Kinect (ehem. Natal) für XBox kommt im November

Laut heise.de kommt die 3D-Kamera für die XBox im November, die neue XBox selbst kommt diese Woche. Meiner Meinung nach ist die Steuerung einer Spielekonsole ohne Controller ein Meilenstein im Bereich der Human-Interface-Technologie. Bisher wurden Körperbewegungen wie bei der Wii mit einem Controller erfasst (siehe auch Wii-Fernbedienung auf Wikipedia). Dennoch habe ich das (subjektive) Gefühl, dass die von Microsoft genutzte Technologie nicht so durchschlägt wie beispielsweise das iPad von Apple. Vielleicht kann sich Bill Gates ein paar Scheibchen von der Marketing-Magie Steve Job’s abschneiden? Die Schlüsseltechnologie für Kinect (ehem. Natal), wird von Primesense geliefert.

Ein Knaller sind wohl die virtuellen Haustiere, bezeichnet als Kinectimals.



Die virtuellen Tiere errinnern ein wenig an die FooPets von Sony, über die Gaby im Dezember 2008 berichtete. Der Kritiker möge jetzt sagen, dass unsere Kinder noch mehr in virtuelle Welten rutschen, da sogar die geliebten Haustiere virtualisiert werden. Gefühl und Kinesthetik gehen verloren. Das stimmt auf der einen Seite, auf der anderen Seite werden vielleicht reale Tiere endlich aus nicht artgerechten Käfigen vieler Haushalte befreit !

Eine weitere interessante Anwendung sind Fitness-Trainings im Wohnzimmer.



Ubisoft hat für die neue Xbox 360 mit Kinect dazu ShapeGame entwickelt. Somit sind künftig auch Yoga-Übungen denkbar, die im heise-Artikel bereits angesprochen wurden. Gerne würde ich das System einmal testen, um die Auflösung und die Genauigkeit der 3D-Kamera zu beurteilen.

Sony Playstation Motion Controller

Nach der unglaublichen Demo des 3D-Scanners, der künftig für die XBox zu bekommen sein soll, hat Sony jetzt seinen Prototypen auf der Spielemesse in L.A. ins Rennen geschickt.



Hier wird eine Kombination von Bewegungsscanner und herkömmlichem Controller mit Bewegungssensoren verwendet. Der Controller sieht aus wie eine Taschenlampe, mit einer leuchtenden Kugel am oberen Ende. Die Kugel wird vom Scanner erkannt, die Position errechnet, und die Daten für die Feinheiten wie Rotation und Neigungswinkel liefert die Sensorik des Controllers. Die Genauigkeit ist dabei so hoch, dass auch Malen und Schreiben präzise verwirklicht werden kann. [Weiterlesen…]

Fraunhofer-Institut stellt iPoint 3D vor

Wie Golem heute berichtet, stellt das Fraunhofer-Institut auf der diesjährigen Cebit mit iPoint 3D eine Gestensteuerung für Computersysteme vor.

Hiermit sollen die je nach Anwendung unerwünschten Nebeneffekte von Touch Steuerung aufgehoben werden. Weitere Einsatzgebiete sind in der Spielesteuerung denkbar.


Second Life head tracking

Mit der Function Lip Sync wurde im neuen Client für Second Life ja letztens eine wichtige Erweiterung bezüglich „Humanisierung“ der Avatare geliefert. Heute meldet Mobitrends eine Innovation von VR-WEAR. Head Tracking mittels einer Webcam. Na dann mal heftig „Kopfschütteln“ üben und beim nächsten Konzert „Headbangen“.

SL und Google Maps Mashup von Daden Limited

In einem aktuellen Video zeigt Daden Limited eine interessante Kombination von Second Life und Google Maps.

Teleport:http://slurl.com/secondlife/daden prime/227/19/399

Daden hierzu:
A few months ago Second Life introduced the ability to bring web pages into SL – although you could not interact with them.
[Weiterlesen…]

Elektronisches Surfbrett für virtuelle Welten

Matthieu Deru und Simon Bergweiler vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz zeigen hier Ihre Entwicklungsarbeit im Bereich Controller anhand eines Wii Balance Board. Geeignet auch für Second Life® Surf-Meisterschaften