Collective Intelligence – Program for the Future, and Second Life

Vermehrt läuft mir der Gedanke „Global Brain“ über den Weg.

Hier eine interessante Zusammenfassung der Programm for the Future Conference

Bei Youtube findet man folgenden Text zum Video:

Highlights from the Program for the Future Conference streamed into Second Life on December 8 and 9, 2008. From the conference description, „Engelbart dreamed of technology and tools that increased our Collective Intelligence and gave us a stunning example of how it works. Now it’s up to us to take up the challenge. To celebrate the 40th anniversary of Engelbart’s astounding demo, the Program for the Future is bringing together some of the best minds in science, media, business and education — and we hope you will be among them — to explore the question: what’s next?“


Fünf Top Innovationen der nächsten 5 Jahre

Die IBM Research Labs zählen das 3D Internet mit zu den Techniken, die Menschen in den nächsten fünf Jahren umgibt (via netzwelt).

Neben dem 3D-Internet wie Second Life, sieht IBM noch vier weitere Innovationen in den nächsten fünf Jahren [Weiterlesen…]

Das Saarland will sich virtuell mit der ganzen Welt vernetzen

Ehrgeizige Pläne haben da die Saarländer ;-).

Auf der Webseite der SHS Foundation liest man u.a.

…Ziel es ist, der Region einen personifizierten Wissensvorteil in Zeiten der Globalisierung zu verschaffen.
Wie weit dieses Netzwerk bereits fortgeschritten ist, verdeutlichte er am Beispiel der bereits bestehenden 52 Sympathieteams, die jeweils eine saarländische Außenstelle in der Welt symbolisieren. Das erklärte Ziel der Stiftung ist es, in jedem der 192 Länder dieser Erde ein eigenes Sympathieteam zu errichten.

Um die SHS Kontaktnetzwerke aufrecht zu erhalten und beständig zu erweitern, bedient sich die Stiftung innovativer Informations- und Kommunikationstechnologien, angefangen von Web 2.0-Plattformen bis hin zu virtuellen Welten im dreidimensionalen Internet.

Wie die Saarbrücker Zeitung berichtet, wurde das „Zukunftsprojekt Virtuelles Saarland“ vergangenen Montag bei der IHK vor gestellt.

Die von den Unternehmensberatern Peter und Michael Hartz geführte SHS Foundation („Saarländer helfen Saarländern“) hat bei „Second life“ sieben so genannte Inseln erworben, auf denen touristische Highlights der einzelnen Landkreise künstlich nachgezeichnet werden, auf denen sich aber auch schon erste renommierte Firmen wie Kohl-Pharma und Saartoto sowie die Industrie- und Handelskammer (IHK) Saar präsentieren.