Pia Piaggio wird politisch

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.

Anfang letzten Jahres machten sich die deutschen Politiker auf ins Second Life und eröffneten Politik Land, das politische Deutschland im Netz. Diese Initiative ging jedoch weniger von der ausgelasteten Bundesregierung aus, als von dem politisch engagierten Christian Hochhuth, der dadurch sein Web Forum politik.de begehbar für Avas und Avinnen machen wollte. Die These lautete „Wenn die deutsche Politik das reale Ich seiner Bürger schon nicht motivieren kann, dann versucht sie es halt mal mit dem virtuellen Ich. Vielleicht sind Avatare weniger politikmüde.“ Also entwarf man eine Sim, baute dort die deutsche Politiklandschaft dreidimensional auf und tat anfangs einiges dafür, was reichlich Traffic schaffen sollte. Man bot den politischen Dienstag an , wo sich Parlamentarier ihren Fans oder Feinden virtuell stellten. Es gab Podiumsdiskussionen zu diversen Themen, die sogar recht gut besucht waren. In einem Interview, als Video gepostet am 24. April 2007 sagte Christian Hochhuth zur Intention dieses virtuellen Unterfangens, man wolle dadurch den „Spaßfaktor” an der Politik vergrößern.

[Weiterlesen…]

Pia Piaggio schippert nach Barcelona

Pia Piaggio

Wie jedes Jahr fallen die Medien derzeit wieder ins tiefe kühle Sommerloch. Was soll man sich auch die Finger wundtippen, wenn’s doch keiner liest. Wen interessiert schon das Second Life an einem realen weissen Sandstrand mit Palmenhimmel, im Hintergrund das Scheppern der Eiswürfel im Shaker, nebendran ein braun gebrannter Körper zum Anfassen nahe?

Da muss man sich schon was einfallen lassen, um die Leser anzulocken. Das aktuelle TOUCH-Magazin hat sich als Lockstoff eine Sommerlochrabattaktion ausgedacht. Nicht schlecht. Ich meinethalben will Pia Piaggio heute in mein Wahlheimatland Spanien entführen. Im virtuellen Sim-Angebot ist Valencia, Ibiza, Katalonien und natürlich DIE spanische Stadt schlechthin: Barcelona. [Weiterlesen…]

Das Bot-Problem

Was einige neu interessierte bei Second Life nicht so richtig verstehen, ist, dass hinter jedem Avatar ein realer Mensch steckt. Es gibt allerdings auch Anwendungen für die es Sinn macht, mit automatisierten Avataren (diese agieren dann scriptgesteuert) zu arbeiten. Und wie üblich werden solche Möglichkeiten auch von „bösen“ Menschen genutzt, zum Beispiel um mit einer Location im Traffic Ranking nach oben zu kommen.

Ich durchforste regelmäßig Youtube nach den neusten Videos zum Thema Second Life, und mittlerweile tauchen immer mehr Videos wie das unten auf. Es gibt ein Engagement von Nuschi Martynov wo er dazu Aufruft, sich bei Linden Lab über die üblen Umstände zu beschweren. Kostet euch müde 10 Sekunden…

Pia Piaggio prüft die Dresdner Bank

In einem vorangegangenen Beitrag von Anfang Mai schrieb ich: „……und nun gibt es hier bis Oktober normalerweise nur noch eine Wetterlage: Hitze……“. Gut, dass ich das Wort normalerweise in diese Aussage gesteckt habe, denn sonst würde ich jetzt ganz schön doof dastehen. Falls es sich in Deutschland noch nicht herumgesprochen hat: Das Wetter auf der Iberischen Halbinsel ist bisweilen eher Deutsch; kühl, grau und durchsetzt von Niederschlägen.

Regenwetter

Wie ich höre, herrschen dagegen in Mitteleuropa südländische Temperaturen. Selbst Nichtraucher verschlägt es vor die Kneipen oder in Biergärten, obwohl sie dort vom Rauch des wichtigsten Accessoires der Unbelehrbaren belästigt werden. Dann muss es schon ganz schön heiß sein im Deutschland. Glückwunsch, Ihr Lieben, das scheint einen guten Sommer zu geben.

[Weiterlesen…]

Mit dem Bus durch Second Life

Mit dem Bus durch Second Life®, Martin Nusch

Gestern erreichte uns ein neues Rezensionsexemplar zum Thema Second Life® und Orientierung.

Mit dem Titel „Mit dem Bus durch Second Life®“ schenkt uns Martin Nusch einen Second Life® Reiseführer im Taschenbuchformat. Das Buch kostet 7,95 €, umfasst knapp 300 Seiten und ist im Fischer Taschenbuch Verlag erschienen.

Mit einem alten weiß-grünen Omnibus des Modells Mercedes O 319 SL-Diesel streift er durch Second Life® und liefert vorliegenden Reiseführer. Zünächst startet er im ersten Kapitel mit üblicher Manier und behandelt absolute Second Life® Basics für den weichen Einstieg, in dem er erstmal Lust auf die Vielfalt in Second Life® macht. Gefolgt wird das erste Kapitel von einem technischen Kapitel. Hier geht er auf die Grundfunktionen der Bedienung ein: Chat, [Weiterlesen…]