Virtua Design Conference abgesagt

Virtua Designer Society

Traurigerweise wurde die Virtua Design Conference, die ab morgen starten sollte, abgesagt. Die ursprünglich mit Grady Booch und Melanie Thielker hochkarätig besetzte Konferenz musste aufgrund mangelnder Nachfrage leider gecancelt werden. 

Ich persönlich bedauere das sehr, denn ich hatte mich zum einen eingestellt, dass wir von dieser Konferenz live berichten können, via Videostream aus unserem Avameo-Headquarter. Zum Anderen wäre ich sehr gerne in den Genuß gekommen, den Avatar von Grady Booch himself kennenzulernen. [Weiterlesen…]

Jailbreak für iPhone 3GS OS 3.1.3 mit neuem Bootrom für übermorgen angekündigt

Das Apple iPhone hat den Markt für mobile Endgeräte revolutioniert. Es hat gegenüber dem Android-System aber einen entscheiden Nachteil. Es ist ein geschlossenes System, dass unter dem Vorwand der Sicherheit, viele Einschränkungen hat. In Wirklichkeit schützt die „Closed-Policy“ das Business-Modell des Apple-Stores, sodaß Jobs das Monopol auf seine App-Infrastruktur behält. Der Fachbergriff, um die Funktionen eines iPhone vollständig freizuschalten ist unter dem Begirff JailBreak bekannt. Hat man einen Jailbreak vollzogen, so kann man Beispielsweise Multitasking nutzen, eine Funktion, dass Apple nun als „neues“ Feature mit dem neuen OS 4.0 für das iPhone ankündigt. Eigentlich ist die Funktion aber schon immer vorhanden, nur eben nicht freigeschaltet. Zusätzlich erhält der Nutzer weitere App-Store-Infrastrukturen, wie z.B. der Anwendung Cydia. Cydia wurde von Jay Freeman (@saurik) vor dem Apple-Store entwickelt und war bereits auf den ersten iPhone-Generationen verfügbar.

In einem Wettlauf mit zahlreichen Hackern kämpft Apple um sein geschlossenes System. Allerdings gelingt es bekannten Hackern, wie beispielsweise George Francis Hotz, dass System von Apple immer wieder zu öffnen. Erst gestern zeigte Hots in seinem iPhone-Blog, dass er ein iPad „ge-jailbreaked“ hat. Unter seinem Spitznamen @Gehot twittert der junge Amerikaner, der 80.000 Follower verzeichnet. 2005 kam Hots mit seinem Projekt „The Googler“ auf der Intel-Konferenz ISEF in die Endrunde.

Neueste iPhone-Endgeräte wie das 3GS mir OS Version 3.1.3 (7E18) in Verbindung mit einer neuen Bootrom-Version 05.12.01 (MCxxxDN) sind allerdings noch nicht geöffnet (ge-jailbreaked) worden.

Nun kommt eine neue Hackergruppe, das iPhoneDevTeam Hots zuvor, indem Sie ankündigt, ein iPhone 3GS 3.1.3 mit neuen Bootrom geknackt zu haben. Auf dem Blog Redmond Pie wird angekündigt, dass der Jailbreak am 12. April möglicherweise verfügbar sei. Zusätzlich wird als Beweis ein YouTube-Video gezeigt, dass es gelungen sei:



Allerdings ist die Ankündigung sehr unsicher, u.a. weil der YouTube-Kanal des Videos nicht der Seite des iPhoneDevteams zugeordnet werden kann. Zudem gab es bereits Ankündigungen, die nur ein Fake (Gull1hack) waren. Außerdem wurde veröffentlicht, Hot selbst hätte bereits das 3GS geknackt, was er allerdings selbst auf Twitter nicht veröffentlichte. Auf Twitter nimmt er immer wieder Stellung dazu.

Second Life Enterprise

Nun ist es raus! Second Life bietet nun für Unternehmen Stand-Alone-Server an, die physikalisch vom Rest der 3D-Welt getrennt sind.

Ein „Inselsystem“, dass sich innerhalb des, von der Firmenfirewall geschützen Bereiches aufhält, und somit höchste Sicherheit für sensible Daten garantieren soll. Somit unterliegt auch die Wartung und die Administration in den Händen des Unternehmens. Probleme, wie sie bei der Fraunhofer IPA an der Tagesordnung standen (Stefan Seitz:“Ich sagte ja schon, wenn Second Life unten am Grid bastelt, bebt hier oben die Erde.“), können durch diese Unabhängigkeit von Linden Lab vermieden werden.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Gäste, sowie andere Unternehmen, per Virtaual Private Network Zugang auf die Insel zu gewährleisten.

Das Rundum-sorglos-Paket zum sofortigen Loslegen beinhaltet 8 Regionen, Standart Avatare, Gebäude, Inventar,Tünneff, halt alles, was man so braucht.

Da das Ganze natürlich auch eine Verwaltung braucht, gibt es eine Software, mit der der Inseladministrator die Insel, aber auch Mitarbeiterdaten und Backups managen kann.

IBM, Intel, the Naval Undersea Warfare Center, DefenseWeb Technologies, Northrop Grumman, Case Western Reserve und New Media Consortium sind Firmen, die sich auf dem neuen Spielplatz schon austoben dürfen…

Nun bin ich nur mal gespannt, ob es nicht heißt: „Jetzt, wo das Rotlichtmillieu aus Second Life raus ist, macht sich das Militär dort breit!“ oder besser: „Linden Lab ist offizieller Förderer der Kriegsmaschinerie!“

Immerhin ist das Verhältnis Militär zu Bildung 2:2, wenn man IBM, Northrop Grumman und Intel mal rauslässt ;-)

Ach ja… der Preis für den Spass liegt bei 55,000 USD…. Was wohl die Jungs von Open Simulator dazu sagen?…

Intel erklärt das 3D-Internet

Sean Koehl von Intel bringt es auf den Punkt und erklärt das 3D-Internet. Hier zeigt er für den Bildungsbereich, wie man mittels seines Avatars und virtuellen 3D-Welten das Sonnensystem explorieren kann. Schön, dass sich der Begriff 3D-Internet langsam formt :-)