#ocwl11 Grounding im Kommunikationsprozess in virtuellen Welten

Als Pate des Open Course Workspace Learning 2011 (#ocwl11) von Johannes Moskaliuk möchte ich meinen Beitrag zum Kommunikationsprozess in virtuellen Welten in Bezug auf die Theorie des Common Ground beisteuern (6. Session), wobei ich einige von mir erfundenen „Annotationen und Interpretationen“ einfließen lassen möchte. Insbesondere interessieren mich dabei die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen physischen Umgebungen und virtuellen 3D-Umgebungen, in den sich die Kommunikationspartner mittels eines Stellvertreter-Avatars bewegen. Meine Erfahrungen und Beobachtungen beziehen sich hier stark auf die Plattform Second Life und OpenSimulator. Die Hauptidee

Kommunikation benötigt eine gemeinsame Wissensbasis, ein gegenseitiges Verstehen um erfolgreich zu sein. Um diesen Common Ground zu erreichen, laufen Grounding-Prozesse ab. Dabei gilt: Die Prozesse finden sowohl Face-to-Face ab, sind aber auch für computermediierte Kommunikation von Bedeutung.

ist in diesem Wiki-Artikel [Weiterlesen…]

Second Life als Gaming-Plattform?

Gerade habe ich den Ausblick 2012 von Linden Lab CEO Rodvik Humble gelesen. Aus dem Artikel sind Hinweise zu entnehmen, dass es in 2012 spezielle neue Tools für Devleoper (Creators) geben wird, die ganz klar aus der Ecke der Gamer-Schmiede kommen. Hier kommt ganz klar die Handschrift des ehemaligen Electronic Arts-Mitarbeiters zum Ausdruck. Damit einher gehen auch die kürzlich gelaunchten Linden Realms, die ersten Gaming-Prototypen von Linden Lab.

Bisher konnte man Second Life als offene Entwicklungsplattform betrachten, mit dem Charme, [Weiterlesen…]

Pia Piaggio in der Bayerischen Staatsbibliothek


Pia Piaggio in der Bayerischen Staatsbibliothek

Im Mai 2008 eröffnete die Bayerische Staatsbibliothek eine virtuelle Replik in Second Life™. Anlässlich des 450-jährigen Jubiläums dieses altehrwürdigen Büchertempels wagte man damals den innovativen Schritt ins Web 3D. Man wollte sich damit „….den Herausforderungen der nächsten Stufe der Internetentwicklung frühzeitig und experimentell…..“ stellen. Heute will Pia Piaggio einen Streifzug auf die Insel der Information unternehmen und mal schauen, wie es um dieses Experiment steht.


Pia Piaggio in der Bayerischen Staatsbibliothek

„Oh weia, da jagst du mich aber auf schlüpfriges Parkett“, beschwert sie sich scharfsichtig. Denn immerhin steckt hinter der Umsetzung eine etablierte Agentur für Second Life Pojekte, deren Leistung so eine Pia nicht einfach die gelbe Karte zeigen kann. Mal ganz abgesehen von dem Renommee, das die BSB ehedem auszeichnet. Es ist also Vorsicht angesagt bei diesem Bummel durch das herrschaftliche Gebäude, in dem fast 10 Millionen wertvolle Dokumente aus allen Jahrhunderten beherbergt sind.

[Weiterlesen…]

Pia Piaggio entdeckt Warhol

University of Delaware in Second Life

Ein weiteres Mal entführt Pia Piaggios Streifzug auf die Sim einer amerikanischen Universität. Im Jahr 2011 gehört die Entdeckung und Auseinandersetzung mit virtuellen Welten schlichtweg zum Angebotskanon einer modernen, zukunftsorientierten Uni – jedenfalls in den USA. In Second Life™ Aktivitäten und Projekte zu realisieren, scheint für die dortigen Akademikerschmieden genauso selbstverständlich zu sein, wie eine Mensa. Dabei geht es weniger darum, dort Lehrveranstaltungen abzuhalten, als um eine Präsenz als solche. Die Möglichkeiten, eine virtuelle Dependance mit akademischen Inhalten zu füllen, sind nahezu unbegrenzt. Ob es sich nun um Ausstellungen einzelner Fachrichtungen handelt, oder die Realisierung von Forschungsprojekten und Simulationen, oder auch schlichtweg nur um die Präsentation des Studienangebots – alles ist möglich und macht Sinn. [Weiterlesen…]

Niemand versteht Second Life

Rod Humble, CEO of Linden Lab

… selbst der seit Anfang das Jahres tätige CEO Rod Humble (Electronic Arts) nicht! Trotzdem verzeichnet die 8 Jahre alte Plattform Zuwachs. Als Rod Humble CEO wurde, verzeichnete Second Life 10.000 Registrierungen pro Tag, zwischenzeitlich sind es 15.000 Registrierungen pro Tag! Die Einen sagen, Second Life ist doch nur ein Spiel, die anderen sagen, „es sei kein Spiel“ ! Das ORF wiederrum hat bereits 2008 fest gestellt, das Second Life nach Pfefferminze riecht. [Weiterlesen…]

Second Life Community Convention 2011 – This is NOT a game!!!

Draxtor Depres in Second Life

Bernhard Drax aka Draxtor Depres ist „Second Lifer“ der ersten Stunde. Okay, ich habe übertrieben! Schließlich gibt es die Plattform ja seit 2003 und das Second Life-Geburtsdatum unseres geliebten Reporters- und Protagonisten datiert auf den 20. Februar 2007. Ja, Second Life ist gute 7 Jahre alt und besteht nach wie vor. Immer wieder muss ich die immer wiederkehrende Frage [Weiterlesen…]

Second Life: Festvial der Liebe

Festival der Liebe

Das „Festival der Liebe“ steht vor der Tür. Aus diesem Grund laden die Brennenden Buchstaben zur Pressekonferenz am Sonntag, den 28.8 ab 16 Uhr am Kafe Kruemelkram ein. Dort stellen sie das Konzept des Festivals vor, das vom 7. – 9. Oktober dieses Jahres auf verschiedenen deutschen SIMs stattfinden wird. [Weiterlesen…]

Pia Piaggio besucht Duran Duran


Pia Piaggio besucht Duran Duran

Im Duran Duran Universe, kurz DDU, präsentiert sich wohl erstmals eine weltberühmte Musikgruppe auf einer eigenen Sim in Second Life. Die Location ist brandneu, im Gegensatz zur Band, die sich immerhin schon in den späten siebziger Jahren zusammenfand. Die Gründer Nick Rhodes und John Taylor hatten schon damals Innovation bewiesen und zeigen heute, nach einer langen Vita mit lauter großen Erfolgen, dass davon nichts verloren gegangen ist. Waren sie seinerzeit Vorreiter eines neuen Musikstils zeigen sie uns jetzt, wie sie es ihrer weltweiten Fangemeinde ermöglichen, sich 24/7 zusammenfinden zu können. [Weiterlesen…]

Erster Weltkrieg in Alltagsdokumenten: Europas virtuelles Gedächtnis

Bayrische Staatsbibliothek

Vortrag auf der „Insel der Information“, der virtuellen Repräsentanz der Bayerischen Staatsbibliothek in Second Life

am 26. Juli 2011 um 18.00 Uhr

zum Thema

„Erster Weltkrieg in Alltagsdokumenten: Europas virtuelles Gedächtnis – Europeana“

[Weiterlesen…]

Pia Piaggio in der Eis Galerie

Pia Piaggio in der Eis Galerie

An einem heißen Sommertag, Schweißperlen wollen nicht stoppen, nein, sie sammeln sich, rinnen in Strömen, hier und dort und überall. Literweise eiskalte Getränke – ein Fehler, denn die Beduinen trinken lauwarmen Pfefferminztee und tragen schwarze Wolltuniken. Wasserbad für die Füße, die auf dem Teppichboden sengende Abdrücke hinterlassen – hilft auch nicht. Also dann halt eben rein ins virtuelle Leben und Teleport in die Ice Gallery, vielleicht dort ein wenig Erfrischung finden. Ganz sicher jedenfalls die Pia treffen. Auch gut. [Weiterlesen…]