Wo ist eigentlich ehem. Linden Lab CEO Phil Rosedale?

Die LoveMchine von Phil Rosedale

Lange hat man nichts mehr von ihm gehört und auch auf der diesjährigen Second Life Community Convention in OAKLAND vom 12. bis 14. August (SLCC 2011) ist es eher ruhig gewesen rund um den Visionär Rosedale, ehmaliger Chef von Linden Lab, Entwickler und Betreiber des 3D-Metaversums Second Life. Irgend etwas klingelt da aber in meinem Kopf !? War da nicht was? Achja, was ist eigentlich aus Phil’s neuem Unternehmen geworden, wie hieß es doch gleich? Stimmt, Love Machine Inc.. Nein, die Love Machine ist keine Sex-Maschine, wie Ihr vielleicht denkt, sondern Sie soll die Arbeitswelt in der IT-Entwicklung revolutionieren. [Weiterlesen…]

LoveMachine revolutioniert den Arbeitsmarkt

Man stelle sich ein Unternehmen vor, bei dem man sofort Arbeit findet und diese ohne ein aufwändiges Bewerbungsverfahren sofort beginnen kann. Einen Arbeitgeber, der die Aufgaben an jene verteilt, die sie erledigen können ohne dabei viel Zampano um die Rahmenbedingungen zu machen. Eine Firma, die weitgehend von allen Teilen ihres Ganzen geleitet wird. Und ein Vergütungssystem, das allein von der eigenen Leistung der einzelnen Mitglieder abhängt und von jenen sogar festgelegt wird. Das alles hört sich einfach ultramodern an und tatsächlich sind es genau jene Ideen, die Philip Rosedale mit seinem Kumpanen Ryan sukzessive ausarbeitet. [Weiterlesen…]

Phil Rosedale’s neue Firma: LOVEMACHINE bleibt ein Geheimnis

Was immer Phil Rosedale, Gründer von Linden Lab, Pionier der bekannten 3D-Internet-Plattform Second Life gerade ausheckt, es bleibt vorerst ein Geheimnis. Nur Bruchstücke schimmern durch, z. B. dass es eine Insel in Second Life gibt, die eine Art „Headquarter“ darstellt, die Insel P Squared.

Vor ein paar Tagen war ich dort, auf P Squared, allerdings kann man nichts spektakuläres entdecken, außer einer „geheimnissvollen“ Worklist, die auf Google-Docs abgelegt ist. Recht banale Dinge werden dort als Tasks gefordert, von Leuten, die an dem Projekt mitarbeiten wollen, z.B. die Anbindung einer einfachen Webseite an eine Datenbank sowie ein iPhone-Development-Framework. [Weiterlesen…]