Kommunikationsqualität im virtuellen Raum

In den Essener Studien zur Semiotik und Kommunikationsforschung – Band 28 liefert Sascha Postner als einer der wenigen ernstzunehmenden deutschen Forscher und Wissenschaftler im Bereich Virtuelle Welten neben Andreas Lober ein hervorragendes Werk. Das Buch umfasst im DIN A5-Format 106 Seiten und kostet €24,80 bei amazon.de und ist im Shaker-Verlag erschienen.

Der offizielle Titel der Studie lautet

„Erster Eindruck aus zweiter Hand – Zum sozio-perzeptiven Kontakt unter den spezifischen Bedingungen dreidimensionaler Onlinewelten am Beispiel von Second Life“

[Weiterlesen…]

Heilige Orte im Internet

Nach den Tagen weihnachtlicher Besinnlichkeit ist man doch ganz nah am Thema Religion. Hierbei spielt der Begriff Kultur eine wichtige Rolle.

Es gibt weltweit viele (alle?) Glaubenskonstruktionen die Ihren Weg ins Internet gefunden haben. Dabei spielen neben 2D Darstellung immer mehr dreidimensionale Welten wie Second Life (?) eine Rolle (siehe auch).

Durch 3D Darstellung kann man die entsprechenden Symbole mit hoher Immersion erfahren, umso mehr man sich mit seinem Stellvertreter (Avatar) identifiziert. Hierbei wirkt jeder Raum unterschiedlich auf den gleichen Beobachter.  Ist der gläubige Beobachter aus dem dargestellten Kulturkreis, kann er an dem Ort eine „Heilige“ Atmosphäre spüren. Je nach Prägung des Beobachters auch in Ihm eher fremden Umgebungen mit gleicher Funktion.

In diesem fast einstündigen! GoogleTechTalk vom 31. Mai 2007 geht Christopher Helland auf die Thematik ein, und verrät neben bei, wann wohl die erste virtuelle Hochzeit gefeiert wurde.


Floris van Veen bittet um Hilfe im Rahmen seiner Diplomarbeit

Floris van Veen hat uns gebeten, auf seine Second Life Befragung im Rahmen seiner Diplomarbeit an der Universität Bielefeld, Fakultät für Soziologie hin zu weisen. Die Studie wird von Prof. Dr. Elmar Lange und Prof. Dr. Huber betreut. Wer bereit ist, ca. 10 Minuten in die Wissenschaft zu investieren, gelangt hier zur Befragung.

Convergence of the Real and the Virtual

WoW – US Forscher veranstalten Konferenz „Convergence of the Real and the Virtual“

Ab Freitag den 09.05.2008 veranstaltet der US-Wissenschaftler William Bainbridge (Soziologe) von der National Science Foundation die erste wissenschaftliche Konferenz in WoW. „Teilnehmende Wissenschaftler müssen aus organisatorischen Gründen auf dem US-Server „Earthen Ring“ ebenfalls der Horde und dann einer Gilde namens „Science“ beitreten.“ (Quelle: Golem)

Kultur und Kunst in Second Life

LascauxSeit dem Zeitpunkt, als der „moderne“ Mensch angefangen hat sich Gedanken über sich selbst zu machen, als er anfing über sich nachzudenken, woher er kommt, was er ist, wohin er geht; nachdem er anfing Gedanken, Ideen, Visionen zu entwickeln, versucht er unser tägliches Leben in Form von Bildern und Figuren abzubilden. Die ersten von Cro Magnong Menschen hinterlassenen Höhlenzeichnungen, wie beispielsweise die in der Höhle von Lascaux, [Weiterlesen…]