Neue Medien für den Leser 3.0

der Begriff des „papierlosen Büros“ ist schon älter und hat sich bis dato nicht bewahrheitet. Mehr Papier den je wird produziert und konsumiert. Erst durch die Technologiekonvergenz des Internets und den mobilen Endgeräten (Smartphones, Tablets), scheint der Durchbruch von E-Book und E-Paper bevorzustehen. So existieren für unseren ILS-Fernlehrgang zum Social Manager zwar noch die guten alten Studienhefte in Form von Papier, zwingend braucht man diese aber nicht! Wer möchte, kann das komplette Studienmaterial via iPad auch elektronisch beziehen!

Der Berliner Buchhänder Bernhard Sommerfeld hat am 17. August via UPLOAD Magazin sein PDF-Buch „Neue Medien für den Leser 3.0“ veröffentlicht.

Das knapp 40 Seiten starke Werk ist eine gute und komprimierte Zusammenfassung der „Mediengeschichte“. Er bringt die wichtigsten Dinge auf den Punkt, wie die Machtverhältnisse zwischen Autoren, Verleger und Buchhändler. Ebenso liefert er einen guten Überblick über die aktuell relevanten Ökosysteme bzw. über die technologischen Vertriebsinfrastruktur-Inhaber wie Apple, Amazon und Co. Auch technische Formate wie EPUB, PDF, ePDF und relevante Tools kommen nicht zu kurz.

In seinem empfehlenswerten E-Book kommt er zu seinem Fazit:

„Das Internet repräsentiert, anders als früher angenommen, keinen
neuen Vertriebskanal, sondern definiert als destruktive Technologie
den gesamten Handel neu. Innovative E-Books erschließen dem
Buchmarkt neue Geschäftsfelder und Chancen. Medienkonvergenz
ist in unserem Alltag angekommen. …“

Viel Spaß beim lesen!

Über Andreas Mertens

Andreas Mertens aka Patrick Wunderland (SL) ist Initiator von avameo und schreibt seit 2006 für diesen Blog.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*