Kinect (ehem. Natal) für XBox kommt im November

Laut heise.de kommt die 3D-Kamera für die XBox im November, die neue XBox selbst kommt diese Woche. Meiner Meinung nach ist die Steuerung einer Spielekonsole ohne Controller ein Meilenstein im Bereich der Human-Interface-Technologie. Bisher wurden Körperbewegungen wie bei der Wii mit einem Controller erfasst (siehe auch Wii-Fernbedienung auf Wikipedia). Dennoch habe ich das (subjektive) Gefühl, dass die von Microsoft genutzte Technologie nicht so durchschlägt wie beispielsweise das iPad von Apple. Vielleicht kann sich Bill Gates ein paar Scheibchen von der Marketing-Magie Steve Job’s abschneiden? Die Schlüsseltechnologie für Kinect (ehem. Natal), wird von Primesense geliefert.

Ein Knaller sind wohl die virtuellen Haustiere, bezeichnet als Kinectimals.



Die virtuellen Tiere errinnern ein wenig an die FooPets von Sony, über die Gaby im Dezember 2008 berichtete. Der Kritiker möge jetzt sagen, dass unsere Kinder noch mehr in virtuelle Welten rutschen, da sogar die geliebten Haustiere virtualisiert werden. Gefühl und Kinesthetik gehen verloren. Das stimmt auf der einen Seite, auf der anderen Seite werden vielleicht reale Tiere endlich aus nicht artgerechten Käfigen vieler Haushalte befreit !

Eine weitere interessante Anwendung sind Fitness-Trainings im Wohnzimmer.



Ubisoft hat für die neue Xbox 360 mit Kinect dazu ShapeGame entwickelt. Somit sind künftig auch Yoga-Übungen denkbar, die im heise-Artikel bereits angesprochen wurden. Gerne würde ich das System einmal testen, um die Auflösung und die Genauigkeit der 3D-Kamera zu beurteilen.