Konvergenz in der Zukunft: ACME – Augmented Collaboration in Mixed Environments

Über @torridluna bin ich heute auf dieses Video aufmerskam geworden:



Das Beispiel zeigt eindrucksvoll die Konvergenz der Technologien Virtuelle Welten und Augmented Reality. Nach meinen aktuellen Informationen wird 2010 das Jahr sein, indem AR-Anwendungen den Durchbruch auf Smartphones wie dem iPhone schaffen. 2011 und 2012 zieht der durchschnittliche Anwender mit SmartPhones nach, wodurch ihm auch AR-Anwendungen zugänglich werden. Gleichzeitig sehe ich zwischen 2011 und 2013 erste vernünftige VirtualWorld/AugmentedReality-Anwendungen, die durch die Technologie-Konvergenz entstehen. Anwendungen werden im Bereich kollaborativer Business-Anwendungen zu finden sein, sowie im Bereich E-Learning. Erforderlich ist dadurch der Aufbau einer gewissen Medienkompetenz, um den Umgang mit den neuen Technologien zu bewältigen. Durch die einfachere Steuerung virtueller Welten (vgl. Spiegel-Online-Artikel) und durch eine Browserintegration, wird die Lernklippe für virtuelle Welten wie Second Life überbrückt und OpenSource-Entwicklungen wie OpenSimulator wird einen Defacto-Standard vorrantreiben.

Und irgendwann, wird das 2D-Internet in das 3D-Internet – in nicht allzuferner Zukunft – einfach aufgesaugt, wie hier gezeigt.

Bitte anschnallen und vorbereiten. Ein Freund hat mir gesagt. Das Wichtigste ist, angechnallt zu starten und angeschnallt zu landen!