Junaio 4.0: Wenn Augmented Reality wird

junaio 4.0: wenn Augmented Reality wird

Augmented Reality hat, wenn nicht im Spielesektor, oft noch einen sehr futuristischen Beigeschmack. Sinnvolle Nutzungen, wie das Anzeigen eines Facebookprofiles nach erfolgreich abgeschlossener Gesichtserkennung, oder das „Anbringen“ zusätzlicher Informationen über Gebäude, Straßen und Einrichtungen via QR-Code, werden zwar gelegentlich thematisiert, scheinen technisch allerdings noch weit weg zu sein.

Das Unternehmen metaio hat sich nun erfolgreich auf den Weg gemacht, um diese Ziele zu erreichen. Mit Hilfe einer Überarbeitung des augmented Reality Browsers junaio 4.0, der ab heute zum Download bereit steht, und in Kürze auch unter Google Play verfügbar sein wird, werden neue Maßstäbe in Sachen Usability und Entwicklungsfreundlichkeit gesetzt.

[Weiterlesen…]

Made in Germany: Augmented Reality by metaio – SDK jetzt kostenfrei für Entwickler

Augmented Reality by metaio

Heute habe ich mich wieder einmal über die deutsche Gründlichkeit in Sachen Skepsis, Zurückhaltung und Investitionsarmut aufgeregt, wenn es um Internet-Business geht. Da wir weder ein Apple, Facebook, Google, Microsoft, eBay oder Amazon haben, wetterte ich, dass der Internetzug für uns Deutsche ja längst abgelaufen sei. Ist auch die Frage, ob unser Deutschland in einer globalen Welt in Sachen Internet überhaupt Relevanz hat. Vielleicht nehmen wir uns mal viel wieder wichtiger als wir tatsächlich sind? Vermutlich ist das so. Weder Politiker, noch Wirtschaftsbosse verstehen das Internet, so scheint es mir. Die Grünen gucken das Internet, wie Sie Fernsehen schauen und nicht einen Banker juckt es, wenn Herr Zuckerberg demnächst einen PayPal-Button in Facebook einbaut und 21 Millionen Internetdeutsche demnächst Transaktionen über das Internet realisieren, vorbei an den Girokonten. [Weiterlesen…]

Virtuelle Auferstehung Hatsune Miku’s durch Augmented Reality

Auferstehung Hatsune Miku's

Der virtuelle Popstar Hatsune Miku wirbt bereits seit einiger Zeit für Toyota. Nun geht der japanische Automobilhersteller einen Schritt weiter. Mittels der Erweiterten Realität (engl. Augmented Reality) wird die virtuelle Popikone zum Leben erweckt. In Verbindung mit der Werbekampagne für den Toyota Corolla unter toyota.com ist es möglich, einen entsprechenden AR-Marker auszudrucken, den man dann auf seinen Toyota Corolla oder an Gegenständen anbringen kann. Sowohl für das iPhone (iOS), als auch für Android-Smartphones sind entsprechende Apps in den Stores verfügbar, um Hatsune auferstehen zu lassen. [Weiterlesen…]

Touchscreen TV durch AR mit Junaio

Augmented Reality von metaio

Gehts es Euch bei „Wer wird Millionär“ auch so, dass Ihr vor dem Fernseher sitzt, die Frage locker beantworten könnt, und der Kandidat keinen blassen schimmer hat? Oftmals wird die eigene Geduld hart auf die Probe gestellt. Im Gegensatz zum WEB2.0 ist man beim Fernsehen zur Untätigkeit verdammt. Doch damit ist schluss! Mit Junaio gibt es die Möglichkeit, Quizzfragen der Sendung Galileo aktiv zu beantworten. Das Schlüssenwot heißt Augmented Reality. Benötigt wird ein Smartphone, die Junaio App der Firma Metaio, [Weiterlesen…]

AR Everywhere, Junaio AdInject, AR-Tees und Ardoo

Augmented Reality auf dem T-Shirt

Augmented Reality (in Deutsch: Erweiterte Realität) ist ein aktueller Technologietrend – Wir berichten schon seit 2007 über die Technologie, die zunehmend die Grenzen zwischen physischer Realität und virtueller Realität verschwimmen lässt. Heute ist unser Augmented-Reality-Radar gleich dreifach ausgeschlagen mit Junaio AdInject, AR-Tees und Ardoo.  

Bild: Sebastian Merchel [Weiterlesen…]

Junaio von Metaio jetzt auch mit WM-Features

Die Augmented-Reality-Schmiede Metaio aus München hat die bestehende Junaio-Applikation für iPhone- und Android-Smartphones um spezielle Fußall-WM-Features ergänzt (sie auch androidPIT). Neben aktuellen Public-Viewing-Locations werden aktuelle Spielstände eingeblendet. Durch erweiterte Social-Media-Funktionalitäten können sich Fußball-Fans auch zum Public-Viewing verabreden.

Augmented Reality Navigation auf der EXPO 2010

Wer kennt das Problem nicht? Man steht auf einer Messe, hat einen Papierplan vor sich, und ist trotzdem planlos im Kopf. Das Navi ist dann für ein Messegelände leider zu ungenau, und letztendlich bringt das messetypische Grundrauschen einen sowieso schon an die Schwelle zur Reizüberflutung. Zurechtfinden ist hier nur was für Profis!

Gibts da nicht ne APP?

Klar! Wir leben doch im iAPP Century! Und wie die funktioniert sieht man am besten im folgenden Film:


junaio 2.0 von metaio

Metaio stellt die Augmented-Reality-App Junaio 2.0 für das iPhone vor. Die Anwendung ist aktuell im AppStrore in der Version 2.0.3 verfügbar. Einige Änderungen wurde vorgenommen:

  • Die Login-Maske fällt weg
  • Verbesserte Marker-Erkennung
  • Verbesserte Performance
  • Neues Design
  • Und Social Community-Funktionalitäten, wie das pflegen einer Freundesliste

Neben Anwendungen wie Wikitude und Layar zählt Junaio zu den Augmented-Reality-Applikationen, die Smartphones wie das iPhone und das Android als Navigationsgeräte erweitern. Die Nutzer erhalten auf ihrem mobilen Endgerät eine weitere Schicht auf die Realität, die durch Informationen aus dem Internet angereichter wird, wie beispielsweise Point of Interessts, Points of Sales usw.

Junaio: Neue iPhone Augmented Reality-App

Junaio heißt die neue iPhone-Applikation von metaio, Spezialist von AR-Anwendungen.

Mit Junaio ist es möglich, die reale Wahrnehmung mit 3D-Objekten zu überlagern und diese mit anderen Usern im Netz zu teilen. Die Client-Anwendung für das iPhone ist bereits im AppStore erhältlich und kostenfrei.