Flash Black – Second Life mit neuer Homepage

Es wurde ja schon einiges reflektiert über die Neugestaltung der SL Homepage, beispielsweise von Vint Falken.

Nun ist es soweit, schaut selbst.
http://secondlife.com/

Spontan muss ich sagen, ist mir die Seite zu langsam und unübersichtlich.
Aber vom Design sieht´s lecker aus, Black is beautiful ;-).

Allerdings gab´s da doch mal so eine Regel: Funktion vor Design, oder so.
Die entsprechenden Inhalte laufen allerdings (noch?) unter der bekannten Technik.

Weitere Infos findet man hier im SL Blog

2008 METAVERSE TOUR – THE SOCIAL VIRTUAL WORLD’S A STAGE

Wer hat schon die Zeit, sich alle möglichen virtuellen Welten der „Kategorie“ Second Life an zu schauen? Nun, hier erhält man einen schönen Abriss im Video. Vertreten sind:

Second Life, HiPiHi, Kaneva, Twinity, ActiveWorlds, LagunaBeach vMTV, There.com, Habbo, Google Lively, FootballSuperstars, Weblin, AmazingWorlds, CyWorld, Whyville, Gaia Online, RocketOn, Club Penguin, YoVille, Webkinz, BarbieGirls, Prototerra, IMVU, Spore, vSide, Tale in the Desert, SpineWorld, Stardoll, The Manor, There.com, ExitReality, Vastpark, Qwaq, PS3Home, GoSupermodel, Grockit, Croquet, Metaplace, Coke Studios, Dreamville, Dubit, Mokitown, Moove, Muse, The Palace, Playdo, Sora City, Voodoo Chat, TowerChat, Traveler, Virtual Ibiza

Real Biz in SL – Gibson Island

Wie bereits hier berichtet, beschäftigt sich die Gibson Guitar Corporation mit den Möglichkeiten von Second Life. SLCN führte in der frühen Projektphase ein Interview mit einem Verantwortlichen.
Die Fragen waren: 1. Investment, 2. ROI (Return of Investment), 3. Measurement, 4. Worthwhile und 5. Time…

Was ziehen wir heute an zur Party?

Auch in Second Life will man dem Anlass entsprechend gekleidet sein. Hier ein Video das die Problematik sehr schön darstellt ;-).

Der Kult ums Rezzen

rezzen, rezzen, und nochmal rezzen … Das wird getan vielleicht hunderttausendmal, vielleicht über eine Million Mal pro Tag. Doch was ist rezzen und woher kommt der Begriff, wenn sich virtuelle Objekte im virtuellen Raum „manifestieren“ / „virtuell verkörpern“ – was ja eigentlich gar nicht geht, da ver-körpern ja normalerweise sehr physikalisch/physisch ist.

In diesem Video beschreibt Torley, dass das Wort rezzen von dem Kultfilm Tron kommt:



Tron war einer der ersten Spielfilme, in denen längere computergenerierte Sequenzen eingesetzt wurden. Insgesamt machen diese etwa 15 bis 20 der 96 Filmminuten aus. Auch wenn der Film für die eher hölzerne Leistung der Darsteller und seine inkohärente Handlung kritisiert wurde, wurde er dennoch als ein Meilenstein in der Geschichte der Computeranimation gefeiert.

Ein wenig Tron-Feeling gefällig? Hier ein Filmausschnitt:


Und hier nochmehr davon:



Aurora aus den Mozilla Labs

via CreateOrDie bin ich soeben auf das Projekt Aurora aus den Mozilla Labs aufmerksam geworden. Die Schmiede lädt ein an dem Projekt mitzuwirken, von Hardcore-Developer bis zum Enduser.



Aurora (Part 1) from Adaptive Path on Vimeo.

Die Tendenz geht auch her in eine Richtung, um Informationen künftig dreidimensional zu explorieren. Interessant in diesem Zusammenhang ist auch Pogo 3D-Browser von AT&T.

Web Browser for Second Life

Während Linden Lab meiner Meinung nach etwas schläft und nur sehr rudimentären Support für normale 2D-Webseiten in Second Life bietet, machen sich nun schon die ersten Drittanbieter für Second Life Web-Browser auf: Dies ist zum einen der Daden Navigator von Daden Limited und der WebViewer von VDN. Leider ist es noch mit keinem Browser möglich durch einen einfachen Klick auf die Textur einen Link zu verfolgen. Der Daden Navigator bietet aber einen Workaround. Über die Kommandozeile kann man den Browser anweisen, einen Link zu folgen. Ebenso unterstützt der Browser Bookmarks.



Pia Piaggio besucht Goethe

Immer mal wieder geht es um Sieg oder Niederlage des Second Lifes. Weitere 3D-Welten öffnen ihre Plattform und laden zur Avatarsierung ein; locken mit allerlei Stöffchen ihre zukünftigen Residents an. Um Sieg oder Niederlage kann es demnach wohl kaum noch gehen – bald werden es alle wissen: Das Web 3D wird nicht einfach verschwinden, nein, es wird sich entwickeln. Dazu gehört unter anderem eine Diversifizierung frei nach dem Motto: Jedem Mensch seinen Avi und jedem Avi seine Welt. [Weiterlesen…]

Here: Torley’s island!

In diesem Video stellt Torley Linden seine Insel „Here“ vor. In seiner Eigenschaft als Enlightenment Manager (Aufklärung), hat er hier ein entsprechendes Arbeitsumfeld für Experimente und Machinima Produktionen (Video Tutorials)

Psychogramm über Philip Rosedale

Erst einmal Sorry für die verheißungsvolle Headline. Mir ist spontan nichts besseres eingefallen. Nein, ich verweise hier nicht auf eine wissenschaftliche Arbeit über Philip Rosedale. Aber mir ist beim schauen des unten aufgeführten Videos nur etwas aufgefallen. Schaut euch mal genau die Mimik und das Verhalten von Philip Rosedale an. Mir scheint es so, als nehme er seine Anwesenheit bei der Diskussion anders wahr als wie die Kollegen. Zumindest vermittelt er mir den Eindruck. Er schaut sich ständig um, scannt die Umgebung im näheren und weiteren Umfeld. Kommt das von Second Life? Was denkt Ihr?

Das Video habe ich übrigens bei Mal Burns Annex gefunden.