Pia Piaggio entdeckt Ibiza

Pia Piaggion in Second Life TeaserIn Spanien gefällt es Pia total gut. Dort sei ein total cooles Gridflair, wie sie sich ausdrückt. „Irgendwie so locker. Wahrscheinlich liegt das an den schönen Stränden und den meterhohen Palmen, die überall herumstehen. Das entspannt halt einfach“, vermutet sie.

Wie sie das so äußert, fällt mir zum ersten Mal etwas eigentlich sehr Gravierendes am Zweitleben auf: Es ist eine schattenlose Welt, in der sich die Avatare bewegen. Im Reallife sind es oftmals gerade jene dunklen Umrisse, aus denen die Objekte ihre ästhetische Wirkung entfalten oder durch die eine Landschaft lebendig wirkt. In einer 3D-Welt würde sich daran wohl bisweilen noch die Rechnerkapazität erschöpfen, so erkläre ich mir das als Laie jedenfalls. [Weiterlesen…]

Pia Piaggio macht Urlaub

Es ist mal wieder so weit. In wenigen Tagen mache ich mich per Flieger auf in meine deutsche Heimat Mettmann.

Auf einige Sachen freue ich mich. Ich liebe lange Spaziergänge im urigen Neandertal und ein kühles Alster in einem der versteckten Gasthäuser, die bei Regenwetter ans Wirtshaus im Spessart erinnern. Ich freue mich auf das köstliche Eis vom Paciello, der mir schon die Eistüte gereicht hat, als ich gerade mal über die Ladentheke spähen konnte. Und – ich gebe es ja zu – das Wasser läuft mir im Munde zusammen, wenn ich an das, im Prinzip, sehr ordinäre Schaschlik vom Sabljac denke, der nach einhelliger Meinung ein echtes Geheimnis für sein Rezept haben muss.

[Weiterlesen…]

Pia Piaggio holt sich alles gratis

Heute ist Brotbacktag auf der Finca. Dank der deutschen Backmischungen von LIDL gibt’s bei uns seit einigen Jahren nur noch hausgemachte Stullen. Jahrelang haben wir uns in unserer neuen Heimat mit Weißbrot vollgestopft. Bekommt man hier in allen Formen und Größen. Aber meist gibt es nur Weißbrot und sonst gar nix. Die hiesigen seltenen Integral-Varianten schmecken entweder wie die allerersten Ökobrote leicht muffig oder kosten unverschämt viel Geld. Spanien ist nun mal ein Weißbrotland und daran ändern auch zig Deutsche nichts, die hier leben.

Brotbacken braucht seine Zeit; der Teig muss gemengt werden und mehrmals gehen, bevor er im Ofen goldbraun ausbackt und das Haus mit dem leckersten Duft der Welt erfüllt. Glücklicherweise bleibt mir die Arbeit des Holzsammelns und Ofenheizens erspart, da ich die Brote in einem ganz normalen Gasherd ausbacke und nicht den traditionellen Finca-Backofen benutze.


Backofen

[Weiterlesen…]

Pia Piaggio auf der Modemesse

So langsam bekomme ich es auf die Reihe mit meinem Zweitleben. Pia avatiert endlich reibungslos. Sie geht, fliegt und teleportiert sich durch das Second Life, sucht und findet mühelos Orte und Veranstaltungen, die mich interessieren oder von denen ich einfach nur höre. Genauer gesagt lese ich darüber. Pflichtlektüre ist da unter anderem das kostenlose Magazin TOUCH, das regelmäßig Inworld berichtet und alle Rubriken einer ordentlichen Lifestyle-Zeitschrift abarbeitet. Ebenfalls die Foren Toolbar Info, Second Life® Info, Pedro Meya Marty, der Multimediablog oder German SL Style sind wahre Fundgruben für Infos rund ums Leben im Grid, wobei diese Nennungen beispielhaft für zahlreiche interessante Foren stehen.

Mir macht mein Zweitleben immer mehr Spaß. Die Liste der Locations und Events, die Pia Piaggio besuchen soll, wird immer länger. Ganz oben stehen diverse Museen, gefolgt von einigen Künstlervierteln und gespickt mit festen Dates aus den Bereichen Bildung und Kultur. Mit jedem Einloggen wird diese Liste automatisch länger, weil ich an jedem Ort Verweise auf weitere Locations finde, die das jeweilige Thema ergänzen, vertiefen oder ausweiten. Welch gigantisches Grid!

Um jeglichen unerwünschten Effekten von Immersion entgegen zu steuern habe ich mir relativ feste Zweitlebenszeiten eingerichtet. Dienstags ist ganz klar mein Highscore-Second-Life-Tag, an dem ich von morgens bis abends Zeit dafür habe. Die restlichen Wochentage sind von lauter Haupt-, Neben- und Freizeitpflichten durchsetzt und werfen höchstens mal ein Stündchen für Pia Piaggio ab. Samstags und Sonntags ist SL-Verbot auf der Finca. Sonst würde ich wohl meine Beziehung und Freundschaften im Erstleben aufs Spiel setzen. Ausnahmen gibt es nur, wenn ein wichtiges Event ansteht. Basta. So sieht es aus für Pia Piaggios Aktivitäten.

Apropos Spiel: Da hat doch die Zeitung CHIP das Second Life® endlich Anfang April in ihre Downloads aufgenommen und sortiert es dann auch noch ein in die Kategorie „PC-Spiele“. Ein Stöhnen ging an jenem Tag durchs Grid, aber es hat wohl kaum jemand gehört. Sonst hätte es doch sicherlich eine Art Anti-CHIP-Magazin-Inworld-Demo gegeben, weil deren Redaktion noch immer nicht begriffen hat, was das virtuelle Leben außer dem Spielen sonst noch alles anbietet. Oder habe ich etwa nicht begriffen, dass es doch nur ein Spiel ist?

Offen gestanden verwirrt mich diese virtuelle Welt manchmal ganz schön. Ich sitze hier auf meiner Finca und haue mir das Web.3D in all seinen Finessen, Tücken und Herausforderungen um die Ohren. Um einen ganz realen Standpunkt zu dieser virtuosen Virtualität zu finden hilft oft nur ein ausgedehnter Spaziergang mit den Hunden.

Hunde

Diese zwei Schätzchen holen mich immer wieder in mein wirkliches Leben zurück. Wir tapern über die Haine, kraxeln in tiefe Schluchten und kämpfen uns durch dicht zugewucherte Wälder. Das macht den Kopf frei, den Rücken locker und meist sehe ich die Dinge nach so einer Hunderunde glasklar.

[Weiterlesen…]

Interaktive Life Game Party schreibt SL Geschichte

Heute flatterte folgende Mitteilung vom SL-Patylöwen Brunnelo Burns rein:

PRESSEMELDUNG
——————————

Am Mittwoch 21.Mai 2008 wurde SL Geschichte geschrieben.
Eine interaktive SL / RL Party mit Live DJ in SL und RL gab es so noch nie !

Der DJ MeggerOnkel, der DJ Marcel Hammerer und der Eventprofi Brunello Burns sowie 4 große und wunderschöne SL-Clubs: SUN X TREM , DRAGONSTAR, MADDYS BEACH BANG BUM STRANDCLUB und The BEAST (Dyrons Shopping Mall) und über 250 Avatare feierten mit.

Parallel dazu haben wir in der (RL) Event-Kneipe KLAMOTTE in Hohenlimburg eine „interaktive“ Life Game Party zelebriert.

Dabei waren die Leute und Clubs vom SL auf eine große Leinwand ins RL gebeamt worden und tontechnisch und optisch dabei. In den SL Clubs hingen Tafeln, worauf die Livebilder des Publikums in der Klamotte für die SL Clubgäste zu sehen waren.

Zunächst sagte der DJ JOJO (ist im SL der DJ Marcel) life in der Klamotte das Programm an. Dann streamte DJ MeggerOnkel Dagostino seine Hammermusik und coole Sprüche durch den Äther.

In der Klamotte staunten die Leute nicht schlecht, als „Megger“ mit seiner Reibeisenstimme „hoaah hoaah… eh nich Fußball gucken, hier geht die Party ab“ rief…;-)))

Und dann durften sie sich noch Musiktitel wünschen, die auch prompt erfüllt wurden.

Eine virtueller DJ, der die Gäste in der realen Kneipe „sehen“ und unterhalten konnte!
Das war Staunen, Verwunderung und Spass hoch drei. Manch einer konnte es gar nicht begreifen – dass hinter den „Püppies“ irgendwo in der Welt echte Menschen saßen.

Überraschungsgäste waren auch aus dem 300 km weiten Niedersachen angereist. Yvonne Trommler (Sl-Name) kam mit Freunden und Mama, höchstpersönlich. Kaum da, schon schwubs saß sie hinterm PC in der Klamotte… hihi…und war im SL mit dabei ;-)

So was nennt man SL-FREAK.

Alles in allem ein Super-Erfolg, ein gelungener Abend in der Klamotte, DJ JOJO kommentierte die Show und sorgte für prima Stimmung, ca. 60-70 Leute feierten bis 3.00 Uhr früh, in SL ging die Party sogar länger..grins…

Danke an ALLE die mitgemacht haben ! Wir sind dabei, die nächste Party dieser Art zu organisieren ;-)))) Wer Ideen oder connections hat und mitmachen möchte: IM an Brunello Burns oder DJ Marcel Hammerer.

WE MADE IT !!! and WE MAKE IT AGAIN !!! ..and again….

RL/SL EVENT Management

Brunello Burns & DJ Marcel Hammerer

(Enrico A. Kern & Jürgen Hillenbrand)

Hohenlimburg: SL meets RL

Event, Second Life, Klamotte

Am 21.Mai ab 20.00 findet in der Eventgaststätte KLAMOTTE – in Hohenlimburg ein interaktiver Life-Game-Event statt – SL meets RL – und zurück – es werden 4 der beliebtesten SL-Clubs an dem Abend life besucht und per Beamer in den Saal übertragen – begleitet von dem LifeDJ JoJo http://www.dj-jojo-musik.de/ und dem Sl-Experten Enrico A.Kern der als Brunello Burns inzwischen für Special events bekannt ist. Gleichzeitig werden Aufnahmen von der LifeParty in SL gestreamt, so dass von beiden Seiten eine Interaktion statfinden kann.

Life Gäste können sich Musikwünsche von den SL – DJs erfüllen lassen und mit den Gästen chatten und auch… weltweit können alle SL Teilnehmer dabei sein… wie war das noch mit dem Problem … zuviele Avatare auf dem Land .. da geht nix mehr – hier gehts auch mit 2000 Leuten ..
in Sl und RL ;-) [Weiterlesen…]

Erster Offizieller SL Surfchampion ist eine Deutsche

surf_teaser2.jpg

Deutschland siegt im ersten „SL surf contest Namiko Pro“

Am vergangenen Wochenende wurde in Second Life® der erste „SL surf contest, Namiko Pro“ ausgetragen. Zeitweise war das Interesse so groß, sodass es mehrfach zu Übertragungsproblemen kam. Laut dem Veranstalter tummelten sich zeitweise 60-100 Zuschauer vor Ort. Gegen 13 starke Gegner setzte sich die attraktive SamyJo Ah vom SR Pro Rider Team durch. Ihr Sieg brachte den ersten Surftitel innerhalb Second Life® nach Deutschland. Neben dem Titel bekam sie eine Siegprämie in Höhe von 2000 L$ und weitere Sachpreise. SamyJo´s Sponsor Jay Fierrens von „Surf Republica“ freute sich so über ihren Sieg, das er zusätzlich eine Prämie von 1000 L$ stiftete.

Wie bei jedem sportlichen Sieg, interessierten sich die Anwesenden sehr für das Sportgerät der neuen Weltmeisterin. Das von ihr selbst designte und „PLAYBOARD“ getaufte Surfbrett, hob sich schon vor Beginn der Veranstaltung von den Brettern der Konkurrenten ab. [Weiterlesen…]