Mobiles Internet nach dem Untergang 2012

USB- Topf 2010

Wer kennt das nicht aus irgendwelchen Endzeitfilmen: Die Infrastruktur ist zusammengebrochen, Wasser und Strom knapp, die Kommunikation verliert an Reichweite.

Wenn es nach einigen Miesepetern ginge, werden am 21.12.2012 solche Verhältnisse auf uns zukommen. Doch die Japaner sind vorbereitet!

Mit dem Topf von TES Newenergy kan man nicht nur Wasser erhitzen, sondern im selben Moment auch noch sein Handy mit Strom versorgen! Dies geschieht aufgrund eines Phänomens namens Seebeck-Effekt und einem USB Anschluss am Topf. [Weiterlesen…]

Energiekrise, Generalstreik, Ölpest – von Bildung und Fröschen

Streiks in Griechenland, Ärger um den Atomstrom, das leidige BP Thema, alles Überschriften, wie sie in letzter Zeit geläufig sind. Dabei sind diese Probleme toll, beherbergen sie doch ein unglaubliches Verbesserungspotential. Wir haben hier Herausforderungen, die ihre Meister suchen! Aus welchem Grund sehen wir aber nicht vermehrte Überschriften, die gefundene Lösungen verkünden?

Ich denke es liegt an der Weise, wie wir unsere Probleme einschätzen, und wie offen wir für Lösungsvorschläge sind.

Kurz was zur Einschätzung von Problemen:

[Weiterlesen…]

Gehirnschnittstelle mit externer Energiezufuhr

Gehirnimplantate haben das Problem der Stromversorgung. Heise und Technology Review haben heute NeuralWISP vorgestellt, eine Gehirnschnittstelle, die über RFID-Technolgie funktioniert. Der Vorteil ist, dass der implantierbare Sensorchip Energie von einer berührungslosen Quelle auf einer Entfernung von bis zu 1 Meter aufnehmen kann.