Second Life Einsteiger-Kurs für Sprachlehrer

Die TESOL EVO Organisation bietet jedes Jahr kostenlose 6-wöchige Onlinekurse für Sprachlehrer an. Dieses Jahr, gibt es auch einen Kurs über Second Life mit dem Titel „Virtual Worlds & Language Learning“ Der Kurs, den Nergiz Kern mit drei Kollegen zusammen gestaltet hat und moderiert, hat zum Ziel, Sprachlehrern den Einstieg in Second Life zu erleichtern und ihnen einen Einblick in die Bildungsmöglichkeiten in SL zu geben. [Weiterlesen…]

Pia Piaggio geht an die Börse

Schon länger denke ich darüber nach, wie Pia Piaggio mehr aus ihren Lindendollar machen könnte, anstatt den Betrag oben rechts in der Menüleiste stehen zu lassen. Eine Art festverzinstes virtuelles Sparkonto wird derzeit nicht angeboten. Da muss ich wohl schon risikofreudiger sein, um Pias Vermögen arbeiten zu lassen.

Im Second Life gibt es mehrere Börsenplätze, an denen Aktien von virtuellen Unternehmen gehandelt werden. Schon seit 2007 mit dabei ist das World Stock Exchange, kurz WSE, welches von LukeConnell Vandeverre geleitet wird und dem Unternehmen Hope Capital Pty. Ltd. Australia untersteht, welches wiederum eng verknüpft ist mit dem Resident Erik Goff, der seinethalben die Geschicke von GMG auf der Sim MUK steuert, wo unter anderem die Firma PeoplePool beherbergt ist, die selbstverständlich bei WSE gehandelt wird – eine völlig normale Community-Verstrickung also.

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.

Als Rollenspiel angelegt können Mitglieder von WSE Wertpapiere von derzeit 10 virtuellen Firmen zum tagesaktuellen Kurs handeln. Die Registrierung und Transaktionen erledigt man über die Homepage. Die offizielle Währung dabei ist der WIC, die Abkürzung von World Internet Currency, der bisweilen im festgelegten Tauschverhältnis von 1:1 zum Lindendollar steht. Momentan bekommt man bei der Registrierung 100 WIC als Startkapital geschenkt, mit denen man sich sofort ins Spekulationsgeschäft stürzen kann. [Weiterlesen…]