Talentraspel bietet Fullservice Umzug an

Die Talentraspel virtual worlds ltd. bietet seit gestern einen Full-Service-Umzugsdienst an, um aus Second Life auszuziehen. Mittels des neuen Service ist es möglich, nach beliebigen OpenSimulator-Plattformen umzuziehen. Ein konkretes Preismodell ist der Meldung von gestern aber nicht zu entnehmen.

Ich glaube aber, das Kai Ludwig sicherlich, wie so gerne, die Kommentarfunktion hier nutzt, um darauf zu antworten :-)

Datenmigration von Second Life nach OpenSimulator und zurück

Offensichtlich schläft und schläft und schläft Linden Lab oder aber die Firma aus San Francisco hat eine Strategie in der Schublade, die uns alle noch mächtig überraschen wird.

Nachdem Rezzable ankündigte, die Linden Lab-Plattform zu verlassen und nach OpenSimulator zu ziehen, ist jetzt zu erfahren, dass Rezzable ein Datenmigrationstool bereitstellen möchte, um Second Life-Regionen nach OpenSimulator zu portieren.

Das Ganze läuft über sogenannte OAR-Dateien ab, welche Daten wie Primgröße, Primart, Primposition, Terraindaten usw. speichern.

Insgesamt enthält das Softwarepaket drei Werkzeuge:

  • SIM2OAR: Dieses Tool erzeugt aus in Second Life liegende .OAR-Dateien, die in OpenSimulator importierbar sind
  • OAR2SL: Dieses Tool importiert eine .OAR-Datei in Second Life
  • OAR Editor: Ein Editor, um das OAR-XML-File zu editieren

Second Life ™ / OpenSimulator auch in Textform

Die Idee von textbasierten Viewern ist nicht neu, hier aber einmal sehr gut umgesetzt: http://www.shiny-life.com/2009/02/24/omvviewer-text-based-viewer-for-sl/

Nicht immer wird 3D Grafik benötigt, manchmal reicht es, hinter der unternehmenseigenen Firewall immerhin per Chat dabei sein zu können.

Heute schon getwittert? Twittern aus Second Life

Die ganze Welt twittert, wie auch der SPIEGEL ONLINE und wenn man geschäftlich viel in Second Life unterwegs ist, dann bietet sich an, diverse Kommunikationstools in Second Life zu integrieren, die man sowieso nutzt.

Ich persönlich wünsche mir auf Dauer ein virtuelles Arbeitszimmer, dass all meine Tools dort konsolidiert bzw. zusammenfasst: E-Mail, Skype, Twitter, Telefon, MSN, Facboot, LinkedIn, OpenBC, MySpace, Facebook, usw. usf.

Ich suche noch einen Skype-Client für Second Life, habe aber noch keinen gefunden. Auf meinem Mobile-Device nutze ich FRING, um zu twittern und um via Skype erreichbar zu sein.

Die hier vorgestellte Twitter-Client für Second Life ist von Brota Kornfeld und kostet L$250 und ist sehr schnell und einfach installiert, seht selbst:

By the Way, hier einige wichtige Tweet-Channels ;-)

Second Inventory

Wir haben uns für Euch das Tool Second Inventory angeschaut. Mit Second Inventory könnt Ihr nicht nur das Avatar-Inventory eures SL-Avatars sichern, sondern von beliebigen GRIDs, die auf OpenSimulator basieren. Die bekanntesten GRIDs sind bereits über ein Dropdown erreichbar. Es können aber auch eigene „Custom GRIDs“ hinzugefügt werden. Das Tool funktioniert einwandfrei und kostet in der Multi-Avatar-Licence 29 €.

Schaut selbst:


Web Browser for Second Life

Während Linden Lab meiner Meinung nach etwas schläft und nur sehr rudimentären Support für normale 2D-Webseiten in Second Life bietet, machen sich nun schon die ersten Drittanbieter für Second Life Web-Browser auf: Dies ist zum einen der Daden Navigator von Daden Limited und der WebViewer von VDN. Leider ist es noch mit keinem Browser möglich durch einen einfachen Klick auf die Textur einen Link zu verfolgen. Der Daden Navigator bietet aber einen Workaround. Über die Kommandozeile kann man den Browser anweisen, einen Link zu folgen. Ebenso unterstützt der Browser Bookmarks.



Workshop: Holztexturen

Mit dem kostenlosen Wood Workshop von Spiral Graphics kann man perfekte Holztexturen, u.a. für Second Life erzeugen.

Torley zeigt es in seinem Video:



LSL Autocode 1.0

Autocode ist eine sinnvolle Sache für Programmierer. Man schreibt seinen Code, und sobald das System erkennt was man wohl schreiben will, vervollständigt Auto Code den Namen der jeweils naheliegenden LSL-Funktion. Das spart Zeit und ist auch gar nicht so dumm, wenn man mit dem Programmieren erst angefangen hat. Mit LSL AUTOCODE 1.0 stellt Jarek Dejavu (SL-Name) eine Script Editor-Extension vor, welche diese Aufgabe innerhalb von Second Life® übernimmt.

DAZ 3D – Hexagon 2 mit SL Sculpted Prim Support

Der 3D Software Hersteller DAZ 3D hat in der aktuellen Version von Hexagon 2 „Second Life® Sculpted Primitives“ berücksichtigt. Das Video verschafft einen ersten Überblick.

SLinkator – „Link Failed „

Einen interessanten Workaround zum Problem weit aus einander liegende Objekte in SL nicht verlinken zu können, hat Ricardo Mendes programmiert. Mit SLinkator kann man sich Abhilfe beschaffen.