Nutzerzahlen in Second Life steigen weiterhin

… sie steigen und steigen …. In dem Interview mit der Sueddeutschen Zeitung erklärte Rosedale neulich, dass über 71.000 Menschen gleichzeitig in SL waren und ein neuer Rekord erzielt wurde.

Gerade eben loggte ich mich ein und da nahm ich meinen persönlichen Rekord wahr: 67.000 User, am 23. August 2007 zählten wir 40.000 aktive Leichen in Second Life, gleichzeitig …. herrlich ….

Dabei muss man wirklich mal erwähnen, wie oft SL schon todgesagt wurde ….. das ist ebenfalls unzählbar …

Second Life® endgültig Tod?

Fast ein Jahr ist es her, als sich Markus Breuer über das ZDF amüsierte.

Der Hype um die virtuelle Welt Second Life® ist vielleicht schon bald Geschichte. Wie aktuelle Zahlen der Linden Lab belegen, sind die aktiven Nutzerzahlen im Juni bereits wieder um 2,5 Prozent gesunken. Und auch das Wachstum der Population insgesamt erreichte das niedrigste Niveau der vergangenen sechs Monate. Noch ist unklar, ob es sich nur um eine vorübergehende Flaute oder schon um das Ende der Second Life-Hysterie handelt. Allmählich wird jedoch deutlich, dass die virtuelle Welt nicht das halten kann, was sie zunächst versprochen hat was sie zunächst versprochen hat beziehungsweise was sich viele Unternehmen erhofft hatten.

Ob nun Tod oder nicht, Hype zu Ende oder nicht. Ich habe mich gefragt, wie sieht das Grid eigentlich aus, wenn über 48000 User gleichzeitig online sind und habe folgenden Screenshot der Second Life® Grid-Map gemacht:


map_28000_user.jpg

Für die nicht Second-Lifer. Es handelt sich um einen Ausschnitt der über 18.000 Second Life-SIMs (Inseln) mit je 65000 qm. Ein grüner Punkt stellt je einen Avatar dar, der aktuell online ist.

House of Research legt Grundlagenstudie zu virtuellen Welten am Beispiel Second Life vor


Das zweite Leben auf dem zweiten Blick

Das Berliner Medienforschungsinstitut House of Research legt Ergebnisse einer Grundlagenstudie zu synthetischen Welten vor.

++ Fachartikel in Media Perspektiven erschienen
++ Präsentation auf dem medienforum.nrw am 11.06.2008

Vor gut einem Jahr hochgejubelt, dann ebenso abrupt fallen gelassen: am Beispiel von Second Life® lässt sich gut nachzeichnen, wie Hypes funktionieren. Oft weder im Auf- noch im Abschwung substantiell begründbar.

Der Medien-Hype basierte im Wesentlichen auf der expotenziell gewachsenen Zahl von Registrierungen, die allerdings wenig über die Zahl der tatsächlich aktiven Nutzer aussagt. Viele Unternehmen zog es 2007 ins Second Life, um dort nach neuen Marketing- und Vertriebskanälen zu suchen – oft allerdings mit Konzepten, die auf die Interessen und Motive der virtuellen Bewohner, auf die Logik des Systems, wenig bis keine Rücksicht nahmen. [Weiterlesen…]

Zwischenbericht der Langzeitstudie „Medienkonvergenz Monitoring“

Aus der 2003 begonnenen Langzeitstudie „Medienkonvergenz Monitoring“ lässt sich eine Verlagerung der Mediennutzung der 12 bis 19 jährigen vom Fernsehen zum Internet erkennen. Den Begriff „virtuelle Welten“ oder MMOG sucht man in dem Monitoring Report 2008 vergebens, aber unter „Spiele“ wird man fündig.

Weitere Infos:
heise.de, „junge Menschen-wandern vom Fernsehen zum Internet ab“

silicon.de, „Internet verdrängt traditionelle Medien“

10 Prozent spielen ca. 7 Stunden täglich

In einem Interview auf golem.de gibt der Psychologe Florian Rehbein Auskunft über aktuelle Zahlen von Computerspiel Nutzer und die damit verbundenen Befürchtungen, dass dadurch kriminelles Potenzial entwickelt werden könnte.

Da virtuelle Welten immer mehr Menschen in ihren Bann ziehen, verschärft sich auch der Blick auf die negativen Nebeneffekte. Christian Innarone und Patrick Schöpflin haben zu diesem Problem einen entsprechenden Animationsfilm erstellt. Second Life® scheint bald als Überbegriff für eine ganze Kultur herhalten zu müssen…

Frohe Weihnachten

Wir wünschen allen unseren treuen Lesern ein frohes und besinnliches Fest und ein erfolgreiches und gesundes neues Jahr 2008. Seit über einem Jahr berichten wir nun über Second Life® und virtuelle Welten und freuen uns außerordentlich über das Leserfeedback und die Nutzerzahlen des Blogs.

Auch im nächsten Jahr werden wir wieder voll dabei sein und unser Bestes geben, um Aktualität und Breite in den Themen zu liefern. Eine kleine Überraschung dürft ihr im Februar/März des nächsten Jahres erwarten, dann erhalten wir Verstärkung in unserem Redaktionteam. Mehr wird aber noch nicht verraten.

FROHE WEIHNACHTEN !

Second Life, Bestandsaufnahme

Second Life® Zahlen Daten Fakten

Second Life® auf und ab, Talfahrten und Aufstiege. Die Web.3D-Plattform von Linden Lab® musste in den letzten Monaten harte Schläge von der Presse einstecken, als Grundlage dienten Kinderpornographie, die technischen Mängel der Plattform als auch die nachhaltigen Nutzerzahlen. Ich möchte heute einen weiteren Aspekt diskutieren und zwar die Tatsache, dass das Wirtschaftssystem von Second Life® an das reale Wirtschaftssystem außen gekoppelt ist. Linden Dollars können für US-Dollars von Linden Lab® gekauft werden. Das System ist allerdings auch in die andere Richtung gekoppelt. Schafft man mit seinem Tun in Second Life® einen Mehrwert, ist es möglich diesen in reale Dollars „umzutauschen“. Man kann also seine gemachten Linden Dollars an Linden Lab® verkaufen und erhält dafür reale US-Dollars. Spätestens an dieser Stelle meiner [Weiterlesen…]

WIMS-Service von SLTalk & Partner in SL-Toolbar integriert

WIMS Toolbar IntegrationDie „SL-Toolbar.EU“ meldet 2.000 Installationen ! In nur einem Monat stieg die Anzahl der Installationen von 1.000 auf 2.000!

„Wir haben die Nutzerzahlen innerhalb eines Monats glatt verdoppelt!“, so Eicke Asmus, Macher der Toolbar.

Dabei reagiert Eicke Asmus in Rekordgeschwindigkeit auf Neuerungen. Nur drei Tage nach Veröffentlichung des Second Life® WIMS-Dienstes von SLTalk & Partner, implementierte er diesen Dienst in seine Toolbar. WIMS steht für Web Instant Message 2 Second Life® und ermöglicht es, von überall Instant Messages in Second Life® hinein zu senden, ohne in Second Life® angemeldet zu sein. Technisch wird dies über sogenannte Webservices realisiert. [Weiterlesen…]