Schurkencoder und ein beschädigter Smaragd

Ich fand ihn immer sehr sympatisch, den Secondlife Viewer mit dem grünen Logo. Mit Emerald konnte man sehen, wohin ein anderer Avatar gerade guckt, sich quer über eine Sim zu einem anderen Avatar teleportieren, und auch das Doppelklick-teleportieren innerhalb der Sichtweite auf einer Sim war möglich. Alles Standartfeatures des Clients, sehr nützlich bei Fortbildungen in der virtuellen Welt von Second Life.

Plötzlich ist der Emeraldviewer das Produkt von Schurkencodern. Er hat einen Code enthalten, der DDoS (Distributed Denial of Service) Attacken ausführt, und damit die Webseite von Hazim Gazov angreift. Hazim ist selbst Entwickler eines anderen Third Party Viewers, also ein Mitbewerber und heftiger Kritiker des Emerald Viewers. .

Eine Stellungnahme der Firma Modular Systems dazu befindet sich auf ihrem Blog, VWI rollt die ganze Sache sehr schön in deutscher Sprache auf.
SL Inside verweist dabei auf diese Quelle.

Auf der Liste der von Linden empfohlenen Viewern ist der grüne Smaragd jedenfalls nicht mehr zu finden, obwohl Modular Systems eine Umstrukturierung des Entwicklungsteams und der Software gestern ankündigte.

Der neue Viewer soll nun schnellstens auf http://EmeraldViewer.net zur Verfügung stehen, in der Hoffnung, wieder auf die Third Party Viewer List zu kommen. [Wenn der Link noch nicht geht, isses noch nicht so weit] ;-)

Pia Piaggio in Dreamword Emerald


Pia Piaggio in Dreamworld Emerald

Dreamworld ist eine Insellandschaft im Second Life™, deren kleine Eilande mitten in den Weiten des Gridozeans angemietet werden können.


Pia Piaggio in Dreamworld Emerald

Auf einer dieser Inseln befindet sich das Zuhause von Ronja Planer und Guenter Bloch, „einem ganz normalen Pärchen in SL“, wie sie sich selbst bezeichnen. Bei genauem Hinsehen stellt sich jedoch heraus, dass die beiden so normal gar nicht sind.

[Weiterlesen…]