OpenSource GRIDs wie Pilze aus dem Boden

Während europäische Investoren die Trends verschlafen und virtuelle Welten wie Second Life® als Spiel abtun, sind andere schon dabei, den nächsten Schritt zu gehen. Am 25. Januar berichtete Reuters über ein neues GRID, welches auf Basis von OpenSIM läuft, das sog. CentralGRID. Mit CentralGRID tritt die Nevada-based Central Grid Inc. als GRID-Provider auf. Die Setuppreise für SIMs, als auch die Betriebskosten sind deutlich günstiger als bei Linden Lab. Über Qualität, Service und Support, sowie Stabilität kann man jedoch noch keine Aussage machen.

Das CentralGRID ist kompatibel zum Second Life® Client und kann mit dem Second Life®-Client von Linden Lab® über die Kommandozeile mit folgenden Zusatz konnektiert werden:

-loginuri http://maingrid.centralgrid.com:8002

CentralGRID verzeichnet augenblicklich 650 Anmeldungen mit 368 Regionen.

Ein weiteres GRID mit dezeit insgesamt 135 Regionen ist das OpenLifeGRID.

IBM und Linden Lab rücken näher zusammen

Gestern meldete heise, dass IBM und Linden Lab® gemeinsam an einem Standard für einen Universal Avatar arbeiten, einen Metaverse-übergreifenden Standard.

Manchmal würde ich ja zu gerne einmal in die Strategie-Pläne schauen. Insbesondere was die Entscheidung und den Zeitpunkt betrifft, das GRID als OpenSource freizugeben.

Während IBM mit Linden Lab® an einem Standard für Avatare basteln, arbeitet Google mit Sony und Adobe an einem Standard für den Austausch von 3D-Daten !!!

Außerdem soll IBM ja weitere 10 Millionen USD in SL pumpen, zumindest nach diesem Artikel. Oder habe ich da was falsch verstanden? Leider kann ich diesen Artikel bisher nicht bestätigen, da ich die Reuters-Meldung bisher nicht finden konnte, auf deren Basis die Aussage lauten soll.


Weitere Links:

Second Life® öffnet sich (ECIN)


Weitrführende Links:

NetWorld

IBM sieht die Zukunft in Second Life

dies berichtet Reuters in einer Mitteilung vom 23. August 2007. Eine deutsche Version findet man hier.

Audio-Integration in Second Life

SecondTalkWie auf Sebastians Blog bereits am 17.01.2007 geschrieben gibt es jetzt eine Audio-Integration in Second Life®: Second Talk! Die Lösung ist zwar noch nicht perfekt, aber neben der Lösung von Vivox die Zweite. Das eine saubere Integration gewünscht ist, hat wohl auch Linden Labs erkannt. Linden Labs arbeitet laut Reuters an einer Voice-Integration. Das Second Talk-Headset wie ihr es im Screenshot sehen könnt, bekommt man u.a. unter Maui (252, 48, 23) über ein Second Talk-Terminal. Eine komplette Liste der Standorte findet ihr hier

Erstes virtuelles Seminar in Secondlife

Heute war das Seminar von CoreCon. Zunächst haben sich alle Newbies versammelt (siehe Screenshot). Sebastian (der Kursleiter) wollte die Audio-Verbindung mit uns über Skypecast herstellen.


CoreCon Kurs

Das hatte auch funktioniert. Es gab nur ein Problem ! Ein ungewünschter Gast störte und konnte nicht rausgeworfen werden. Leider hat Sebastian das ganze Seminar auf die Audiofunktionen innerhalb von Secondlife umgestellt. Hier machte dann aber mein Rechner nicht mehr mit und leider konnte ich dem Großteil der Veranstaltung nicht folgen. Trotzallem kann ich die Inhalte des Kurses erahnen: Bewegen in SL, Kamerafunktionen, Fliegen, Teleporten, Plätze aufsuchen, Gegenstände benutzen, vervielfältigen und im Raum bewegen.


Im Übrigens habe ich schon ein wenig nach renommierten Firmen gesucht, die sich in Secondlife bereits ein Plätzchen gesichert haben. U.a. habe ich PA-Consulting, Adidas und Reuters gefunden.

PA Consulting in Secondlife

Adidas in Secondlife

Achja, eines möchte ich noch aussprechen. Und zwar eine Warnung. Das ganze Ding hat einen Suchtcharakter. Also Vorischt!