Aurora aus den Mozilla Labs

via CreateOrDie bin ich soeben auf das Projekt Aurora aus den Mozilla Labs aufmerksam geworden. Die Schmiede lädt ein an dem Projekt mitzuwirken, von Hardcore-Developer bis zum Enduser.



Aurora (Part 1) from Adaptive Path on Vimeo.

Die Tendenz geht auch her in eine Richtung, um Informationen künftig dreidimensional zu explorieren. Interessant in diesem Zusammenhang ist auch Pogo 3D-Browser von AT&T.

Google is watching you

… so die Beschreibung eines dpa-Bildes dieses tz-Artikels mit dem Titel „Google filmt München ab“ vom Dienstag. Offensichtlich handelt es sich hier über eine Art Google-Scan vom Boden aus und nicht via Satellit aus dem All.

Der Artikel thematisiert hauptsächlich den Datenschutz. Was, wenn das Google-3D-Scanner-Auto an einem Sex-Shop vorbeifährt, dabei einen Menschen filmt, der gerade den Sex-Shop verlässt und diese Bildinformation mehr oder weniger automatisiert ins Netz stellt?

Weniger thematisiert wird die für mich interessantere Frage, ob hier mittels der Photogrammetrie echte 3D-Daten erzeugt werden – und die Implikationen, die sich aus der Nutzung dieser Daten ergeben. Vermutlich fehlt es hier aber einigen an Vorstellungskraft.

Laut Mario Klingemann’sDefinition“ von Vorstellungskraft, hilft diese nicht ohne Wissen:

Vorstellungskraft wiederum ist die Fähigkeit, mit dem Wissen, das man besitzt, spielen zu können, neue Kombinationen zu finden, Muster zu erkennen oder daraus extrapolieren zu können. Das heißt aber auch, dass ohne Wissen alle Vorstellungskraft nichts nützt

Interview mit Ginsu Yoon, Vice President Business Affairs von Linden Lab

Interview mit Ginsu Yoon, von Andreas Mertens

Mit der freundlichen Genehmigung von Create or Die vom Software & Support-Verlag veröffentlichen wir hier das aktuelle Interview mit Ginsu Yoon, Vice President Business Affairs, von Linden Lab.

Das originale Inteview in voller Länge gibt es auch hier bei www.createordie.de

CREATE OR DIE: Herr Yoon, wie sieht die Vermarktungsstrategie bei Linden Lab® bezüglich ihrer serverbasierten GRID-Technologie aus?

Ginsu Yoon: Mit dem White-Label-Konzept ermöglichen wir Unternehmen, unter ihrem eigenen Brand virtuelle Welten zu betreiben.

[Weiterlesen…]

Das Web.3D im Wandel der Zeit

Die aktuellen Medien- und Technologiekonvergenzen habe ich einem Artikel für die CreateOrDie vom Software & Support-Verlag zusammengetragen:

Das älteste Weisheitsbuch Chinas, das „I GING“ (das Buch der Wandlungen), lehrt uns, dass alles in Bewegung und in Veränderung ist. Ständig, jetzt und hier. Und wieder jetzt, exakt in diesem Moment, beim Lesen dieses Satzes, haben Millionen von Menschen Ideen und Gedanken und verändern unsere Welt durch ihre Handlungen, die genau diesen Gedanken entspringen. Heraklit drückte dies mit seinem berühmten Satz aus:

„Du kannst nicht zweimal in den selben Fluss steigen.“

Wir können deshalb davon ausgehen, dass sich das Web.3D von heute in naher Zukunft anders darstellen wird.

Den vollständigen Artikel gibt es auf createordie.de zu lesen.

Medienkonvergenz

Ich bin gerade dabei, für die nächste Create or Die Special #2 einen Artikel über Medienkonvergenz zu schreiben und dabei auf folgende beiden Videos von CBS gestossen:





Weiterer Link vom Oktober 2007 zur CBS CSI:NY-Serie hier.

Die Zukunft des Online-Shopping

Soeben wurde ich von Martin Szugat, u.a. Autor von Create or Die, auf die Firma metaio aufmerksam gemacht. Metaio hat den deutschen Internetpreis 2007 gewonnen, der vom Branchenverband BITKOM verliehen wurde.

Auf der Startseite des Unternehmens ist ein eindrucksvoller Kurzfilm über die Anwendung von Augmented Reality zu sehen. Auf YouTube habe ich folgenden Video über das Shopping der Zukunft gesehen:



Der Preis wurde zu recht verliehen. Es ist offensichtlich, dass Metaio die Trends der Zukunft erkannt hat und mit diesem Produkt in die richtige Richtung geht. Metaio stellt u.a. das SDK UNIFEYE bereit, um bestehende Anwendungen mit Augmented Reality-Funktionen auszustatten.