Neues aus der Draxtor-Schmiede

Gestern bin ich über ein Video gestolpert, dass mich richtig umgehauen hat!

Nachdem Bernhard Drax aka Draxtor Despres neue Maßstäbe im „virtuellen Journalismus“ gesetzt hat, ist er nun einen Schritt weiter gegangen, und erobert andere Medien in der virtuellen Welt.

Ist Second Life lebendig und eine ernstzunehmende Arbeitsumgebung geworden?

Ist die Zeit des Pixeldatings langsam vorbei und werden nun Inhalte geschaffen, die über die InWorld-Bedeutung hinaus gehen?

Haben die Investitionen an Zeit, Geld und Nerven schon den Punkt erreicht, an dem eine Aussicht auf ein Rollback/ROI besteht?

Ich wünsche Drextor Despres und Pooky Amsterdam, dass sie einen Stein ins Rollen gebracht haben. Und wenn es vielleicht doch nur ein Kieselstein sein mag, so besteht die Hoffung, dass er eine ganze Lawine auslöst.

Mir persönlich sellt sich nur die Frage: Was hat das Video bei Youtube in der Kategorie „Comedy“ verloren?