Metaio und YOUReality verbinden Augmented Reality mit E-Commerce

Metaio und YOUReality kooperieren und bündeln ihr Know-how. Mit der iPhone App iLiving verbinden Sie das iPhone und Augmented Reality mit Shopping-Anwendungen. Hier ein YouTube-Video dazu:



Second Life startet 2010 rasant: Erfolgreiches erstes Quartal 2010

Pressinformation. Transaktionen zwischen Usern, Unique User-Zahlen und Verkäufe verzeichnen zweistellige Zuwächse

Second Life kann auf ein erfolgreiches erstes Quartal 2010 zurückblicken. Die Kennzahlen der virtuellen Welt stiegen deutliche an – egal, ob es sich um Unique User, Xstreet Verkäufe oder Transaktionen zwischen den Usern handelt. Ganz eindeutig: Der Film Avatar bescherte der Second Life Wirtschaft ebenso einen Aufschwung wie der Valentinstag. Second Life Händler und Geschäfte nahmen diese Ereignisse zum Anlass, neue Produkte und Content zu entwickeln.

Die Highlights des ersten Quartals in Kürze:

  • Transaktionen zwischen Second Life Usern erreichen neuen Höchststand, es wurden 160 Millionen US-Dollar umgesetzt – im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Vorjahr ein Plus von 30 Prozent
  • Die aktive Zahl der Einwohner (sogenannte Residents) von Second Life wuchs im März auf 517.349 an
  • Die monatlichen Unique User mit mehrfachen Logins stiegen auf ein bislang noch nicht erreichtes Niveau: 826.214 Bewohner loggten sich im März ein – und damit 13 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum
  • Die Xstreet Verkäufe zogen um 82 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2009 an und liegen bei 2,3 Millionen US-Dollar

Außerdem startete Linden Lab, das Second Life Mutterunternehmen, im ersten Quartal mit Search-Marketing-Aktivitäten sowie einem Affiliate-Programm, bei dem Partner und Residents Honorare für neuen, qualifizierten Traffic erhalten.

Das virtuelle Berlin wächst weiter!

Pressemeldung.

Berlin, 17. März 2010 – Nach erfolgreicher Eröffnung von Berlin, Singapur und zuletzt London, kehrt die 3D-Spiegelwelt Twinity zu ihrem Ursprung zurück und vergrößert mit dem Stadtteil rund um den Kurfürstendamm und der historischen Gedächtniskirche das westliche Stadtgebiet des virtuellen Berlins.


twinity_gedachtniskireche_klein

Ab dem 18. März haben Twinity-Mitglieder aus der ganzen Welt die Möglichkeit, das virtuelle Berlin vom Prenzlauer Berg im Osten bis hin zum Kurfürstendamm im Westen zu erkunden.


twinity_potsdamerplatz_skate_klein

Zur Eröffnung lädt Twinity alle Mitglieder zu einer großen Party, unter anderem mit einem Live-Act des Berliner Elektro-Duos „Klartraum“, vor die historische Gedächtniskirche. Alle jene, die mehr über den geschichtlichen Hintergrund der Stadt erfahren möchten, sei ein Besuch des Virtuellen Mauer-Museums empfohlen, außerdem erwarten Gewinnspiele und neue Shop-Eröffnungen die Besucher. Eine Übersicht der Aktivitäten und Events bietet der Twinity Eventkalender.

Was wäre Berlin ohne seine Einwohner? Das trifft auch auf das virtuelle Pendant zu. Twinity heißt alle Mitglieder in den neuen Stadtgebieten willkommen. Die Möglichkeiten im virtuellen Berlin Fuß zu fassen sind vielfältig: Sei es der Kauf eines neuen Zuhauses am Savignyplatz oder der Start des eigenen 3D-Shops, Clubs oder der eigenen Galerie. Mitglieder, die sich gerne niederlassen möchten, finden auf dem Twinity Marktplatz zahlreiche Angebote. Mitglieder, die gerne mehr darüber erfahren möchten, wie sie einen Shop am Ku’damm eröffnen und Kommerzielles Mitglied werden können, schreiben einfach eine Email an partner@twinity.com.

Twinity feiert den Launch Westberlins mit einem speziellen Angebot: 5 Einwohner oder Unternehmer, ansässig im neu eröffneten Stadtgebiet des realen Berlins, können ihr virtuelles Büro, Shop oder Wohnung an der identischen Adresse im virtuellen Berlin gewinnen! Einfach eine Email mit Namen und realer Adresse an berlin@twinity.com schicken.

Innerhalb der nächsten Monate wird Twinity weiter expandieren. Neue Features, Gebäude und Städte werden in naher Zukunft dem Westberlin-Launch folgen.

Die virtuelle Welt Twinity befindet sich aktuell in der offenen Beta-Phase. Auf www.twinity.com ist es möglich, sich kostenlos zu registrieren und die Welt zu erkunden.

Klarmachen zum Ändern: Kunst und Bildung im Cyberspace

In eigener Sache, unsere Pressemeldung „Klarmachen zum Ändern – Kunst und Bildung im Cyberspace“ von heute zum Download.

Lernen der besonderen Art

Pressemitteilung

Wiesbaden, 09.06.2009

Lernen der besonderen Art

Offizielle Pressemitteilung vom 09.06.2009

Wiesbaden, Tübingen 09.06.2009

am 10. Juni 2009 findet eine ausgewöhnliche Veranstaltung im 3D-Internet statt. Während der Veranstaltung präsentieren 3 Gruppen und insgesamt 13 Teilnehmer ihre Projektarbeiten, die im Rahmen des Programms blendedPLUS entstanden sind. In der sechswöchigen Workshop-Reihe durchliefen 13 Entscheider beruflicher Bildungsträger einen eintägigen Präsenzworkshop sowie sechs virtuelle Präsenztermine in Second Life. Das Programm wurde von SLTalk & Partner in Kooperation mit den Regionalbüros der Arbeitsgemeinschaften für berufliche Fortbildung Karlsruhe, Pforzheim und Mannheim konzipiert und durchgeführt.

[Weiterlesen…]

Hochkarätiges Line Up für das BIZZin3D Meet Up bestätigt

Berlin, 27.Mai 2009: Am 31. Mai findet in Berlin das BIZZin3D Meet Up statt, bei dem Businesspotentiale von Virtuellen Welten und dem 3D Internet dargestellt und diskutiert werden sollen.

Auswahl Teilnehmer: Clare Rees, European Marketing Direktorin von Linden Lab, der Betreiberfirma von Second Life. Bernhard Falch, Geschäftsführer von Sulake Deutschland, Betreiber des bei Teens beliebten Habbo Hotel, mit 115 Mio. registrierten Nutzern die Userstärkste Online Welt weltweit. Ferner sind Vertreter aus der Führungsetage von 3 in Berlin beheimateten Anbietern von virtuellen Welten vor Ort: Mirko Caspar (Twinity), Sebastian Funke (sMeet) und Fabien Röhlinger(Bailamo);sowie Stefan Lemper (Club Cooee) aus Kaiserslautern. [Weiterlesen…]

Pia Piaggio im Theater Teil 2/2

Teil 2 von „Pia Piaggio im Theater“

10 Tage später , die ich im Wesentlichen damit verbrachte, auf Pia einzureden, sie möge sich doch bitte ein entsprechendes Outfit drag-and-dropen. Im Theater gäbe es einen Kleiderkodex und bei einer Premiere erst recht, daran würde ganz sicher auch der virtuelle Raum nichts ändern. Zu guter Letzt wurde sie einsichtig – uffzz!


Pia Piaggio

Am Premierenabend schwebt Pia gut eine halbe Stunde vor Beginn auf den Theaterplatz. Das Lagrisiko ist wie gesagt recht hoch und sie will sich da auf keinen LindenkolLaps einlassen. [Weiterlesen…]

Trendscout BEKO: Erfahrungen im Second Life

Die BEKO HOLDING AG ist laut eigener Aussage Österreichs größte börsennotierte Holding-Gesellschaft im Technologie-Umfeld.

Entsprechend dem eigenem Anspruch technisch vorne dabei zu sein, experimentiert Beko seit Januar 2007 auch mit dem Medium Second Life.

Heute wurde an der Universität Wien, bei der alle zwei Jahre stattfindenden internationalen Tagung Wirtschaftsinformatik, ein Zwischenbericht vorgelegt.
Das Thema lautete:
Virtuelle Welten: Top oder Flop? Ein Erfahrungsbericht am Beispiel Second Life (Praxisdialog)

Weitere Infos:
9. Internationale Tagung Wirtschaftsinformatik mit BEKO

Trendscout BEKO: Erfahrungen im Second Life

Beko Island Teleport

The AvaStar – Mission erfüllt

Angetreten als „Bildzeitung“ für die virtuelle Welt von Second Life verabschiedet sich nach zwei Jahren der AvaStar.  Im Blog liest (oder bald las man, die Seiten sollen offline gestellt werden) man hierzu:

The AvaStar hat nun seine virtuelle Mission vollendet – und möchte sich bei all euch Lesern für Euren Beitrag und Eure Unterstützung bedanken.

Diese Erfahrung war für The AvaStar und dessen Dachgesellschaft BILD.de sowohl faszinierend als auch gewinnbringend. BILD.de wird die künftige Entwicklung von Second Life und anderen virtuellen Welten weiterhin im Auge behalten.

Auf der DNA 2008 Digital News Affair welche unter dem Motto „Surviving the digital news age“ stand, hielt Rowan Barnett, Editor in Chief noch folgenden Vortrag:

Linden Lab holt Netzwerk-Veteran an Bord

(Pressemitteilung)

Frank Ambrose wird als Senior Vice President of Global Technology für neue Initiativen zur Plattformstabilität zuständig sein und den User Support leiten

München, 11. September 2008 – Linden Lab®, Entwickler der virtuellen 3D-Welt Second Life®, baut die technische Infrastruktur der 3D-Plattform weiter aus und holt sich dafür mit Frank Ambrose einen erfahrenen Netzwerk-Experten an Bord. Frank Ambrose bringt über 20 Jahre Erfahrung in den Bereichen Infrastruktur-Entwicklung, Datenarchitektur und Operations-Management mit. Seine umfangreichen Erfahrungen sammelte er unter anderem in seiner letzten Position als Senior Vice President of Technology for Infrastructure and Network Services bei AOL. Davor war er als Senior Manager bei MCI Telecommunications tätig. In seiner Funktion bei Linden Lab überwacht Ambrose die Entwicklung neuer Prozesse, Systeme und Tools, welche die Skalierbarkeit der Netzwerk-Architektur von Second Life weiter erhöhen sollen. Frank Ambrose arbeitet eng mit Mark Kingdon, dem CEO von Linden Lab, zusammen.

[Weiterlesen…]