Pia Piaggio in der Bayerischen Staatsbibliothek


Pia Piaggio in der Bayerischen Staatsbibliothek

Im Mai 2008 eröffnete die Bayerische Staatsbibliothek eine virtuelle Replik in Second Life™. Anlässlich des 450-jährigen Jubiläums dieses altehrwürdigen Büchertempels wagte man damals den innovativen Schritt ins Web 3D. Man wollte sich damit „….den Herausforderungen der nächsten Stufe der Internetentwicklung frühzeitig und experimentell…..“ stellen. Heute will Pia Piaggio einen Streifzug auf die Insel der Information unternehmen und mal schauen, wie es um dieses Experiment steht.


Pia Piaggio in der Bayerischen Staatsbibliothek

„Oh weia, da jagst du mich aber auf schlüpfriges Parkett“, beschwert sie sich scharfsichtig. Denn immerhin steckt hinter der Umsetzung eine etablierte Agentur für Second Life Pojekte, deren Leistung so eine Pia nicht einfach die gelbe Karte zeigen kann. Mal ganz abgesehen von dem Renommee, das die BSB ehedem auszeichnet. Es ist also Vorsicht angesagt bei diesem Bummel durch das herrschaftliche Gebäude, in dem fast 10 Millionen wertvolle Dokumente aus allen Jahrhunderten beherbergt sind.

[Weiterlesen…]

Vortrag auf der „Insel der Information“

am 25. November 2008, 18.00 Uhr, findet im Innenhof 2 der virtuellen Repräsentanz der Bayerischen Staatsbibliothek ein Vortrag mit dem Titel

“ Incunable digitization at Munich: From the Gutenberg Bible to mass digitization“

statt. Dr. Bettina Wagner gibt in englischer Sprache einen detaillierten Einblick in die Aktivitäten der Bayerischen Staatsbibliothek zur Digitalisierung ihrer Inkunabeln und steht anschließend für Fragen zur Verfügung. [Weiterlesen…]

Bayerische Staatsbibliothek – Vortrag in Second Life „Licensing Digital Resources on a National Basis: The Case of Germany“

Wie ich heute Inworld über IM erfahren habe, kann man morgen einem interessanten Vortrag in Second Life beiwohnen. Hier die Meldung:

Vortrag auf der „Insel der Information“
Am 3. September 2008, 18 Uhr, findet im Innenhof 2 der virtuellen Repräsentanz der Bayerischen Staatsbibliothek ein Vortrag mit dem Titel „Licensing Digital Resources on a National Basis: The Case of Germany“ statt.

http://slurl.com/secondlife/Insel%20der%20Information/132/23/22

Dr. Hildegard Schäffler gibt in englischer Sprache einen detaillierten Einblick in die bundesweiten Aktivitäten zur Lizenzierung elektronischer Ressourcen und steht anschließend für Fragen zur Verfügung.

Der Vortrag beleuchtet die Vorteile und Herausforderungen von nationalen Lizenzen für elektronische Ressourcen. Dabei wird einerseits zwischen dem Lizenzierungsmodell, bei dem die Erwerbung auf nationaler Ebene per Opt-In- und Selbstfinanzierung geschieht, und andererseits der zentral vollfinanzierten Lizenz mit bundesweitem Zugang unterschieden. Die Situation wird am Beispiel der Bundesrepublik Deutschland beleuchtet, indem sowohl die Zusammenarbeit regionaler Konsortien auf einem nationalen Level als auch die aktuelle Initiative zur nationalen Lizenzierung, die seit 2004 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft finanziell unterstützt wird, behandelt wird. Die Kernfragen der Weiterentwicklung umfassen strukturelle Aspekte nationaler Aktivitäten in einem föderalistischen Staat, die Entwicklung neuer und innovativer Lizenzmodelle, Finanzierungsmöglichkeiten sowie auch multinationale Perspektiven.

Weitere Informationen unter http://www.bsb-muenchen.de/Virtuelle_Services_in_Second_L.2264.0.html

Deutschland orientiert sich im 3D-Internet und E-Learning

Nach dem Hype und Anti-Hype um Second Life® im letzten Jahr sind die Projektverantwortlichen im Zukunftsbereich 3D-Internet vorsichtig geworden. Längst hat man erkannt, dass schnelle Erfolge ohne viel Aufwand hier nicht zu erwarten sind. Dementsprechend betonen die meisten Projektleiter auch den Evaluationscharacter Ihrer Bemühungen.

Trotz aller Spannungen und Widerstände beschäftigen sich aber auch in Deutschland immer mehr renommierte Bildungseinrichtungen mit dem Thema E-Learning mittels virtuellen Welten. Dass die Wahl der Plattform meist Second Life® ist, liegt wohl an den Möglichkeiten welche momentan woanders so nicht zu finden sind.

An dieser Stelle möchte ich einige Quellen anführen, die einen Einblick in interessante Aktivitäten auf diesem Sektor geben:

Im Bildungstalk des Fachbereichs Erziehungswissenschaften der Goethe-Universität nahmen Ralph Müller (wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt Megadigitale sowie im Kompetenzzentrum für Neue Medien in der Lehre der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main), Bernd Schmitz (Dozent für Multimedia an der der Rheinischen Fachhochschule Köln), Matthias Rückel (E-Learning Spezialisten und Second-Life Akteur) und Sarah Voß (wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Grafische Datenverarbeitung des Instituts für Informatik) Stellung zum Thema “Bildung im Second Life“?. Hier der Podcast:

Einen Mitschnitt der Metaverse08 zum Thema „Bildung in virtuellen Welten“ hat Christian Scholz (MrTopf) auf seinem Blog veröffentlicht. Anwesend waren Markus Bokowsky (Geschäftsführer, Bokowsky + Laymann GmbH), Jean Miller (Head of German Market Development, Linden Lab), Dr. Torsten Reiners (Second Life® Koordinator, Universität Hamburg und Dr. Klaus Ceynowa (Stellvertreter des Generaldirektors, Bayerische Staatsbibliothek). Den Podcast hier als Download.

Die Universität Bielefeld ist mit dem Projekt E-Learning 3D die Plattform Second Life® am evaluieren. Hier zwei aktuelle Videos:

Die Themen der 59. Sendung von LIFE 4-U

HEXENJAGD UND HOCHKULTUR!

Verkehrte Welt? Ausgerechnet ein US-Kongressabgeordneter hat Second Life® als den „Niedergang der Kultur“ bezeichnet – und fast zeitgleich hat die ehrwürdige Bayerische Staatsbibliothek Ihr SL-Represäntanz eröffnet!

VON DER UNTERWELT INS PARADIES!

100 Künstler haben zur größten Kunstausstellung aller Zeiten im SL beigetragen – Wir zeigen Ihnen, was sie zustande gebracht haben!

EIN UNIVERSUM VOLLER UNIVERSEN!

LIFE 4-U will ein Magazin für ALLE virtuellen Welten werden! In dieser Woche stellen wir Ihnen die faszinierende Welt „Entropia Universe“ vor! Was ist anders, was ist ähnlich wie im SL?

Die Bayerische Staatsbibliothek im Machinima

Nun ist nach der Eröffnung der bayerischen Staatsbibliothek auch einiges an Machinimas verfügbar.
Weitere Infos zur Präsens findet man auf der Webseite oder natürlich auf der SIM selber.

Bayerische Staatsbibliothek eröffnet virtuelle Repräsentanz in Second Life

Pressemitteilung (Avameo). Die Bayerische Staatsbibliothek wird am Dienstag, 13. Mai 2008 um 17.00 Uhr unter dem Namen „Insel der Information“ eine Repräsentanz in der virtuellen Welt von Second Life® eröffnen.

Vertreter der Presse und der Medien sind herzlich zur Eröffnungsfeier „inworld“ in Second Life® eingeladen, die im Innenhof 2 auf der „Insel der Information“ stattfindet. Wer nicht vom eigenen PC aus um 17.00 Uhr im Netz teilnehmen möchte, ist herzlich zu einer Vorab-Präsentation des neuen Angebots am selben Tag um 14.30 Uhr „realworld“ im Fr.-v.-Gärtner-Saal der Bayerischen Staatsbibliothek, Ludwigstr. 16, 80539 München, eingeladen. [Weiterlesen…]

Second Life ist das, was die Nutzer daraus machen

In dem Artikel Caerleon Island (Telepolis) vom 04.03.2008 schreibt der Autor Thorsten Küper in seiner Einleitung:

Schnell gehyped wurde Second Life® ebenso schnell wieder verflucht und von manchen sogar zur Brutstätte des Bösen erklärt. Wer sich dort aufhält, muss demnach entweder bescheuert, pervers oder kriminell sein – Mischformen sind natürlich auch denkbar. So muss sich der, der Second Life® nutzt – ich verwende nur ungern das Wort spielen –, zwangsläufig damit abfinden, misstrauisch von seiner Umgebung gemustert zu werden.

Trotz einiger Meldungen von Unternehmen welche Ihr „Experiment“ in SL erstmal wieder auf Eis legen, wagen dennoch viele renommierte Organisationen den Schritt in die dritte Dimension.

So meldet beispielsweise Bokowski und Laymann:

Das Goethe-Institut, das weltweit tätige Kulturinstitut der Bundesrepublik Deutschland plant eine Niederlassung in Second Life® zu eröffnen. Auf der Goethe-Insel in Second Life® soll den Nutzern der virtuellen Welt, die sich für Deutschland und die deutsche Sprache interessieren zukünftig ein umfangreiches Veranstaltungs- und Informationsangebot präsentiert werden. …

Bayerische Staatsbibliothek – Schatzkammer des Wissens, Modernes Informationszentrum – Bald auch in Virtuellen Welten..