Game! Crime? – Call for Paper

(Thomas-Gabriel Rüdiger, Alexander Pfeiffer (HRSG.))

Wir lieben Spiele, jedoch haben die letzten Jahre gezeigt, dass es auch Schattenseiten gibt, welche
sich durch eine stetig steigende Branche und neue Möglichkeiten, wie vernetztes Spielen/Kommunizieren und Onlinezahlungsmöglichkeiten entwickelt haben.

Die Schattenseiten, wie suchtähnliches Verhalten, Geldwäsche, Beleidigungen, Stalking, Diebstahl, Extremismus, Cybermobbing und –Grooming gibt es auch außerhalb der virtuellen Unterhaltungsindustrie. Dort existieren auch klare Richtlinien, was „richtig“ oder „falsch“ ist. [Weiterlesen…]

Holographie entwickelt sich

Hologramme in Echtzeit

Laut Welt der Physik hat es die University of Arizona geschafft, einen auf Polymerbasis bestehenen Monitor zu entwickeln, der bewegte 3D Darstellungen ohne Hilfsmittel wie 3D Brillen ermöglicht.

Bisherige Hologramme konnten quasi nur als Standbilder dargestellt werden, da es an Rechenleistung und geeigneten Monitormaterialien mangelte. Mit dem neuen Polymermonitor werden Bildwiederholungsfrequenzen von einem Bild alle zwei Sekunden erreicht. Das entspricht dem tausendfachen der bisherigen Frequenz. Um die Darstellung weiter zu verbessern, wird nun wiederum die Entwicklung einer noch höhere Rechenleistung nötig werden.

Erste Studie zu Geldwäsche in virtuellen Welten

Dr. Clare Chambers von der University of the West of England Bristol startet eine Studie, die sich mit Geldwäsche in virtuellen Welten befasst. In dem 18-monatigen Projekt evaluiert Sie, ob mit dem Handel von virtuellen Gütern und Land Geldwäsche durchgeführt werden kann. Auf populären Plattformen wie Second Life werden bis zu 1 Mio. US$ pro Tag umgesetzt (siehe Statistiken).

Die Relevanz von Internetkrimialität wird durch den Europarat bestärkt. Auf dem diesjährigen CyberCrime-Kongress sind die Schwerpunkte Cyberkriminalität, Cybersecurity und Datenschutz. Durch Cloud-Computing und für die internationale Strafverfolgung werden neue Anforderungen notwendig, um künftig sicherer im Netz zu agieren bzw. um Delikte zu ahnden.

Einsatz von Second Life in der Hochschule – Universität Bielefeld

Im E-Learning 3D Developer-Blog steht jetzt ein weiteres Video zum Thema Secondlife in der Hochschule bereit. Hier wird eine, so könnte man kann sagen, Vorstudie präsentiert.

Weitere Infos im Blog:
http://www.devblog.e-learning3d.de/2009/04/08/video-einsatz-von-second-life-in-der-hochschule/



EL3 – Erste empirische Ergebnisse – Second Life in der Hochschule – 31.03.2009 from E-Learning 3D – Uni Bielefeld on Vimeo.

IEEE – Der größte technische Berufsverband der Welt in Second Life

Das Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) präsentiert in einem aktuellen Video seine Präsenz in Second Life.

Aus der Wikipedia:

Wissenschaftlichen Beiträgen in Zeitschriften oder zu Konferenzen des IEEE wird im Allgemeinen eine besonders hohe fachliche Güte unterstellt. Das IEEE ist mit mehr als 380.000 Mitgliedern in über 150 Ländern (2007) der größte technische Berufsverband der Welt. Es gliedert sich in zahlreiche so genannte Societies, die sich mit speziellen Gebieten der Elektro- und Informationstechnik auseinandersetzen und in ihrer Vielfalt das gesamte Spektrum des Faches abdecken.

Weitere Infos zum SL Engagement:
http://www.ieee.org/go/secondlife

Teleport:
http://slurl.com/secondlife/IEEE/128/128/0.


Spanische Biotechnologen in Second Life

Auf dem Gebiet der Biotechnologie verstehen sich die Spanier als Innovationsführer.
Im Video sehen wir die Einbindung der Innovationsplattform Second Life ins Gesamtkonzept.

Weitere Infos bei http://www.spaintechnology.com/biotech/


Collective Intelligence – Program for the Future, and Second Life

Vermehrt läuft mir der Gedanke „Global Brain“ über den Weg.

Hier eine interessante Zusammenfassung der Programm for the Future Conference

Bei Youtube findet man folgenden Text zum Video:

Highlights from the Program for the Future Conference streamed into Second Life on December 8 and 9, 2008. From the conference description, „Engelbart dreamed of technology and tools that increased our Collective Intelligence and gave us a stunning example of how it works. Now it’s up to us to take up the challenge. To celebrate the 40th anniversary of Engelbart’s astounding demo, the Program for the Future is bringing together some of the best minds in science, media, business and education — and we hope you will be among them — to explore the question: what’s next?“


Open Science – The Neuroscience of the Drugs

Das Thema Drogen beschäftigt die Menschheit nicht erst seit gestern. Aktuell wird viel über das sogenannte „Neuro Enhancement“ diskutiert, beispielsweise bei Stephan Schleim in seinem Artikel „Mehrheit für IQ-Doping“ bei den Brainlogs.

Die biologische Fakultät der politechnischen Universität Barcelona lädt im Rahmen Ihrer Open Science Initiative zu einer Veranstaltung am 27.11.2008 mit dem Themenschwerpunkt „The Neuroscience of the Drugs“ in Second Life ein.

In der Notecard am Veranstaltungsort liest man: [Weiterlesen…]

IWM Eröffnung der eigenen SIM für 1. Dezember geplant

Wie Johannes Moskaliuk, Dipl. Psychologe und Experte für Web 2.0 am Institut für Wissensmedien in seinem Blog berichtet, sind die virtuellen Bauarbeiten auf der neuen Insel des IWM in Second Life in vollem Gange. Die Eröffnungsfeier ist für den 01.Dezember 2008, 17:00 Uhr geplant.

Second Life E-Learning bei der Penn State Universität

Eine der ältesten staatlichen Universitäten der USA, die Penn State Universität, hat das Potenzial von Second Life® erkannt und bietet schon kostenpflichtige Veranstaltungen wie beispielsweise am 10. Juni 08 unter dem Titel „Second Life® & History Education Conference“ an. Bekannt ist die Universität auch durch das Projekt „Thon“ geworden mit dem krebskranke Kinder unterstützt werden.

Weitere Infos unter http://www.podcasts.psu.edu/node/74