Wir schreiben (bald) das Jahr 2012 – Rückblick und Vorschau

kurz vor Weihnachten nehme ich den Anlass, ein paar Worte zu schreiben. Als Rückschau in das Jahr 2006 und Vorschau in das Jahr 2012 bis 2016. Lasst mich im Jahr 2006 anfangen. 2006 war das Jahr, indem ich anfing zu bloggen. Dies hat alles verändert! Naja nicht alles, aber Vieles! Mit daran schuld war Jochen Robes, den ich über die Gesellschaft für Wissensmanagement (GfWM) kenne. Im Jahr 2006 launchte ich meinen ersten Blog, www.lawsofform.de, den ich bis heute schreibe, wenn auch etwas eingestaubt. Schon bald traf ich auf Michael Wald, über die Kybernethik und Second Life trafen wir im Web 2.0 aufeinander.

Oh ja, Second Life, daraus entstand damals der Blog Second Life Talk, kurz SLTalk, den wir Anfang 2010 dann zu avameo transformiert haben, um uns produktneutraler und themenübergreifender aufzustellen, wie man ja gut sehen kann. Zahlreiche tolle Projekte haben wir seitdem umgesetzt. So konnten wir den 100. Streifzug von Pia Piaggio lesen. Zur Erinnerung, den 1. Streifzug „Willkommen Pia Piaggio“ schrieb Stephanie Posselt am 04. April 2008, damals noch unter SLTalk! Danke, liebe Stephanie, danke liebe Pia für deine Berichte aus der virtuellen Welt, danke für die Treue!

Jaaa und da ist noch die liebe Dörte! Vielen Dank, liebe Dörte, dass ich an dem ILS-Projekt teilhaben durfte. Ich bin ein wenig stolz darauf, dass wir mir dem ILS einen so innovativen Fernstudiengang entwickelt haben, der zum Social Media Manager ausbildet. Als Fernlehrer bin ich beeindruckt, wer bei uns studiert und welch hohe Qualität unsere Studierenden bei den Einsendeaufgaben liefern! Unser Studiengang hat eine ZFU-Zulassung und ist der erste und einzige mit einem echten virtuellen Präsenzseminar in einer immersiven Welt! Ist das zu toppen?

Seit 2009 haben wir insgesamt 29 Arbeitskreissitzungen durchgeführt. Die Organisation und Planung haben wir maßgeblich Tobias zu verdanken! Ein besonderes Dankeschön von mir, lieber Tobi! Im Q1/2012 erwarten uns spannende Themen, hier eine Vorschau:

  1. Am 12.01.2012 mit Roya Klinger, Thema Begabtenförderung in virtuellen Welten
  2. Am 09.02.2012 mit Amrei Groß, Thema Studentenprojekte der Uni Augsburg
  3. Am 08.03.2012 mit Ulrike Lucke und Raphael Zender, Körpersrpache in virtuellen Welten

Wie man sieht gehen uns die Themen nicht so schnell aus. Dass heißt letztendlich, auch wenn wir im Moment eine vorübergehende „deutsche Flaute“ in Sachen Virtuelle Welten haben, dass das Thema

Lernen in virtuellen Welten

nach wie vor ein tolles Thema ist. Das zeigen insbesondere Learning-Angebote im Bereich des Fremdsprachenerwerbs, dass in einer globalisierten Welt immer mehr an Bedeutung gewinnt. Das zeigt jüngst die 3D-AvatarSchool, hier lernt man Chinesisch (Mandarin) mittels Second Life. Und LanguageLab zeigt ebenfalls, wie man Erfolg haben kann, wenn man sich im Bereich des Lernens konsequent auf Sprache fokussiert! Jaja, nicht lange ist es her, dass ich 1989 langweiligstes Computer Based Training über mich ergehen lassen musste. Dann kam das Web Based Training als E-Learning und so langsam wird es interessant, ich nenne das Lernen in immersiven, dreidimensionalen virtuellen Welten, Action-Learning. Aber realistischerweise habe ich mir den Durchbruch in diesen Sachen auf Wiedervorlage in das Jahr 2016 gelegt! Wie ich auf 2016 komme? KybernEthisches Geheimnis sage ich da nur :-) Wir sprechen uns in 2016 wieder! Bis dahin werden wir in den nächsten Jahren erst einmal durch die Jahre der Augmented Reality gehen, mit hochleistungsfähigen LTE-Smartphones und mobilen Endgeräten wie der Playstation Vita.

Zudem wird das Web 2.0 endlich Einzug in die Unternehmen finden (Enterprise 2.0). Ob im Marketing, im Recruiting, im Wissensmanagement, im Customer-Support oder im Bereich der Wettbewerbsanalyse (Competitive Intelligence). In all diesen Bereichen werden Unternehmen fundamental umgekrempelt, ob sie wollen oder nicht, ob sie sich wehren oder nicht, sie werden in dem Paradigmenwechsel zwangsweise dazu verdonnert, wer nicht nachgibt, wird aussterben! Nur wenige Analogtiere von ihnen werden übrigbleiben! Und darauf freue ich mich, ich freue mich, in diesem Gebiet mitmischen zu dürfen mit meinem Netzwerk. Deshalb werden wir auch unsere Dienstleistungsangebote ausweiten. Zum Einen haben wir ja damit begonnen auf erfolgreich-bloggen.de, hier gibt es unsere Vortragsangebote und die dazugehörigen Materialien zum Download, was Social Media betrifft.

Und das neue Baby in 2012 wird unsere 100% auf Open Source basierende Social Media Monitoring-Lösung sein, die wir unter MediaMon vermarkten. Und im neuen Jahr werde ich zusammen mit dem Konkurrenzberater Andreas Romppel am 26. Januar ganz konkret Durchstarten mit einer Veranstaltung und dem Thema Wenn Tools auf Intelligenz stoßen im Startblock in Wiesbaden.

In diesem Sinne wünsche ich Euch ein frohes Fest, ein paar ruhige, besinnliche Tage und einen guten Start in das neue Jahr 2012.

Andreas Mertens

Über Andreas Mertens

Andreas Mertens aka Patrick Wunderland (SL) ist Initiator von avameo und schreibt seit 2006 für diesen Blog.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*