog. OLED-Technik. Beim Samsung hingegen kommt eine Aktivmatrix-OLED-Technik (kurz AMOLED für active matrix organic emitting diode) zum Einsatz, die Samsung unter dem Namen Super-AMOLED Plus weiterentwickelt hat. Das Galaxy S II hinkt dem iPhone4 mit 218 ppi und eine geringere Auflösung von 800×480 Pixeln etwas hinterher, übertrumpft im Videomode mit 1080p (HD) dafür das iPhone mit 720p (HD).

Bzgl. der Prozessorleistung ist das Samsung Galaxy S II mit einem Dualcore-Prozessor und 1,2 Ghz Taktung ausgestattet. Dabei handelt es sich um den ARM-lizensierten Prozessor Exynos 4210 aus eigenem Hause. Der im iPhone schlummernde A4-Prozessor soll angeblich auch nur auf Samsung- bzw. ARM-Technologie beruhen (Cortex A8) und ist mit 1 GHz getaktet. Sollte es sich im iPhone4 lediglich um einen Cortex-A8-ARM-Prozessor handeln, so ist dies nur ein Single core, gegenüber dem Galaxy SII.

Kommen wir zu dem sensiblen Thema Akkuleistung. Aus eigener Erfahrung und Nutzer des iPhone 3GS und iPhone4 kann ich sagen, dass bei den Apfelgeräten jede Steckdose angesagt ist, an der man vorbei kommt. Insbesondere wenn man beruflich viel unterwegs ist muss man das wissen. Poweruser, die ein iPhone intensiv und viel nutzen, wissen, dass der Akku max. 8-10 Std. unter Last hält. Das iPhone hat einen 3.7V 1420 mAh Li-Polymer-Akku, das Samsung hat laut TRND-Blogbeitrag einen Akku mit 1650 mAh und schafft 18,3 Std. Gesprächszeit. Im praktischen Vergleichstest dürfte das Samsung Smartphone gegenüber dem iPhone4 bei einer modernern Dual-Core CPU mit höherer Taktfrequenz und Ernergiesparmodi vermutlich etwas besser dastehen.

Das zu Teil I des Battle’s Samsung Galaxy S II vs. iPhone4. Demnächst mehr!

Weitere Links:

  1. iPhone4 auf Basic Thinking Teil I
  2. iPhone4 auf Basic Thinking Teil II
  3. Samsung Galaxy S II vs. iPhone4 auf compare-cellphones
Über Andreas Mertens

Andreas Mertens aka Patrick Wunderland (SL) ist Initiator von avameo und schreibt seit 2006 für diesen Blog.

Kommentare

  1. Mirko says:

    Das das iPhone 4 da keine Chance hat ist ja wohl klar.
    Das Vorgängermodell des Galaxy SII ist ja schon besser, dass sagen sämtliche Testberichte. Ich selbst hab das Galaxy S und finde es einfach lächerlich 450€ mehr für ein Handy auszugeben, dass dann auch noch weniger kann und Standardfunktionen wie Bluetooth-Dateiversand und Flash nicht unterstützt.

    Gruß Mirko

  2. sebastian haumtratz says:

    Ich finde das samsung galaxy sII einfach perfect.
    ich persönlich bin nicht gegen apple da ich auch ein macBook besitze jedoch hat das iPhone mit preisleistung keine chance.
    Das samsung galaxy SII kostet 599€ ohne simlock- auch nicht gerade billig jedoch gut :)
    mein fazit : iPhone 4=no go
    Samsung galaxy SII= Super :))

Ihre Meinung ist uns wichtig

*